Kirchengeschichte (Historia Ecclesiastica), Eusebius von Cesarea



Yüklə 1,46 Mb.
səhifə1/34
tarix23.11.2017
ölçüsü1,46 Mb.
#11816
  1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   34

Eusebius von Cäsarea († um 340)

Kirchengeschichte (Historia Ecclesiastica)

Generiert von der elektronischen BKV

(http://www.unifr.ch/bkv/awerk.htm#Eusebius)

von Gregor Emmenegger / Uwe Holtmann

Text ohne Gewähr

Text aus: Eusebius, Ausgewählte Schriften Band II: Kirchengeschichte. Aus dem Griechischen übersetzt von Phil. Häuser. (Bibliothek der Kirchenväter, 2. Reihe, Band 1) München 1932.

Vorwort


1. Einleitung: Kirchengeschichte des Eusebius (Philipp Häuser)

Kirchengeschichte (Historia Ecclesiastica)

Erstes Buch


1. Kap. Der Zweck der Schrift.

2. Kap. Zusammenfassende Belehrung über die Präexistenz und Gottheit unseres Erlösers und Herrn, des Gesalbten Gottes.

3. Kap. Der Name Jesu und ebenso der Name Christus waren schon in alten Zeiten den ehrwürdigen Propheten bekannt und von ihnen in Ehren gehalten.

4. Kap. Die Religion, die er alle Völker gelehrt, warnichts Neues und nichts Fremdes.

5. Kap. Über die Zeit, in der er den Menschen erschienen ist.

6. Kap. Zu seiner Zeit hatten gemäß den Prophezeiungen die Führer des jüdischen Volkes, welche bis dahin aus einheimischem Geschlechte stammten, die Herrschaft verloren, und Herodes erhielt als erster Fremder die Regierung.

7. Kap. Scheinbarer Widerspruch in den Evangelien bezüglich der Abstammung Christi.

8. Kap. Der Anschlag des Herodes gegen die Knäblein; sein Lebensende.

9. Kap. Die Zeit des Pilatus.

10. Kap. Die jüdischen Hohenpriester, unter denen Christus gelehrt hat.

11. Kap. Die Zeugnisse über Johannes den Täufer und über Christus.

12. Kap. Die Jünger unseres Heilandes.

13. Kap. Ein Bericht über den Herrscher der Edessener.

Zweites Buch


Einleitung

1. Kap. Das Leben der Apostel nach der Himmelfahrt Christi.

2. Kap. Der Eindruck der von Pilatus mitgeteilten Lehre Christi auf Tiberius.

3. Kap. Die rasche Ausbreitung der christlichen Lehre über die ganze Welt.

4. Kap. Nach dem Tode des Tiberius bestraft Gaius den Herodes mit dauernder Verbannung und macht Agrippa zum König der Juden.

5. Kap. Philo übernimmt für die Juden eine Gesandtschaft an Gaius.

6. Kap. Das schwere Schicksal der Juden nach ihrem Frevel an Christus.

7. Kap. Der Selbstmord des Pilatus.

8. Kap. Die Hungersnot unter Klaudius.

9. Kap. Der Martertod des Apostels Jakobus.

10. Kap. Herodes Agrippa wird für die Verfolgung der Apostel sofort von Gott bestraft.

11. Kap. Der Betrüger Theudas.

12. Kap. Helena, die Königin von Adiabene.

13. Kap, Simon, der Magier.

14. Kap. Die Predigt des Apostels Petrus in Rom.

15. Kap. Das Evangelium nach Markus.

16. Kap. Markus predigt zuerst den Bewohnern von Ägypten die christliche Erkenntnis.

17. Kap. Der Bericht Philos über die ägyptischen Asketen.

18. Kap. Die auf uns gekommenen Schriften Philos.

19. Kap. Unglück der Juden in Jerusalem am Osterfeste.

20. Kap. Vorfall in Jerusalem unter Nero.

21. Kap. Der in der Apostelgeschichte erwähnte Ägypter.

22. Kap. Paulus in Fesseln von Judäa nach Rom überführt; seine Verteidigung und völlige Freisprechung.

23. Kap. Der Martertod Jakobus’, des sog. Bruders des Herrn.

24. Kap. Annianus, der erste Bischof von Alexandrien nach Markus.

25. Kap. Die neronische Verfolgung, während welcher Paulus und Petrus in Rom um ihres Glaubens willen die Ehre des Martyriums empfingen.

26. Kap. Unzählige Drangsale der Juden; ihr letzter Krieg gegen die Römer. Meine Quellen: Klemens, Tertullian, Josephus, Philo.

Drittes Buch


1. Kap. Die von den Aposteln missionierten Gebiete.

2. Kap. Der erste Bischof der Kirche in Rom.

3. Kap. Die Briefe der Apostel.

4. Kap. Die ersten Nachfolger der Apostel.

5. Kap. Die letzte Belagerung der Juden nach Christus.

6. Kap. Die Hungersnot der Juden.

7. Kap. Die Weissagungen Christi.

8. Kap. Die Zeichen vor dem Kriege.

9. Kap. Josephus und seine Schriften.

10. Kap. Erwähnung der Bibel durch Josephus.

11. Kap. Symeon leitet nach Jakobus die Kirche in Jerusalem.

12. Kap. Vespasian läßt nach den Nachkommen Davids forschen.

13. Kap. Anenkletus, zweiter Bischof in Rom.

14. Kap. Abilius, zweiter Bischof von Alexandrien.

15. Kap. Klemens, dritter Bischof (in Rom).

16. Kap. Der Brief des Klemens.

17. Kap. Die Verfolgung unter Domitian.

18. Kap. Der Apostel Johannes und die Apokalypse.

19. Kap. Domitians Befehl, die Nachkommen Davids zu ermorden.

20. Kap. Die Verwandten unseres Erlösers.

21. Kap. Cerdo, dritter Bischof der Kirche von Alexandrien.

22. Kap. Ignatius, zweiter Bischof von Antiochien.

23. Kap. Das Leben des Apostels Johannes.

24. Kap. Die Reihenfolge der Evangelien.

25. Kap. Die allgemein und nicht allgemein anerkannten Schriften der Bibel.

26. Kap. Der Betrüger Menander.

27. Kap. Die Sekte der Ebionäer.

28. Kap. Der Häresiarch Cerinth.

29. Kap. Nikolaus und die, welche sich nach ihm benannten.

30. Kap. Die verheirateten Apostel.

31. Kap. Der Tod des Johannes und des Philippus.

32. Kap. Das Martyrium Symeons, Bischofs von Jerusalem.

33. Kap. Verbot Trajans, den Christen nachzuforschen.

34. Kap. Evaristus, vierter Bischof der Kirche von Rom.

35. Kap. Justus, dritter Bischof von Jerusalem.

36. Kap. Ignatius und seine Briefe.

37. Kap. Die damals berühmten Evangelisten.

38. Kap. Der Brief des Klemens und die fälschlich ihm zugewiesenen Schriften.

39. Kap. Die Schriften des Papias.

Viertes Buch


1. Kap. Die Bischöfe Roms und Alexandriens unter der Regierung Trajans.

2. Kap. Die Schicksale der Juden unter Trajan.

3. Kap. Die Glaubensverteidiger unter Hadrian.

4. Kap. Die Bischöfe Roms und Alexandriens unter Hadrian.

5. Kap. Die Bischöfe Jerusalems von dem Erlöser an bis auf Trajan und Hadrian.

6. Kap. Die unter Hadrian erfolgte letzte Niederwerfung der Juden.

7. Kap. Die damaligen Führer der falschen Gnosis.

8. Kap. Kirchliche Schriftsteller.

9. Kap. Ein Brief Hadrians mit der Verordnung, uns nicht ohne gerichtliches Urteil zu bestrafen.

10. Kap. Die Bischöfe Roms und Alexandriens unter der Regierung des Antoninus.

11. Kap. Die damaligen Führer der Häresie.

12. Kap. Die Apologie, welche Justin an Antoninus eingereicht hatte.

13. Kap. Das von Antoninus in unserer Sache an die Vertretung Asiens gerichtete Schreiben.

14. Kap. Berichte über den Apostelschüler Polykarp.

15. Kap. Polykarp stirbt mit anderen unter Verus in Smyrna den Martertod.

16. Kap. Der Philosoph Justin erleidet, die Lehre Christi in Rom predigend, den Martertod.

17. Kap. Die in einer Schrift Justins erwähnten Märtyrer.

18. Kap. Die auf uns gekommenen Schriften Justins.

19. Kap. Die Bischöfe Roms und Alexandriens unter der Regierung des Verus.

20. Kap. Die Bischöfe Antiochiens.

21. Kap. Die damals glänzenden Kirchenschriftsteller.

22. Kap. Hegesippus und seine Berichte.

23. Kap. Dionysius, Bischof von Korinth, und seine Briefe.

24. Kap. Theophilus, Bischof von Antiochien.

25. Kap. Philippus und Modestus.

26. Kap. Melito und seine Berichte.

27. Kap. Apolinarius.

28. Kap. Musanus.

29. Kap. Die Häresie des Tatian.

30. Kap. Der Syrer Bardesanes und seine überlieferten Schriften.




Yüklə 1,46 Mb.

Dostları ilə paylaş:
  1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   34




Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©genderi.org 2022
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə