V-0859 Abbé Pierre



Yüklə 1,78 Mb.
səhifə12/43
tarix24.12.2017
ölçüsü1,78 Mb.
1   ...   8   9   10   11   12   13   14   15   ...   43

V-1130

Finger weg!

9 min/f - Toby Leslie/Hugo Currie - Großbritannien 1999

Die Atmosphäre eines Londoner U-Bahnhofs. Eine junge Frau kauft Plätzchen und nimmt, da ihr Zug Verspätung hat, an einem Cafétisch Platz. Ein junger Mann kommt hinzu. Unbemerkt von der Frau zieht er eine Plätzchenpackung aus seiner Tasche und beginnt zu essen. Die junge Frau ist irritiert, zögert und greift schließlich zu, was wiederum den Mann zum Staunen bringt. Die vermeintlich und der tatsächlich Bestohlene geraten in einen regelrechten Zweikampf im Plätzchenessen, der in einem Show-Down um das letzte Plätzchen endet. Als die junge Frau im Zug sitzt, bemerkt sie ihren Irrtum. - Brillant gefilmter und musikalisch auf das Beste aufbereiteter Kurzspielfilm. (Vgl. auch den Kurzfilm "Selbstbedienung", Entleihnummer: V-0952, der eine ähnliche Geschichte erzählt.)

T h e m e n: Kommunikation, Medien

Ab 12.


V-0822 / DVD-0104

Die Firmung

18 min/f - Max Kronawitter - BRD 1994

Am Beispiel einer Firmfeier erläutert der Film den liturgischen Ablauf der Firmfeier und die Bedeutung des Sakraments der Firmung. Durch eingearbeitete Szenen und Bilder werden die verwendeten Formulierungen und Zeichen aufgegriffen und in ihrem Symbolgehalt erschlossen. Zeitgemäße Bilder versuchen, das Wirken des Geistes zu umschreiben. Der Film will dazu beitragen, die Firmung als Prozess mit einer Vor- und Nachgeschichte zu verstehen.

T h e m e n: Firmung, Heiliger Geist

Ab 12.


DVD-0164

Die Firmung

19 min/f – Max Kronawitter – BRD 2006

Die Dokumentation gibt einen Einblick in die Feier der Firmung; es werden die Symbole erschlossen und die Bedeutung der Firmung erklärt. - Im Mittelpunkt steht Bettina, ein Firmling. Sie sie selbst kommt mehrmals zu Wort und äußert ihre Gedanken und Erwartungen. Die Predigt des Firmspenders (ein Abt) verweist auf die ekklesiologische Bedeutung des Sakramentes; eine Sequenz verdeutlicht die Bedeutung von sakramentalen Zeichen und den Zusammenhang zwischen Taufe und der Firmung als die bewusste Entscheidung für den Glauben.

T h e m e n: Firmung

Ab 12.


V-0842

Firmung - Sackgasse?

37 min/f - Ursula Schlienkamp/Thomas Behrendt - BRD 1996

Ein Film von ehemaligen Firmlingen der St. Marien Gemeinde zu Lünen. - Firmlinge berichten über ihre Firmvorbereitung, über die Themen ihrer Gruppenstunden, die Aktivitäten und die Ergebnisse. Dann dokumentiert der Film zum einen ein Gespräch der Firmgruppe u.a. mit Weihbischof Voß und dem Gemeindepfarrer und zum anderen eine Gesprächsrunde beim Ministerpräsidenten von NRW Johannes Rau; in diesen Gesprächen geht es um die Bedeutung des Firmsakramentes, die Einstellung von Jugendlichen zur Kirche, die veränderten Bedingungen religiöser Erziehung, die Rolle des Glaubens im Alltag und die Kennzeichen christlichen Handelns. - Dieses Video ist Beispiel und Hinweis für mögliche Aktivitäten in Gruppen nach der Firmung und soll zu ähnlichem anregen.

T h e m e n: Firmung, Kirche, Jugendliche, Münster

Ab 12.


V-1010

The first snow of winter – Kleine Ente, ganz groß

30 min/f - Graham Ralph - Großbritannien 1998

Trickfilm. – Die Geschichte einer kleinen Ente mit einem großen Problem: Sie verpasst den jährlichen Flug in den Süden und bleibt alleine im kalten Winter zurück. Doch sie lernt mit Unterstützung einer alten Wühlmaus auf eigenen Füßen zu stehen. – Ein schöner und einfach erzählter Film über das Erwachsenwerden, das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und die Freundschaft.

T h e m e n: Kinder, Leben, Märchen (und Geschichten), Freundschaft

Ab 5.


V-094

Flammenzeichen

82 min/f - Franz Seitz - BRD 1985

In Spielszenen zeichnet der Film das Leben des Münchener Jesuitenpaters Rupert Mayer während der Zeit der Weimarer Republik und des Nationalsozialismus nach. Der zeitgeschichtliche Hintergrund wird durch viele Filmdokumente erhellt.

T h e m e n: Persönlichkeiten/Heilige, Nationalsozialismus, Spielfilme

Ab 16.


V-1277

Der Flaschengeist

11 min/f - Michael Zamjatnins - BRD 2000

Ein Jugendlicher entdeckt den Alkohol scheinbaren Löser seiner Familien- und Beziehungsprobleme und als scheinbaren Ausweg aus seiner bedrängten Lage. - Der einfache Comic-Zeichentrickfilm (Landesstelle gegen die Suchtgefahren für Schleswig-Holstein) soll ein Forum bieten, sich über eigenes Erleben auszutauschen.

T h e m e n: Alkoholismus

Ab 14.


V-0948

Das Flederschwein in der Unterwelt

7 min/f - Sabine Huber - BRD 1997

Trickfilm. - In einer Erdhöhle terrorisiert der Nimmersatt die Erdbewohner. Unermüdlich müssen sie Mohrrüben ernten, um ihn zufrieden zu stellen. Als er sie eines Tages sogar verschlingen will, ist das Flederschwein zur Stelle und überlistet den Nimmersatt. - Ein liebevoll gestalteter Film über Mut, Stärke und List "in der Tradition der bekannten Heldenepen".

T h e m e n: Märchen und Geschichten

Ab 4.


V-0461

Die Flucht

15 min/sw - Wolfgang Küper - BRD 1991

Spielfilm nach der Erzählung "Auf der Flucht" von Wolfdietrich Schnurre. - Eine Familie flüchtet aus der vom Krieg zerstörten Heimat. Da das Kind zu verhungern droht, verlässt der Mann die Familie, um etwas zum Essen zu suchen. Nach langer Suche findet er ein liegengebliebenes Brot. Auf dem Rückweg erliegt er der Versuchung und isst das Brot. Bei seiner Frau angekommen, findet er das Kind tot. (Vgl. auch den Film "Nachts schlafen die Ratten doch" nach der Erzählung von W. Borchert; Entleihnummer: V-0586.)

T h e m e n: Schuld, Krieg, Konflikte

Ab 14.


V-1151

Flucht über den Himalaja

30 min/f - Zazie Blumencron/Richard Ladkani - BRD 2000

Der Dokumentarfilm zeigt, wie eine Gruppe von Kindern zusammen mit einigen Erwachsenen von Tibet über den Himalaja nach Indien geschleust werden, um dort in Schulen, die der Dalai Lama und seine Schwester eingerichtet haben, zu leben; denn im von Chinesen beherrschten Tibet haben sie keine Chancen. Viele kommen nicht an, sie werden gefasst oder sterben auf dem Weg durch die Kälte; und auch am Ziel bleibt eine schwere Belastung: Die Kinder wissen nicht, ob sie ihre Familien jemals wiedersehen. - Eine bewegende Dokumentation über Kindheit heute, die den Zuschauer auch aufschließen kann, sich mit den politischen Hintergründen (die der Film nicht erläutert) zu beschäftigen. – Fünf Jahre nach diesem Film entstand eine zweite Dokumentation über das weitere Schicksal der geflohenen Kinder: "Jenseits des Himalaya" (DVD-0110).

T h e m e n: Flüchtlinge, Menschenrechte, Kinder, Dritte Welt

Ab 14.


V-0269

Fluchtgründe

20 min/f - Josef Bourdillon - BRD 1989

Anhand konkreter Beispiele (Indien, Sri Lanka, Eritrea, Ghana) informiert der Film über die Motive zur Flucht und analysiert die Verstrickung der Industriestaaten in die ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Umschichtungen, die die Fluchtbewegungen mitverursacht haben. Deshalb kritisiert der Film auch die zunehmend restriktive Asylpolitik.

T h e m e n: Asyl, Flüchtlinge

Ab 14.


V-0825

Fortissimo

10 min/f - Frederik Steiner - BRD 1995

Ein festliches Sinfoniekonzert. Plötzlich merkt der Trommler, dass er seine Trommelstöcke im Auto liegen gelassen hat. - Komisch und spannend erlebt der Filmzuschauer, wie der Trommler versucht, sich hinauszuschleichen, ohne dass die im Saal Anwesenden etwas merken...

T h e m e n: Musik

Ab 10.


DVD-0021

fragile

20 min/f - Sikander Goldau - BRD 2003

Eine junge Ehefrau und Mutter stirbt unerwartet bei einem Verkehrsunfall; im Sterben bittet sie den "Engel", diesen einen Tag noch leben zu können. In Begegnungen mit ihren beiden Töchtern, ihrer Mutter und ihrem Ehemann nimmt sie nun Abschied und ist am Ende bereit, ihren Tod anzunehmen. (Zwischen diese erzählenden Teilen sind reflektierende Passagen eingefügt, in denen die existentiellen Fragen angesichts des Todes formuliert werden.) - Bei allem Bedrückenden der Ausgangssituation strahlt der Film eine Atmosphäre von Ruhe und Gelassenheit aus, die eine ungewöhnliche „Leichtigkeit“ im Umgang mit diesem Thema“ vermittelt. Mit der Figur eines „Engels“ greift der Film christliche (und filmische) Engelsvorstellungen auf, die er aber zugleich in sehr irdische Bilder umsetzt. - Vielfach prämierter Kurzspielfilm.

T h e m e n: Tod, Engel

Ab 16.


DVD-0101

Francis

37 min/f – Medienprojekt Wuppertal – BRD 2005

Dokumentation über einen krebskranken Jugendlichen. - Der 17jährige Francis erfährt bei einer Routineuntersuchung, dass er bösartigen Lymphdrüsenkrebs im fortgeschrittenen Stadium hat. Mit einem Schlag verändert sich sein Leben radikal; die massiven Behandlungen beeinträchtigen ihn; sein Aussehen verändert sich. Aber seine Lebensfreude und seine vielfältigen Hobbys (Segelfliegen, Musik im Jugendsinfonieorchester und Rollerfahren) helfen ihm in dieser schwierigen Zeit und lassen ihn selten in tiefe Löcher sinken. Er verliebt sich sogar und beginnt eine neue Beziehung. - Der Film begleitet Francis über mehrere Monate. Außer ihm werden seine Familie, seine Freundin und sein Arzt interviewt. Den Filmemacherinnen aus der Jugendvideoproduktion gelingt ein nahes Portrait eines Jugendlichen, der mit aller Kraft versucht, mit der Krankheit leben – zwischen der Verdrängung des Gedankens, vielleicht nicht mehr lange zu leben, und der Auseinandersetzung mit dem Tod.

T h e m e n: Leid, Jugendliche, Tod

Ab 14.


V-1141

Franziskus

134 min/f - Liliana Cavani - Italien/Deutschland 1988

"Nach dem Tode des Franziskus von Assisi (Mickey Rourke) im Jahr 1226 versammeln sich vertraute Brüder und geben wichtige Stationen aus seinem Leben wieder. Es entsteht ein Bild, das seine Entwicklung, seine Ideale und seine religiöse Erfahrung aus bewusst subjektiv gehaltener Perspektive zeichnet und mit seinem Leben einen Gegenentwurf zu einer selbstvergessenen materiellen Gesellschaft formuliert. Zwar kann die Spiritualität des Franziskus nicht in ihrer ganzen Tiefe ausgelotet werden, dennoch ist der Film ein durchaus seriöser Versuch, sich einer der großen spirituellen Gestalten des Abendlandes anzunähern." (film-dienst; fd 27937)

T h e m e n: Persönlichkeiten/Heilige, Spielfilme

Ab 14.

V-1286

Franziskus - Der Nachfolger

16 min/f - Max Kronawitter - BRD 2001

Der Film gibt einen knappen Abriss der Biografie des Franz von Assisi. Vor allem die Aspekte "Armut", "Nachfolge" und "Ordensgeschichte" werden angesprochen. - Formal bedient der Film sich dabei der Fresken des Giotto, Aufnahmen aus Assisi und anderen Originalschauplätzen und - zur Veranschaulichung - einiger symbolischer Szenen.

T h e m e n: Persönlichkeiten/Heilige, Orden

Ab 12.


DVD-0189

Franziskus – Ein Heiliger geht zum Film

Didaktische DVD – Anton Deutschmann/Wolfgang Luley – BRD 2002

Die Materialsammlung möchte es durch Ausschnitte aus Franziskus-Spielfilmen und aus Dokumentarfilmen, ergänzt durch Texte und Bilder, ermöglichen, die unterschiedlichen Sichtweisen auf den heiligen Ordensgründer wahrzunehmen und zu vergleichen. – Ein medienpädagogisches Projekt, aber auch Material zur Gewinnung von Kriterien über die angemessene Darstellung von Heiligenviten.

T h e m e n: Medien, Heilige

Ab 14.


V-1409

Frauen mit HIV

53 min/f - Paul Riniker - Schweiz 2004

Die Reportage des Schweizer Autors Paul Riniker ist eine Reise zu berührenden Begegnungen mit fünf Frauen, die mit HIV leben. Lebensgeschichten und Lebenswelten von unterschiedlichen Persönlichkeiten werden sichtbar. Die Frauen im Alter zwischen 38 und 69 Jahren erzählen authentisch und ohne Beschönigung, wie Aids ihren Alltag, ihre Beziehungen und ihre Einstellung zum Leben verändert hat. Der Umgang mit den HIV-Medikamenten, die Gefühle gegenüber denjenigen, die sie vermutlich angesteckt haben, der Wechsel zwischen Hoffnung, Lebensmut, Wut und Trauer werden erfahrbar. Ohne Wertung oder Effekthascherei gelingt dem Autor eine behutsame, respektvolle Annäherung an Menschen, die trotz der Krankheit ihren Lebenswillen behalten haben. (Der Film ist so gestaltet, dass die Porträts auch einzeln vorgeführt werden können.)

T h e m e n: AIDS, Frauen

Ab 16.


V-0706

Frauen wollen heiraten

10 min/f - Patrice Toye - Belgien 1992

Die Hektik eines Hochzeitstages. Alle sind für das Hochzeitsfoto aufgestellt; plötzlich rennt der Bräutigam davon und übergibt sich in den nahegelegenen Büschen. Als er dann noch, wie ein kleines Kind, in den Teich springt, muss die Braut sich ernsthaft fragen, ob das der Mann ihres Lebens ist. - In vielen kleinen Szenen, Gesten und Bildern erzählt der Film von den Schwierigkeiten der Partnerbeziehungen und der Möglichkeit der Liebe.

T h e m e n: Ehe, Liebe

Ab 14.


V-0634

Frecher Frosch Freddy

5 min/f - Yaroslav Kopecky - CSFR 1989

Trickfilm. - Ein Frosch, der in der Schule als Anschauungsobjekt wohnt, lernt lesen und erfährt aus der Zeitung, dass Frösche unter Naturschutz stehen. Hochmütig - in der Meinung, ihm könne ja nichts passieren - flieht er und begibt sich in den Park. Dort trifft er auf den Storch, der ebenfalls unter Naturschutz steht; und der tut, was alle Störche mit Fröschen tun...

T h e m e n: Erziehung, Individualität, Umwelt, Egoismus

Ab 8.


DVD-0204

Frederick

5 min/f – Giulio Gianni – Italien 1971

Trickfilm nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Leo Lionni (Middelhauve). - Frederick, der Dichter, der unter den arbeitenden Mäusen als Faulpelz und Außenseiter gilt, rettet durch seine besonderen künstlerischen Fähigkeiten die Mäuse über den strengen Winter. (Bilderbuch auch als Diaserie entleihbar; Entleihnummer: GL-70.)

T h e m e n: Arbeit, Außenseiter, Individualität

Ab 5.


V-0371

Freiheit hinter Gittern

30 min/f - Hans-Peter Meier - BRD 1989

Jugendstrafvollzug am Beispiel einer Reformanstalt. - Der Film zeigt am Beispiel der Jugendstrafanstalt Adelsheim (BW) die Situation junger Strafgefangener in den unterschiedlichen Stadien des Haftverlaufs und setzt sich mit den Möglichkeiten eines Resozialisierungsvollzugs sowie mit den Problemen einer "totalen" Institution auseinander.

T h e m e n: Strafvollzug, Jugendliche

Ab 14.


V-0335

Freizeitblau

27 min/f - Bernd Umbreit - BRD 1990

Der Film dokumentiert die Folgen des Freizeitverhaltens auf die Natur; er zeigt, wie sich Skifahrer, Kletterer, Mountainbikefahrer immer größere Räume erobern und dadurch immer mehr Waldboden, Wiese und Bergwände zerstören. Letztlich geht es darum, neues Sehen und Empfinden für die Natur zu lernen und in sein Freizeitverhalten aufzunehmen.

T h e m e n: Umwelt, Freizeit

Ab 14.


V-1433

Frère Roger – Gründer der Gemeinschaft von Taizé

30 min/f – Gino Cadeggianini – BRD 1995

Das Porträt gibt einen informativen Einblick in das Leben des Roger Schutz und die Geschichte und das Wirken der Brüder von Taizé. Ganz besonders wird ihr für Einsatz für Versöhnung und Brüderlichkeit unter den Christen und allen Menschen (u.a. nach dem Fall des Eisernen Vorhangs) dargestellt.

T h e m e n: Persönlichkeiten, Orden, Ökumene

Ab 14.


V-0431

Freund oder Feind? - Christen teilen das Leiden der indianischen Völker

45 min/f - Marietta Peitz - BRD 1990

Im Mittelpunkt des Films steht der katholische Indianer-Missionsrat "CIMI" in Brasilien. Mitarbeiter des Rates berichten über drei Indianerstämme, die in je unterschiedlicher Weise Opfer der politischen und wirtschaftlichen Interessen der Mächtigen geworden sind. Der Film dokumentiert anschaulich die Vielfalt der Unterdrückungsmaßnahmen: von aufgezwungener Armut bis hin zum Völkermord.

T h e m e n: Dritte Welt, Mission, Kirche, Misereor

Ab 16.


V-1225

Fröhliche Weihnachten, Rachid

15 min/f – Sam Garbarski – Belgien/Frankreich 2000

Kurzspielfilm. - Es ist Weihnachtszeit. Rachid und Ibrahim, zwei muslimische Jungen, leben in einer belgischen Stadt. Staunend und fasziniert erleben sie das christliche Weihnachten, das sie so nicht kennen. Geschenke, Weihnachtslieder, Weihnachtsmänner - alles eindrucksvoll und fremd. Sie beschließen, auch Weinachten zu feiern. Mit Tannenbaum und kleinen Geschenken und einem Besuch der Christmette begehen sie ihren Heiligen Abend. - Mit viel Witz erzählt, fragt der Film nach interkulturellen Grenzen.

T h e m e n: Weihnachten, Islam

Ab 8.


V-0246

Die fröhlichen Geber

32 min/f - Ulrich Fischer - BRD 1988

Kirchensteuer auf Heller und Pfennig. - Die Kirchensteuereinnahmen sichern der Kirche in Deutschland etwa zwei Drittel des Finanzbedarfs. Die Fernsehdokumentation informiert am Haushaltsplan einer Pfarrei und einer Diözese über die Verwendung der Gelder, über die Rechtsgrundlagen des Kirchensteuersystems und über die Akzeptanz in der Bevölkerung. - Grafiken helfen, das komplexe Material anschaulich darzustellen.

T h e m e n: Kirche

Ab 14.


V-0980 / DVD-0036 / DVD-0205

Frontiere

5 min/f - Christian Fischer - BRD 1997

Trickfilm. - Zwei Figuren unterschiedlicher Farbe begegnen sich in einer Sandwüste. Es kommt zu einer Auseinandersetzung, und beide beginnen ein Mauerwerk um sich herum aufzubauen. Am Ende haben sie ein Labyrinth geschaffen, in dem es kein Zueinander und aus dem es kein Entrinnen mehr gibt.

T h e m e n: Konflikte

Ab 12.


V-0137

Früchte im Dschungel

30 min/f - Stephanie Landgraf - BRD 1986

Ein Dokumentarfilm über eine besonders vorbildliche Art des gemischten Landbaus: Im Regenwald Kameruns pflanzen die Bauern ihre Früchte so, dass sowohl Bodenerosion vermieden wird als auch für ihre Familien abwechslungsreiche, selbstproduzierte Nahrungsmittel zur Verfügung stehen.

T h e m e n: Dritte Welt, Misereor, Umwelt

Ab 12.


V-1293

Frühraucher

15 min/f - Roland Schraut - BRD 1996

Der Film zeigt jugendliche Raucher zwischen 10 und 19 Jahren in typischen Situationen. Der Schüler Jean, der mit 8 Jahren zu rauchen begann, erzählt über seine Abhängigkeit; seine Raucherkarriere zeigt beispielhaft, wie es zur Sucht kommt. Ähnlich wie Jean geht es einigen jüngeren Schülern, die in unterschiedlichen Rauchsituationen "cool" tun, z. B. beim heimlichen Rauchen in der Schule oder zusammen mit Gleichaltrigen. Die 18jährige Patricia aber hat einen positiveren Weg gefunden, mit Streß sinnvoll umzugehen.

T h e m e n: Rauchen

Ab 12.


V-0587

FSJ - Das Freiwillige Soziale Jahr

18 min/f - Hajo Billmann u.a. - BRD 1994

Ein Film des Diakonischen Werks und der AG der Evgl. Jugend, der - werbend - über Bedingungen, Möglichkeiten und Vorteile eines Freiwilligen Sozialen Jahres informiert.

T h e m e n: Caritas/Diakonie, Jugendliche

Ab 14.


DVD-0241

Die fünf Säulen des Islam – Wie Muslime glauben

29 min/f – Uwe Mönnighoff – BRD 2007

In Kapiteln gegliedert, informiert der Film über die "fünf Säulen des Islam", über deren Wurzeln, über die damit verbundenen religiösen Bräuche oder über ihre Bedeutung im Alltag der Muslime. – Ein Film zur Einführung in den Islam mit informativem Bildmaterial und muslimischen Interviewpartnern, die Deutsche sind oder in Deutschland leben. – Arbeitsmaterial auf der DVD.

T h e m e n: Islam

Ab 14.


DVD-0242

15 Minuten Wahrheit

20 min/f – Nico Zingelmann – BRD 2007

Der Kurzspielfilm erzählt in knapper dicht gedrängter Form die Geschichte eines Coups, mit dem sich der 50-jährige Georg Komann (Herbert Knaup) und einige seiner Kolleg(inn)en, denen bei der Jaffcorp Investment AG überraschend und ohne angemessene Entschädigung gekündigt wurde, an der Firma rächen. Im Mittelpunkt steht ein 15-minütiges Rededuell zwischen Georg Komann und seinem Chef; der Rest der Geschichte läuft – entsprechend der präzisen Vorbereitung – ganz schnell ab. – Ein Thriller über wirtschaftsethische Fragen am Beispiel eines Unternehmens, das Personal entlasst, obwohl es steigende Gewinne verzeichnet, und einer Belegschaft, die sich mit "allen" Mitteln zur Wehr setzt.

T h e m e n: Ethik, Besitz

Ab 16.


V-1117

50 Jahre BDKJ Münster: katholisch, politisch, aktiv

12 min/f Georg Gartz - BRD 1999

Über Ziele und Themen kirchlicher Jugendverbandsarbeit - gleichzeitig eine Porträt des BDKJ Münster, Dachverband für 14 Mitgliedsverbände..

T h e m e n: Kirchliche Verbände, Jugendliche, Münster

Ab 12.


V-0986

Der Fünfzigmarkschein

28 min/f - Gerburg Rohde-Dahl - BDR 1998

Kurzspielfilm aus der Reihe "Achterbahn". - Bei einer Prügelei findet Janis unerwartet Hilfe beim älteren Kalle, der ihn einlädt, mit ihm und seinen Freunden an den Baggersee zu kommen. Dort soll Janis auf die Sachen der Älteren aufpassen. Am Abend behauptet Kalle, dass ihm 50 Mark aus seiner Tasche fehlen und verlangt unter Androhung von Prügeln Ersatz von Janis. Janis ist verzweifelt: Wo soll er in kurzer Zeit so viel Geld hernehmen? Als ihm klar wird, dass er nicht der einzige ist, der erpresst wird, findet Janis Mut sich zu wehren, indem er sich mit den anderen solidarisiert.

T h e m e n: Gewalt, Freundschaft

Ab 10.


V-0848 / DVD-0120

Für diesen einen Tag - Entscheidung für ein behindertes Kind

30 min/f - Angelika Schmidt-Bisalski - BRD 1996

Die Dokumentation zeigt vier Ehepaare, die sich entschieden haben, ein entweder schwer behindertes oder nicht lebensfähiges Kind auszutragen. Die Paare erzählen von dem schwierigen Prozess, der sie zu dieser Entscheidung geführt hat, und erklären, wie diese Entscheidung ihr Leben verändert hat. Ein eindrücklicher Film, der die Probleme und Konflikte nicht "schönfärbt", sondern deutlich benennt und deshalb ehrlich und überzeugend wirkt.

T h e m e n: Schwangerschaft, Kinder, Behinderte, Abtreibung, Ethik

Ab 16.


V-0552

Die Fuhre

15 min/sw - Hans Andreas Guttner - BRD 1992

Kurzspielfilm. - Ein junges Paar lässt einen alten Mann aus seiner Wohnung werfen; auf einem offenen Lastwagen fahren ihn zwei Transporteure mitsamt seinen Möbeln auf eine Müllkippe. Unterwegs erinnert er sich an seine Aufbauarbeit nach dem Krieg, die Zeit der Liebe und der jungen Familie. Als die Maschinen der Kippe allmählich seine Möbel zerstören, kehrt der alte Mann zurück und ergreift erneut Besitz von seiner Wohnung; die Jungen sind düpiert.

T h e m e n: Alter

Ab 14.




Dostları ilə paylaş:
1   ...   8   9   10   11   12   13   14   15   ...   43


Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©genderi.org 2019
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə