V-0859 Abbé Pierre



Yüklə 1,78 Mb.
səhifə14/43
tarix24.12.2017
ölçüsü1,78 Mb.
1   ...   10   11   12   13   14   15   16   17   ...   43

V-1446

Gewitternacht

10 min/f – Michèle Lemieux – Kanada 2003

Trickfilm nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Michèle Lemieux. – In einer Gewitternacht liegt ein kleines Mädchen (und ihr Hund) im Bett. Sie findet keine Ruhe, denn ihr gehen viele Gedanken nach dem Leben, nach dem Universum, nach dem Tod und nach den Träumen durch den Kopf. Am nächste Morgen aber hüpft sie unbeschwert über die Wiese. – Ein schöner Film, der Kinder als ernste und ernstzunehmende Frager und Denker zeigt und ihre Fragen und Vorstellungen phantasievoll ins Bild überträgt. Deshalb eignet er sich sowohl für Kinder, die ihre Fragen wiederentdecken können, als auch für Erwachsenen, um diese auf kindliche Fragehorizonte aufmerksam zu machen.

T h e m e n: Kinder, Grunderfahrungen, Leben

Ab 10.


V-0247

Gibt es Gott?

52 min/f - Jos Rosenthal - Österreich 1978

Naturwissenschaftler unterschiedlichster Fachrichtungen äußern sich zur Frage, ob es einen Gott gibt; angesichts der Grenzen von Forschung und Erkenntnisfähigkeit wird die Frage im Prinzip positiv beantwortet. - Trotz Länge und formalen Schwächen ist der Film wegen des inhaltlichen Gewichts einiger Statements interessant und diskussionswürdig.

T h e m e n: Gott

Ab 16.


V-1374 / DVD-0094

Glatzen, Marken und Tattoos

25 min/f - Ulrich Leineweber - BRD 2002

Eine Dokumentation über rechte Jugendkultur, über Dresscodes und Erkennungszeichen der rechtsextremen Szene. - Bomberjacke, Springerstiefel, Glatze: So sehen Neonazis aus, das will das Klischee. Die Realität ist komplizierter, denn auch ganz andere, viel unauffälligere Kleidungsstücke können eine Zugehörigkeit zur rechten Skin-Szene signalisieren: Das T-Shirt von Fred Perry. Die Jacke von Lonsdale - beides etablierte Marken, die nichts mit Neonazis zu tun haben. Sie setzen sich gegen die Vereinnahmung durch die rechte Szene zur Wehr, beliefern einschlägige Shops nicht mehr. Aber die rechte Szene holt sich die Ware über andere Kanäle, denn sie hat sich diese Marken als Erkennungszeichen für andere ausgesucht.



T h e m e n: Rechtsradikalismus, Jugendliche

Ab 14.


GLAUBEN AUS DEM HERZEN

6 Filme: je 30 min/f - W.O. Feißt - BRD 1985

Eine Einführung in die Welt der Orthodoxie.

V-0276

1. Die Welt der Orthodoxie

Die wesentlichen Strukturen der Orthodoxie werden hier vorgestellt: das Leben der Gemeinde, die Aufgaben der Bischöfe, Priester, Diakone und Mönche. Die zahlreichen Bildstöcke am Wegrand, die Fülle an Klöstern und das alltägliche Leben der Menschen bezeugen es: Die Orthodoxie durchdringt das gesamte Leben der Gläubigen.



T h e m e n: Orthodoxe Kirche

Ab 14.


V-0277

2. Mönche

Das Mönchtum nimmt in der orthodoxen Kirche eine hervorgehobene Stellung ein. Der Film beschreibt, wie Mönche in einem Kloster in Südfrankreich und in den Meteorafelsenklöstern leben.



T h e m e n: Orthodoxe Kirche, Orden

Ab 14.


V-0278

3. Ostern in Jerusalem

Der Film zeigt die Feiern der orthodoxen Christen an den Kartagen und an Ostern in Jerusalem (Via dolorosa, Grabeskirche). Besonders die Feier der Auferstehung am Karsamstagmittag ist ein "geistliches Spiel", das von starken Emotionen der Gläubigen begleitet wird.



T h e m e n: Orthodoxe Kirche, Ostern, Bibel

Ab 14.


V-0279

4. Die Weihe des Meeres

Das Fest des hl. Johannes d.T. auf der Ägäisinsel Kalymnos; kirchliche und weltliche Feier gehen nahtlos ineinander über. Die Kirche nimmt durch die "Weihe des Meeres" an diesem Fest Anteil am Leben der Bewohner der Insel, die vom Schwammtauchen leben: Die Materie wird in das Erlöstsein miteinbezogen.



T h e m e n: Orthodoxe Kirche

Ab 16.


V-0280

5. Brot und Wein

Herzstück des christlichen Lebens in den orthodoxen Gemeinden ist die Feier der Eucharistie. Sie wird anhand einer russisch-orthodoxen Eucharistiefeier vorgestellt.



T h e m e n: Orthodoxe Kirche, Eucharistie

Ab 14.


V-0281

6. Mutter Gottes von Tinos

Die Ikone der Muttergottes auf der Insel Tinos wird seit 1822 als wundertätig verehrt. Der 15. August gilt als der große Festtag auf der Insel. Viele Gläubige pilgern zu diesem bedeutenden Wallfahrtsort. Der Film dokumentiert diese Feiern; gleichzeitig wird Grundsätzliches über die Rolle der Ikone deutlich.



T h e m e n: Orthodoxe Kirche, Persönlichkeiten/Heilige, Wallfahrtsorte

Ab 14.


DVD-0178

Glaubenslotsen – Mit und für Nowosibirsk

30 min/f – Karl F. Bauer – BRD 2007

Der Film berichtet über Nowosibirsk, die größte Stadt Sibiriens. Er zeigt Impressionen aus Stadt und Umland und begleitet eine Ordensschwester, den Ortsbischof und einen Pater bei ihrer Sozial- und Pastoralarbeit. So wird die Rolle und Bedeutung der Stadt als Bischofssitz erhellt. – Ein Film von "Renovabis".

T h e m e n: Europa, Kirche

Ab 14.


GLEICHNISSE

3 Filme


Eine Spielfilmreihe mit Aktualisierungen biblischer Gleichnisse (Produktionen des FWU).

V-0033

1. Rückkehr

19 min/f - Rüdiger Graf - BRD 1980

Ein junges Mädchen kehrt zu ihrer Familie zurück. Während sich der Vater über die Ankunft der Tochter, die lange in der Großstadt gelebt hat, freut, stehen Tante und Bruder dieser Heimkehr skeptisch gegenüber. Zum Gleichnis vom barmherzigen Vater (Lk 15,11-32 ).

T h e m e n: Bibel, Schuld, Versöhnung, Gerechtigkeit

Ab 14.


V-0034

2. Im Ernstfall

19 min/f - Rüdiger Graf - BRD 1980

Ein erfolgreicher Unternehmer hat sich gegen alle möglichen Rückschläge im Leben abgesichert; für den Ernstfall hat er sich sogar einen Atombunker zugelegt. In Gesprächen an seinem 50. Geburtstag wird deutlich, dass sein Freund und seine Familie dieser Lebensphilosophie kritisch gegenüberstehen. Der Herzinfarkt, den der Unternehmer plötzlich erleidet, macht die Fragwürdigkeit der menschlichen Existenz deutlich. Zum Gleichnis vom reichen Kornbauern (Lk 12, 16-20)

T h e m e n: Bibel, Sinn des Lebens

Ab 14.


V-0035

3. Das Gastmahl

30 min/f - Angelika Weber - BRD 1980

Der Film erzählt von zwei Künstlern, die Prominente ihrer Stadt zu einer Kunstaktion über die entfremdende Arbeitswelt des Menschen und zu einem Festessen einladen. Doch die Geladenen lassen sich entschuldigen. Es kommen dann schließlich Nachbarn und Leute von der Straße. Anfängliches Misstrauen weicht allmählich Gesprächsbereitschaft und wachsendem Gemeinschaftsgefühl. Das große Essen am Schluss vereint die Menschen. Zum Gleichnis vom königlichen Hochzeitsmahl (Mit 22P).

T h e m e n: Bibel, Kunst, Kommunikation

Ab 16.


DVD-0232

Globalisierung

5 Filme – LZpB NRW – BRD 2007

Globalisierung heißt: Politik und Wirtschaft können nicht mehr nur national gedacht werden; die Waren- und Finanzströme fließen weltweit. Das wird an vier Beispielen dokumentiert: 1. Chongqing - Big Apple im Reich der Mitte (40 min/f - Sophie Lepault – Frankreich 2006; über eine chinesische Wirtschaftsregion); 2. Dubai - Wunderland im Wüstensand (40 min/f - Anne-Elisabeth Lozano - Frankreich, 2006; über die Wirtschaftsmacht Dubai) 3. Der Kampf um die Goldwolle (28 min/f - Wolfgang Luck – BRD 2006; über die Kaschmirwollproduktion in der Mongolei); 4. Handmade in Usbekistan (15 min/f - Ulrike Filgers - BRD 2006; über ein neues Modelabel in Usbekistan). Der fünfte Film (Globokratie, 6 min/f - Frank Diederichs – BRD 2006) ist ein Filmessay zur Einführung in die Thematik.

T h e m e n: Dritte Welt

Ab 14.


V-1325

Glocken-Maus

40 min/f - WDR - BRD 1991/2002

Eine Spezial-Maus der "Sendung mit der Maus", in der in sechs Schritten erklärt wird, wie Glocken hergestellt werden.

T h e m e n: Kirche, Brauchtum

Ab 5.


V-1106

Go fair!

15 min/f – Michael Schellhoff – BRD 1999

Ein Videotonbild der "Kampagne für saubere Kleidung" über Produktionsbedingungen in der Sportschuhindustrie, hrsg. vom DGB Bildungswerk, Düsseldorf. – Zwei Kundschafter eines fernen Planeten landen auf der Erde, um für die wunden Füße ihrer Leute geeignete Schuhe zu finden. Sie sind begeistert von Sportschuhen und ziehen daraufhin Erkundigungen über "Nike" ein. Sie erfahren, wie international die Sportschuhproduktion ist, wie und unter welchen Bedingungen die Schuhe hergestellt werden und wer an ihnen verdient und dadurch reich wird. Nach solchen Auskünften verzichten die Kundschafter auf die Schuhe.

T h e m e n: Dritte Welt

Ab 12.


V-1208

god@heaven

15 min/f - Joseph Neulight - USA 1998

Ein jüdisches Viertel in Los Angeles: David, ein kleiner Junge, erfährt aus einem Handzettel, er könne seine Fragen und Gebete direkt per Email an Gott schicken. Die Emailadresse ist angegeben. Zuhause schreibt er sofort an Gott: "Wie kann ich sicher sein, dass es dich wirklich gibt?" Davids Mail landet mit vielen anderen in Jerusalem bei einem jungen Mann, der alle auf kleine Papierstreifen ausdruckt und diese dann in die Ritzen der Klagemauer steckt. Gespannt ruft nun David immer wieder die Mail ab: Keine Post von Gott. Doch dann erhält er eine Antwort, die anders ausfällt, als er erwartet hat. Sie lautet: "Ich bin da!" - Nicht ganz stimmiger, aber origineller Versuch, ein religiöses Thema in einer Alltagsgeschichte anzusprechen.

T h e m e n: Gott, Gebet, Judentum

Ab 8.


V-0646

"Der goldene Schuss" - Sven, ein Leben mit der Droge

20 min/f - Roland Schraut (FWU) - BRD 1993

Der Dokumentarfilm verfolgt den Lebensweg des heroinsüchtigen Sven über eine Zeitspanne von einem Jahr. Stationen des Lebens mit Drogen werden in - teilweise sehr direkt fotografierten - Episoden gezeigt: Alltagsprobleme in der Frankfurter Fixerszene, Svens Rückblick auf seine Kindheit, das Zusammenleben mit seiner heroinsüchtigen Freundin, Svens Leiden und schließlich der Erfolg während der Entziehungskur, Lebensperspektive nach einer HIV-Infizierung.

T h e m e n: Drogen

Ab 14.


V-0558

Goldene Zeiten

12 min/f - Egon Haase - BRD 1990

Spielfilm. - Auf einem Ausflug in die Berge erkennt Stefanie an ihrem Freund veränderte Lebenseinstellungen. Kaum hat er einen Job, träumt er schon vom großen Geld, von Karriere und Luxus. Plötzlich haben sie nicht mehr die gleichen Vorstellungen.

T h e m e n: Sinn des Lebens, Partnerschaft, Arbeit

Ab 14.


V-0139

Golgotha 85 - Menschen auf dem Müllberg

29 min/f - Carl Krieger - BRD 1985

Unvorstellbar groß ist in Fortaleza im Nordosten Brasiliens die Kluft zwischen Arm und Reich. Der Abfall der Reichen wird zur letzten Überlebenschance der Armen. Die Unterpriviligierten sehen sich in ihrem Glauben verbunden mit dem verurteilten Jesus. Die Kamera zeigt den Kreuzweg der Armen in einer Intensität, die die Grenzen des Erträglichen erreicht.

T h e m e n: Dritte Welt, Leid, Kirche

Ab 14.


DVD-0167

Google – die Macht einer Suchmaschine

30 min/f – Julia Salden – BRD 2006



Die Dokumentation zeigt, wie aus einem "Start-up" mit dem bunten Schriftzug das milliardenschwere Unternehmen "Google" geworden ist - ein Weltkonzern, der zunehmend in die Kritik gerät, z.B. weil er sich der Zensur in China unterwirft. Das Unternehmen, das angekündigt hat, alle Informationen weltweit für alle zugänglich zu machen, schottet sich selbst ab; es gestattet in der Regel weder Interviews noch Filmaufnahmen und auch die Auswertungsmethode, die entscheidet, welche Suchergebnisse als erstes zu sehen sind, ist Geschäftsgeheimnis. Womit Google jedes Jahr Milliarden Dollar verdient und welche Konsequenzen die kostenlosen Google-Dienste für die Nutzer haben, macht diese Dokumentation deutlich.

T h e m e n: Medien, Technologie

Ab 16.

V-0834

Die Gotik

15 min/f - Christian Bauer (FWU) - BRD 1994

Die Entwicklung und Vollendung des gotischen Baustils wird an drei sakralen Bauwerken (Kloster Maulbronn; Regensburg, St. Blasius; Köln, Dom) verfolgt. Der Film erläutert die architektonischen Konstruktionsprinzipien und geht auf die geistigen Veränderungen der Zeit, die sich in Baukunst und Malerei spiegeln, ein.

T h e m e n: Kunst/Christliche Kunst: Architektur, Kirchengeschichte

Ab 14.


V-0573

Gott begegnen im Fremden

37 min/f - Wolfgang Poeplau u.a. - BRD 1994

Ein zweiteiliger Film über das Misereor-Hungertuch von 1994, das der südafrikanische Holzschnitt-Künstler Azariah Mbatha zum Themenbereich "Flucht, Fremde, Umgang mit Flüchtlingen" geschaffen hat. Der erste Filmteil dokumentiert die Entstehung des Hungertuches, der zweite ist eine filmische Meditation über die Motive des Hungertuches.

T h e m e n: Misereor, Dritte Welt, Kunst, Nächstenliebe, Ausländer, Meditationen

Ab 14.


DVD-0199

Gott der Vater

13 min/f – Max Kronawitter/Anton Deutschmann – BRD 2007

Der theologische Lehrfilm aus der Reihe "Was Christen glauben" schlägt einen großen religionsgeschichtlichen Bogen ausgehend von allgemeinen Gottesvorstellungen über die antike Götterwelt und über die Verkündigung der Bibel des Alten und Neuen Testamentes bis hin zu dem christlichen Glaubensbekenntnis des Konzils von Nicäa. – Die didaktische DVD ermöglicht es durch Sequenzierung und zusätzlichem Material, die einzelnen Filmabschnitte unterrichtlich zu vertiefen.

T h e m e n: Gott, Glauben

Ab 16.


V-1102 / DVD-0026

Gottes Besuch

11 min/sw - Damir Lukacevic - BRD 1998

Als Philipp Deutschmann die Haustür öffnet, steht Gott davor. Er eröffnet den Deutschmanns, dass sie derzeit keine Chance hätten, in den Himmel zu kommen; es fehle ihnen am wahren Glauben. Er verlangt als Beweis für ihre Glaubenstreue die Opferung Philipps. Daraufhin kommt es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen Gott und Philipps Vater, die schließlich zum Tod Gottes führt. Herr und Frau Deutschmann bestatten Gott und sprechen an seinem Grab ein Vaterunser. - Ein ungewöhnlicher und herausfordernder Kurzspielfilm.

T h e m e n: Gott, Glaube, Bibel: Altes Testament

Ab 14.


V-0039

Gottes Dom und Gottes Volk

22 min/f - DFSt Köln/Münster - BRD 1956

Ein Filmbericht über die Domfestwoche zur Wiedereröffnung des Doms im Oktober 1956. Interessantes Dokument zur Bistumsgeschichte.

T h e m e n: Münster

Ab 12.


V-1111

Gottes Immobilien

45 min/f – Anita Natmeßning – Österreich 1997

Dokumentation über den modernen Kirchbau. Am Beispiel von sieben sehr interessanten Kirchen (Monte Tamaro, St. Laurentius München, St. Judas Karlsruhe, Ronchamp, Fußach, Hl. Dreifaltigkeit Wien, Klosterneuburg) werden unterschiedlichen Lösungen moderner Architekten und Künstler (u.a. Mario Botta, Le Corbusier und Fritz Wotruba) vorgestellt, sakrale und festliche Räume, gemeindebezogen und liturgiebestimmt, unter Einbeziehung der Landschaft oder des Umfelds zu schaffen.

T h e m e n: Kunst/Christliche Kunst: Architektur, Kirche

Ab 14.


V-0190

Gottes Volk auf dem Weg

80 min/f - Conrado Berning - Brasilien 1986

Der Dokumentarfilm visualisiert die Option für die Armen und die Theologie der Befreiung in der Kirche Lateinamerikas. Was uns sonst nur als trockene Information erreicht, setzt der Film in Bilder, in Anschauungen um: optisch faszinierend, getragen von mitreißender Musik, durchdrungen von einer lebendigen Theologie zeigt er den Kampf der brasilianischen Kirche für die Armen, ihren Einsatz für die Landreform und eine neue Verfassung. "Gottes Volk auf dem Weg" ist ein bewegendes Dokument des Aufbruchs, des Kampfes, der Liebe und der Hoffnung auf ein Leben in Fülle, ein Bekenntnis zum Glauben und zum Weg der brasilianischen Kirche.

T h e m e n: Dritte Welt, Theologie der Befreiung, Kirche

Ab 14.


V-1369 / DVD-0016

Gottes Werk und Teufels Beitrag

125 min/f - Lasse Hallström - USA 1999

Ein junger Mann verlässt das Waisenhaus, in dem er aufwuchs, obwohl dessen unkonventioneller Leiter, ein Frauenarzt (Michael Caine), der seine ureigene philosophische Sicht von Pflicht und Moralität in die Tat umsetzt, ihn als Nachfolger auserkoren hat. Doch Erlebnisse auf einer Apfelfarm in Maine, Beziehungen und eigene Entscheidungskonflikte um eine Abtreibung nach einer Vergewaltigung bewegen ihn, nach dem Tod des Arztes dessen Stelle im Waisenhaus doch anzutreten. - Verfilmung des Romans von John Irving über die Gewissensnöte von Menschen, die das Gute wollen, das Böse jedoch manchmal akzeptieren müssen. Zwar vereinfacht der Film diesen in der Vorlage weit ausdifferenzierten Diskurs über die Determinanten des menschlichen Daseins (vor allem in der gelegentlich etwas sentimentalen Verklärung der Abtreibungsproblematik), dennoch gelingt es ihm, die Ambivalenz von Gut und Böse als zwei Seiten einer Medaille zu versinnbildlichen. Hervorragend inszeniert und gespielt, brillant fotografiert.

T h e m a: Gewissen, Ethik, Abtreibung, Spielfilme

Ab 16.


DVD-0026

Gottesglaube, Gottesbilder – ein Versuch

Didaktische DVD

KFW, Frankfurt 2004

Ein Medienpaket mit fünf – z.T. schon sehr bewährten - Kurzfilmen (Mistertao, Ernst und das Licht, Herr im Haus, Gottes Besuch, Take now your son), 90 Bildmotiven, Tonsequenzen und Arbeitstexten zur Frage nach Gott.



T h e m e n: Gott

Ab 14/16.



V-0749

Graf von Galen. Pfarrer - Bischof - Kardinal

15 min/sw - Volker Jakob/Klaus Neumann - BRD 1996

Auf dem Hintergrund kurzer Filmszenen, die Clemens August Graf v. Galen zumeist auf Firmreisen im Bistum Münster zeigen, schildert der Film das Leben des Bischofs vor allem in den Jahren nach 1933. Im Mittelpunkt stehen seine Haltung zum Nationalsozialismus und sein Kampf für die Freiheit von Kirche und Glauben.

T h e m e n: Nationalsozialismus, Persönlichkeiten, Münster

Ab 14.


V-0374

Gramp - ein Mann altert und stirbt

22 min/sw - Henning Schüler - BRD 1985

Ein Fotofilm über die letzten Lebensjahre und das Sterben von Frank Tugend (gen. Gramp): Fotografien und Erlebnisprotokolle seiner Enkel dokumentieren die Phasen fortschreitenden Alterns und die Begegnung mit seinem Sterben und seinem Tod im Kreise der Familie.

T h e m e n: Alter, Tod

Ab 16.


V-1057

Grandpa

5 min/f - Andy Shelly - Frankreich 1998

Grandpa ist seit der Geburt des niedlichen Enkels in die Bedeutungslosigkeit hinabgesunken. Das erträgt er natürlich nur schwer; da hat er eine abgründige Idee... Ein skurriler und bizarrer Kurzspielfilm, in der Art eines Stummfilmdramas inszeniert.

T h e m e n: Familie, Alter

Ab 16.


V-1320

Gregors größte Erfindung

11 min/f - Johannes Kiefer - BRD 2000

Von Tag zu Tag kann Gregors Oma schlechter gehen. Ihre Freundinnen drängen sie, mit zu ihnen ins Altersheim zu kommen. Aber Gregor liebt seine Oma - und er ist ein genialer Erfinder, auch wenn ihm manches daneben geht. Als er bemerkt, dass Oma im Wasser ohne Schmerzen gehen kann, hat er eine großartige Idee... - Ein „verrückter “ und spannender Kurzspielfilm über das Leben mit den Gebrechen des Alters, eine Ermutigung zur wechselseitigen Solidarität der Generationen und zu mehr Selbstbewusstsein und Selbständigkeit nicht nur im Alter. - Oscar-Nominierung 2002 (bester Kurzspielfilm).

T h e m e n: Alter, Familie, Leben

Ab 10.


V-0597

Der große Mann

3 min/f - Gyula Macskassy/György Varnai - Ungarn 1969

Trickfilm. - Die Gefolgsleute des großen Mannes dienern um ihn herum, stellen sich ihm als Teppich zur Verfügung und blasen ihn schließlich gewaltig auf. Doch eine Wespe sticht in den Ballon. Jetzt scharen sich alle um die Wespe und werden ihre Gefolgsleute.

T h e m e n: Macht, Anpassung

Ab 12.


DVD-0100

Die große Stille

167 min/f – Philip Gröning – BRD 2005

Die "Grande Chartreuse", das Ursprungskloster der Karthäusermönche nahe Grenoble, ist ein Ort jenseits der Zeit, an dem die Mönche ihre Tage in tiefstem Schweigen verbringen. Diesem radikalen Lebensentwurf versucht die filmische Form gerecht zu werden. Mit ähnlicher Kargheit und Strenge lässt sich der experimentelle Dokumentarfilm auf das Leben der Mönche ein, auf ihr Beten und Alleinsein, ihre Arbeit, aber auch auf die Momente der Gemeinschaft. Der weitgehend wortlose, ganz dem rituellen Dasein der Mönche gewidmete Film verzichtet auf jede Information über den kontemplativen Orden und bringt durch die Bild- und Tongestaltung den sinnlichen Eindruck einer radikalen, unzeitgemäßen Existenzform nahe. - Kinotipp der katholischen Filmkritik, sehenswert ab 16 (vgl. film-dienst 37344).

T h e m e n: Orden, Meditation, Gebet

Ab 16.


V-0672

Einen Grund zum Leben find ich immer wieder!

26 min/f - Mechtild Gaßner - BRD 1994

Dokumentarfilm über das Sterben einer krebskranken Frau und ihres über 10jährigen Kampfes gegen den Tod. Sie selbst erzählt von ihrem Leben und den Veränderungen, nachdem sie von ihrer Krankheit erfahren hat. Tagebuchaufzeichnungen und Fotos ergänzen diesen Bericht eines Menschen in seiner bewussten Vorbereitung auf den Tod.

T h e m e n: Tod

Ab 16.


V-1387

Grundwasser in Gefahr

30 min/f – Ursula Bischof Scherer – Schweiz 2003

Der Film dokumentiert die Bemühungen um die Trinkwassergewinnung aus dem Grundwasser, das heute oftmals durch Nitrate aus der Landwirtschaft, defekte Kanalisationen und Umweltschmutz gefährdet ist. – Außerdem auf der Kassette ein Kurzfilm über die Mühlen des Col-des-Roches/CH, die mit Grundwasser betrieben werden.

T h e m e n: Umwelt, Natur

Ab 16.


V-0600

Gütertrennung

10 min/sw - Hans Sachs - BRD 1973

Spielfilm. - Ein kurz vor der Scheidung stehendes Ehepaar versucht, die Wohnungseinrichtung gütlich aufzuteilen. Dabei kommt es zum Streit. Kommunikationsprobleme, Schwierigkeiten im Umgang mit Konflikten und die bisherigen Beziehungsprobleme werden massiv sichtbar.

T h e m e n: Ehe, Kommunikation, Konflikte, Frauen

Ab 16.


V-0151

Gustav Pac-Man

14 min/f - Jaro Ucen - BRD 1985

Spielfilm. - Gustav bekommt das Leben in Familie und Schule nur noch am Rande mit. Viel lieber hält er sich in der Traumwelt der Video- und Computerspiel auf. Als in dieser Welt plötzlich Invasoren aus dem All auftauchen, gelingt es Pac-Man mit Mühe und Not sich noch einmal in die reale Welt zurückzuretten.

T h e m e n: Jugend, Medien, Freizeit

Ab 10.




Dostları ilə paylaş:
1   ...   10   11   12   13   14   15   16   17   ...   43


Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©genderi.org 2019
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə