Die eeb lädt ein und ich habe Interesse an folgenden Veranstaltungen, bitte erinnert mich telefonisch ein paar Tage vorher, ob ich wirklich kann


Kapitel A 4: Der Vater mit Schulkindern ab 6



Yüklə 2,2 Mb.
səhifə6/22
tarix24.12.2017
ölçüsü2,2 Mb.
1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   22

Kapitel A 4: Der Vater mit Schulkindern ab 6





Nicole Brandau, Stefanie Dreckrah

Papa und ich“

Mildenberger Verlag

ISBN: 978-3-619-04425-2

D: 1,95 €

ab 2 Jahren zum

Vorlesen,

ab 5 Jahren zum

Selberlesen


„Wir machen tolle Sachen.“ Und was das für Sachen sind, wird in diesem kleinen Bilderbuch gezeigt. In 16 Szenen wird dargestellt, was ein aktiver Papa mit seinem Sohn macht. Die Sätze sind zwei bis vier Wörter lang. Das Büchlein aus einer Reihe für Leseanfänger, die nach der Silben-methode lesen lernen, kann auch kleinen Kindern gezeigt und vorgelesen werden. So erfüllt es gleich zwei Ziele: als Vorlesebuch für Papa mit ganz kleinem Sohn und später als allererstes Büchlein zum gemeinsamen Silben und Wörter lesen.

Sehr gut geeignet für deutsche Familien oder Familien aus skandina-vischen Ländern, die deutsch sprechen. CMS




vergriffen, ganz viele

Restexemplare im

Modernen Antiquariat


Juma Kliebenstein

Mila und der Meermann-Papa“

Oetinger

ISBN:


978-3-7891-4046-4

D: 12,95 €, A: 13,40 €

18,90 sFr (UVP)

zum Vorlesen ab 6,

zum Selbstlesen ab 8
Meermannpapas

Seemannsgarn beginnt:

„Hau ihm eins auf die Nase …“


Milas Papa ist ein Meermann. Oder anders: Er ist als Schiffsbauingenieur die meiste Zeit des Jahres unterwegs. Bei Mila und der Mama geht der Alltag trotzdem weiter – und der ist ganz schön turbulent! Denn manchmal hat Mila nur Unfug im Kopf. Darf man fremden Mamas nicht die Haare schneiden, wenn sie schlafen? Warum ist Mama sauer, wenn Mila ihren alten Plunder auf dem Flohmarkt verkauft? Aber eigentlich halten Mama und Mila fest zusammen – und Papa ist immer dabei, denn Mila schickt ihm jeden Abend einen Gutenachtgruß, in dem sie von ihren Erlebnissen erzählt.

Und wenn der Papa dann kommt, hat er viel zu erzählen: vom „kleinen, halb durchsichtigen, gemeinen Kerl, der so fies lacht“. Die Mama ist entsetzt, Mila amüsiert sich köstlich über Papas „Seemannsgarn“ - für dröge Landratten wie ihr: das sind erfundene Geschichten von Seeleuten und Meeresbewohnern.

Ein Vorlesebuch mit Bildern, das in 18 Episoden von der Sehnsucht nach dem abwesenden Vater erzählt. Nebenbei ist es ein Musterbeispiel über die „anderen“ Geschichten und Spiele der Väter, die die Mütter so entsetzt gucken lassen. Papas sind eben fantasievolle Geschichtenerfinder, herrliche Kindsköppe und wagemutige Abenteurer – und deshalb brauchen Mädchen und Jungen sie so dringend. CMS


Michael Madeja,

Thorsten Erdt

Mein Papa ist Hirnforscher“

weissbooks

ISBN:


978-3-86337-080-8

D: 4,99 €,

A: 5,20 €,

7,50 sFr (UVP)

ab 6 Jahren


Jeden Morgen, so erzählt der kleine Junge, geht mein Papa aus dem Haus, um zu arbeiten. Nur so viel weiß er: Sein Vater arbeitet an der Universität und ist so etwas wie ein „Pofresser“. Was macht er da nur den ganzen Tag? So etwas, was der Junge aus der Schule kennt? „Höchste Zeit“, sagt sein Vater, „dass du mal mit zu meiner Arbeit kommst.“ Und dann lernt der Junge von seinem Papa die Arbeit in einem Institut für Hirnforschung kennen. Sicherlich kein alltäglicher Arbeitsplatz mit einem Hörsaal, mit Büros und anderen großen Räumen mit vielen Geräten, Schränken und Mikroskopen. Und einem Labyrinth, in dem eine Ratte läuft. In einem anderen Raum liegt ein Mann in einem Kern-Spin-Tomographen, eine Art Fotoapparat. Ein paar Gänge weiter sieht es aus wie in einem Krankenhaus, in einem Zimmer liegt eine Patientin, die gerade einen epileptischen Anfall hat. Und dann zeigt der Hirnforscher seinem Sohn noch die Aquarien und Käfige und erzählt von Versuchen, das Gehirn zu verstehen.

Dieses Bilderbuch für Grundschulkinder führt also in einen ganz fremden und für viele unbekannten Bereich der Institute, Universitäten und Kliniken ein und macht neugierig auf wissenschaftliche Berufe. Für Kinder, deren Eltern in ähnlichen Bereichen arbeiten, sicherlich ein sehr gutes Büchlein, um ihren Arbeitsplatz und ihre Forschung vorzustellen.

Schön finde ich die Idee, seinem Kind seinen Beruf vorzustellen oder Bilderbücher zu suchen, in denen die eigene Arbeit dargestellt wird.

Daumen hoch und fünf Sterne für die gelungene Umsetzung, wertet CMS.




Irina Korschunow,

Peter Knorr

Deshalb heiße ich Starker Bär”

dtv junior

ISBN: 978-3-423-71551-5

D: 5,95 €, A: 6,20 €,

7,90 sFr (UVP)

auch als ebook

mit Unterrichtsmaterial zum Download

ab 8 Jahren


„Starker Bär“ – so würde der fast neunjährige Martin gerne heißen. Doch selbst seine Freunde sagen lieber „Kleiner“ zu ihm und sein Vater nennt ihn scherzhaft „Schneller Schwätzer“. Denn der Vater glaubt nicht wirklich an den Mut seines Sohnes. Aber dann nimmt sein Papa ihn mit auf eine richtige Bergtour. Und Martin durchleidet alle Qualen eines mühsamen Aufstiegs und dann wird es dramatisch.

In dieser vor über 30 Jahren geschriebenen Geschichte entführt uns die Autorin in eine andere Welt, in die Welt der Berge, der Jäger und Senner, der Forellenwasser und Kaulquappen-Tümpel. Nach den ersten 50 Seiten im ruhigen Erzählton gewinnt die Vater-Sohn-Geschichte etwas an Fahrt.

Ergänzend gibt es Unterrichtsmaterial für die Grundschule für Kinder ab 8 Jahren. CMS.






Sabine Zett,

Thorsten Saleina

Advent, Advent,



der Kuchen brennt!“

als Taschenbuch bei cbj

ISBN:

978-3-570-22622-3



D: 6,99 €,

A: 7,20 €,

9,90 sFr (UVP)
zum Vorlesen ab 6,

zum Selbstlesen ab 8

„Ach wo!“, sagt Papa immer wieder „dazu

haben wir doch noch

genug Zeit!“ Aber ob es drei Tage vor Weihnachten noch klappt?

Advent – das ist die besinnliche Zeit mit Plätzchen, Kerzen, Punsch und Weihnachtsliedern. Bei Familie Engelskuchen mit den drei Kindern Benny, seiner große Schwester Stella und dem kleine Bruder Max bricht das große Vorweihnachts-Chaos aus: Benny braucht am Sonntagabend Papier zum Basteln, Stella will sich unbedingt blonde Haarsträhnen färben, Max wünscht sich eine Schildkröte, Papa soll den Tannenbaum besorgen und Mama will Plätzchen backen, einen Weihnachtsbasar vorbereiten, die Wohnung schmücken, Geschenke besorgen und so weiter. Dann klingelt das Telefon: Oma ist ausgerutscht und hat sich ein Bein gebrochen. Mama muss zu Oma fahren und sich ein paar Tage um sie kümmern. Ob Benny, Stella, Max und ihr Papa das wohl alles schaffen? Einkaufen, Kochen, Plätzchen backen, Geschenke kaufen und einen schönen Tannenbaum besorgen, der nicht aussieht, wie der schiefe Turm von Pisa.

Sabine Zett erzählt diese lebensnahe Weihnachtsgeschichte von einem leicht überfordertem Vater und seinen drei Kindern mit viel Witz und Charme. Am Ende klappt alles doch noch, zwar nicht wie immer, aber irgendwie schon. Die Familie steht zusammen, und bei den Kindern setzt Nachdenklichkeit darüber ein, was eine Mutter alles in der Advents- und Weihnachtszeit leisten muss. Ein wunderbares Kinderbuch für die Vorweihnachtszeit. Es macht viel Spaß, es vorzulesen und so erfahren wir, warum der Pizzaservice am Heiligen Abend doch nicht angerufen werden musste. Eine heitere Vorlesegeschichte mit einer chaotischen Familie, einem Berg voller Missgeschicke und ganz viel Herzenswärme. CMS

Carlo Collodi

Quentin Gréban

Pinocchio“

NordSüd

ISBN:


978-3-314-01793-3

D: 19,95 €

A: 20,60 €

32,80 sFr (UVP)

Zum Vorlesen ab 6,

zum Selbstlesen ab 10.


Ungekürzte Lesung mit Musik auf vier CDs,

300 min.; Oetinger audio

ISBN:

978-3-8373-0547-0



D: 19,95 €, A: 20,20 €

28,90 sFr (UVP)


Die Geschichte vom frechen Holzbengel Pinocchio ist die älteste Vater-Sohn-Geschichte, die wir bei unseren Recherchen gefunden haben. Bereits im Jahre 1881 schrieb der Italiener Carlo Collodi vom armen Vater Gepetto, dessen Marionette zum Leben erwacht. Der Holzschnitzer sorgt gut für seinen Sohn, versetzt seine warme Jacke, um ihm eine Fibel zu kaufen. Doch Pinocchio tauscht sein ABC-Buch lieber gegen eine Eintrittskarte für ein Marionettentheater. Damit beginnt ein langer, lehrreicher Weg mit Abenteuern, bei denen er bösen und lieben Wesen begegnet. Am Ende dieses Kinderbuchklassikers verwandelt die gute Fee die Puppe in einen echten Jungen. Und die Moral: Geppetto zärtlich zu seinem Sohn: „Wenn

Aus unartigen Bengeln brave Kinder werden, dann haben sie auch die Kraft, ihre ganze Familie zu verwandeln.“

Die über einhundert Jahre alte Geschichte hat sich zu einem zeitlosen Erziehungsbuch entwickelt, das von verschiedenen Autoren und Illustratoren neu übertragen wurde. Diese aufwändige Bilderbuchfassung aus dem Jahre 2010 bietet die 36 kurzen Kapitel mit zum Teil ganzseitigen Bildern auf insgesamt 80 Seiten, der Text ist gegenüber der Originalausgabe leicht gekürzt. CMS

Personen: Vater und Sohn / Themen: „Traum“, „Abenteuer“, „Erziehung“




Carlo Collodi

Pinocchio“

Als Hörbuch auf drei CDs, gelesen von

Konrad Beikircher

RoofMusic

ISBN:

978-3-941168-46-6



D: 14,95 €

A: 15,10 €

22,90 sFr (UVP)
ab 8 Jahre

Eine Hörbuchfassung des bekannten Kinderbuchklassikers spricht Konrad Beikircher, der auch die Musik dazu schrieb. Ähnlich wie das Original aus dem Jahre 1881 – damals wurden die Abenteuer von Pinocchio in einer italienischen Kinderzeitschrift als Fortsetzungsgeschichten veröffentlicht – besteht dieses Hörbuch aus 33 Abschnitten. Die einzelnen Kapitel eignen sich gut zum Zuhören und haben jeweils eine kurze Inhaltsangabe vorangestellt, um die Kinder auf die neue Geschichte vorzubereiten. Sicherlich wird diese drei CDs gerne gehört, weil Eltern sich an den Pinocchio aus ihrer Jugend erinnern. Ob allerdings Kinder die Geduld für die insgesamt 227 Minuten aufbringen? Vielleicht gibt es ja einige, die sich auf diese Fantasiewelt einlassen. Die in der Geschichte versteckte Moral kann sicherlich Anlass für manches Gespräch zwischen Kindern und Erwachsenen oder sogar in Elternseminaren geben. Allein die Erkenntnis „Wie komisch ich doch als Hampelmann war und wie sehr ich mich freue, dass ich ein richtiger Junge geworden bin!“ regt zur Auseinandersetzung mit einer Jungenpädagogik an. CMS





Carlo Collodi

Pinocchios

Abenteuer“

Arena


ISBN:

978-3-401-04480-4

D: 7,95 €,

A: 8,20 €

11,90 sFr (UVP)

ab 8 Jahren

zum Vorlesen ab 8,

zum Selbstlesen ab 10


Diese lange Textfassung erscheint in der „Arena Kinderbuch-Klassiker-Reihe“, sie umfasst 216 Seiten und ist mit schwarz-schweiß-Zeichnungen des Illustrators Klaus Müller ausgestattet. Die Herausgeberin der Reihe schreibt in ihrem Nachwort: „... in zahlreichen Hörspielversionen, Comics und Verfilmungen ist Pinocchio noch heute eine der beliebtesten Kinderbuchfiguren überhaupt. Jedes Kind kann verstehen, dass das hölzerne Bengele, wie Pinocchio in einer deutschen Übersetzung genannt wird, brav sein will, aber nicht kann, weil es auf der Welt so viel Interessantes, wenn auch leider Verbotenes gibt. Aber auch die Eltern sahen das Buch immer als wertvolle Lektüre an, weil es seinen Lesern vor Augen führt, dass das Gute belohnt und das Böse bestraft wird. So gehört nicht viel Phantasie dazu, sich vorzustellen, dass der nun schon über hundert Jahre alte und immer noch junge Pinocchio unverändert populär bleiben wird.“ Soweit Dr. Freya Stephan-Kühn, ehemalige Leiterin eines Krefelder Gymnasiums.


Noch eine ungekürzte Neuübersetzung: „Pinocchio“ mit 70 Illustrationen von Robert Ingpen,

Verlag Knesebeck, ISBN: 978-3-86873-667-0, D: 24,95 €, A: 25,70 €, 35,50 sFr, ab 8 Jahren

E.B. White

Der Schwan mit der Trompete"

Diogenes


ISBN:

978-3-257-01175-3

D: 14,90 €, A: 15,40 €

19,90 sFr (UVP)

auch als Hörbuch

ab 8-10 Jahren

und für erwachsene Tierliebhaber
An einem Sommerabend, Sam war etwa zwanzig Jahre alt, saßen sein Vater und er nach dem Abendbrot vor ihrer Blockhütte. „Komisch. Ich dachte, ich hätte eben jemanden Trompete spielen gehört.“ Sam kicherte.

Er hatte seinem Vater nie von den Schwänen auf dem kleinen See in der Nähe erzählt.


In diesem poetischen Kinderbuchklassiker aus dem Jahre 1970 spielen mehrere Väter eine nicht ganz unwesentliche Rolle. Zunächst der Vater des elfjährigen Sam Beaver, der immer mal wieder ein paar Tage mit seinem Sohn oben in Kanada in einer Blockhütte lebt. Der Naturbursche lernt in seinen Büchern viel über Vögel und freundet sich eines Tages mit einem Trompetenschwan an. Und die folgenden 140 Seiten fesselten mich so, dass ich einen verregneten Sommertag nutzte, um die folgenden neun Jahre zu erleben. Denn der Schwan Louis erlebte eine phantastische Geschichte: Aus dem Außenseiter, der nicht singen und nicht sprechen kann, wurde ein begabter Trompeter. Er lernt mit Sam in der Schule lesen und schreiben und der Schwanen-Papa besorgt ihm eine Stimme. Er „klaut“ in einem Musikgeschäft eine Trompete. Louis lernt die Trompete zu spielen und hat nun zwei Ziele: viel Geld zu verdienen um die gestohlene Trompete und die durch seinen Vater verursachten Schäden im Musikgeschäft zu bezahlen. Danach möchte er mit einem selbstkomponiertem Liebeslied das Herz der Schwänin Serena gewinnen. Und mit ihr wird er natürlich selber Vater.

Oh, was für eine wunderschöne Geschichte, so leicht und flüssig zu lesen, ganz ohne Action und Dramatik. Nur eine sehr detaillierte und lebendig geschriebene Naturgeschichte, die alle Tierliebhaber anrühren wird. Denn so ganz nebenbei geht es um die Freiheit der Vögel und um die Tiere, die in Zoos leben. Um eine Behinderung und die Schilderung, wie ein verantwortungsvoller Papa eine Lösung findet.

Natürlich ist das alles nur eine Geschichte. Für Jungs, die Tiere und Natur lieben. Für Erwachsene, die Kinder, Tiere und Natur lieben. Mein aufrichtiger Dank an den Verlag Diogenes für diese wertvolle Neuauflage, wunderschön gebunden, das ideale Geschenk für Kinder ab 8. CMS





Dostları ilə paylaş:
1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   22


Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©genderi.org 2019
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə