Hallo Erix



Yüklə 12,55 Kb.
tarix29.09.2018
ölçüsü12,55 Kb.

Spielbericht vom 11.04.2016

13 Spieler

Spieler des Tages:

Alex – der Tausendsassa

Anfangs sperriges Spiel wobei die wo ohne Leibchen besser ins Spiel fanden und verdient in Führung gingen. Nach ca. 45 Minuten verletzte sich Philipp. Danach lief es besser für die Mannschaft wo mit Leibchen und es viel Tor um Tor. Dem Gegner fiel nichts mehr ein und so endete das Spiel verdient und ungefährdet mit einem Sieg für die wo mit Leibchen.



Am Rande notiert:

Lichtblick: Im Juni Baubeginn Kunstrasen - Dauer 6-8 Wochen!

Düster: Nichts
Gute Besserung bzw. stellt Euch nicht so an:

  • Marius: das Sprungelenk – das Sprunggelenk.

  • Siggi: der Waffelbäcker - sucht noch seine innere Mitte

  • Ingo: der Bullige - Lunge

  • Philipp: der Große – Muskelzerrung


Nächster Spieltag:

Montag der 18.04.16

19.30 auf Asche außer es ist Krieg




Die Einzelkritik
Die wo mit Leibchen

Oliver: der Schichtenschieber – gute Partie und krönte seine Leistung mit einem Lupfer über Jens. Danach war der Gegner bedient und ging 5 Minuten vor Schluss in die Kabine

Andreas: die Katze – Anfangs hinten mit Unsicherheiten wie Vogt beim FC. Wir haben ihn aber nicht ausgepfiffen sondern taktisch klug nach vorne an die Front geschickt. Und da blühte er auf. Für den Gegner durch seine unorthodoxe Spielweise schwer auszurechnen.

Alex: der Tausendsassa – Während er in der Vorwoche kein Mal das Tor getroffen hat, hat er diesmal die Hälfte der Tore, der Mannschaft wo mit Leibchen geschossen. Deshalb und überhaupt Spieler des Tages.

Moritz: die Eisenbahnschiene – Traute sich beim zweiten Mal viel mehr zu, vergaß aber darüber oft vor dem Zuspiel den Kopf zu heben. Na ja ohne Sicht kann man nicht nur schlecht Auto fahren, das Fußballspiel wird dadurch auch nicht leichter. Also Kopf hoch!

Gianluca: der Kämpfer – Anfangs großer Krampf mit hängendem Kopf dann aber großer Kampf mit aufrechtem Lauf. So muss es sein. Insgesamt starke Leistung.

Markus: der Padre: Deutliche Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche. Im Tor und Abwehr sensationell und vorne etwas zu hektisch. Insgesamt ebenfalls starke Partie.

Gegner: Die wo ohne Leibchen

Hasso: der Terrier – Eigentlich wie in der Vorwoche: Versuchte wieder viel, gelang aber wieder wenig.

Clemens: der Ruhige - versuchte wieder viel und gelang auch wieder viel. Insgesamt bester Spieler seiner Mannschaft, sehr ballsicher immer anspielbereit mit gutem Auge für den Mitspieler die aber leider das Tor nicht trafen. Er alleine kann es auch nicht richten.

Rene: der Enthusiast - Rene war zum ersten Mal da – von der Figur wie Ingo der bullige, vom Laufpensum wie Jens der Alleskönner und vom Redefluss wie Dirk der Sensible. Hat sich aber über jedes Tor seiner Mannschaft so gefreut, wie wir nach dem Tor von Götze im Endspiel zur WM 2014. Das war stark, das Fußballerische kommt bestimmt auch noch. Netter und fairer Spieler.

Jens: der Alleskönner - Anfangs im Tor draußen auf dem Feld. Hat direkt ein schönes Tor geschossen. Danach viele weite Pässe geschlagen. Aber mit wenig Effizienz

Philipp: der Große – Fing gut an und dann machte der Muskel zu. Gute Besserung.

Gil: der Sander – Fing weder gut an noch hörte er gut auf, aber ich glaube es hat ihm trotzdem ein wenig Spaß gemacht und das ist die Hauptsache.

Winnes: das Schlüsselbein – Tauchte etwas unter, vor allem gegen Ende der Spielzeit.

Nicht dabei aber schmerzlich vermisst:;;

Tizian: der Kaufhofkicker –

Michael: der Superbulle

Eric: der ins Leere grätscht

Norbert: der Kugelige –

Ralf: der beidfüßige Filigran

Viktor: der Zahnarzt

Ingo: der Bullige -

Timo: der Bedachte –

Jochen: der Geradlinige –

Masato: der Zwilling von Osako –



Jürgen: der Muskelzumacher -

Philipp: der Flinke –



Michael: der Renner –

Dirk: der Sensible

Ricardo: der Schönspieler –


Dostları ilə paylaş:


Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©genderi.org 2019
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə