V-0859 Abbé Pierre


DVD-0088 In den Wäldern der Zuruahá-Indianner



Yüklə 1,78 Mb.
səhifə18/43
tarix24.12.2017
ölçüsü1,78 Mb.
1   ...   14   15   16   17   18   19   20   21   ...   43

DVD-0088

In den Wäldern der Zuruahá-Indianner

42 min/f – Gernot Schley – BRD 2005

Der Priester und das unbekannte Volk. - Die Zuruahá sind ein noch unbekanntes Volk in den Regenwäldern am Riozinho in Brasilien, das sich bisher dem zugriff der Weißen entzogen hat. Der Filmemacher Gernot Schley hat durch Vermittlung des Missionspriesters Gunter Kroemer mit seinem Kamerateam die Erlaubnis erhalten, die Zuruahá zu besuchen. Kroemer hat jahrelang bei den Zuruahá gelebt und begleitet nun das Team bei den Dreharbeiten; er spricht die Sprache der Zuruahá, kennt ihre Sitten, weiß um ihre Empfindlichkeiten und Aggressionen. – Ein Adveniat-Film.

T h e m e n: Dritte Welt, Adveniat

Ab 14.


V-0491

In der Schule der Armen

30 min/f - Conrado Berning - Brasilien 1992

Das Lebensbeispiel von Pater Alfredinho, einem Schweizer Missionar in den Trockengebieten des NO Brasiliens, der in radikaler Konsequenz die "Option für die Armen" in einer immer mehr unterdrückenden und versklavenden, kapitalistischen Gesellschaft lebt.

T h e m e n: Dritte Welt, Kirche

Ab 14.


V-0733

Die Indianer Nordamerikas

75 min/f - Klaus Kamphausen - BRD 1995

Auf dem nordamerikanischen Kontinent gab es etwa 300 verschiedene Indianerstämme. Der Film versucht anhand beeindruckender Originalaufnahmen ein Bild dieser Vielfalt der indianischen Gesellschaften zu zeichnen. Der Zuschauer erhält einen Einblick in die Naturverbundenheit, den kulturellen Reichtum und die Naturphilosophie dieser Völker. (Die klare Gliederung des Films nach den indianischen Stammesregionen ermöglicht eine ausschnittweise Vorführung des Films.)

T h e m e n: Indianer

Ab 12.


V-0511

Initiativen gegen Gewalt

15 min/f - Marlinde Krebs - BRD 1992

Unter dem Motto "Nicht weggucken, sondern einmischen" versucht eine Gruppe Berliner Jugendlicher durch Diskussionen, Freizeitaktivitäten und Straßenaktionen gegen die zunehmende Gewalt in der Öffentlichkeit aktiv zu werden. - Ein Film, der Jugendlichen Beispiel geben kann.

T h e m e n: Gewalt, Ausländer, Jugendliche, Rechtsradikalismus

Ab 14.


INKULTURATION IN MALAWI

3 Filme - Martin Ott - BRD 1991

In einem Kunstzentrum im Süden Malawis erarbeiten afrikanische Künstler Plastiken, Reliefs und Gemälde, an denen deutlich wird, wie sehr sich heute die religiösen Traditionen Afrikas und die Botschaft des Evangeliums durchdringen können. Ihre Werke sind ein beeindruckendes Beispiel für die "Afrikanisierung des Christentums". - Die Filme, hergestellt im Auftrag von Missio München, stellen einige dieser Kunstwerke vor und verdeutlichen ihre Aussagen durch Bilder aus der malawischen Lebenswelt.

V-0711

1. Kacherebaum und Maisfeld

17 min/f


Im Mittelpunkt steht eine Christusfigur, die als Katcherebaum (der von oben nach unten und von unten nach oben wächst und das Leitbild der Inkulturation ist) geschnitzt wurde, und Szenen aus dem Dorfleben, in denen die Stellung und Aufgaben der Frauen deutlich werden.

T h e m e n: Dritte Welt, Kirche, Kunst, Bibel, Frauen

Ab 14.


V-0712

2. Alles Leben ist Wandel

14 min/f


Eine alte Geschichte von einem Chamäleon, das die Botschaft vom Wandel des Lebens verkündet, ein Gemälde "Das Geheimnis von Tod und Leben" und Bilder von Initiations- und Begräbnisriten machen deutlich, dass es Klammern zwischen afrikanischer und christlicher Religion gibt.

T h e m e n: Dritte Welt, Kirche, Kunst, Leben, Tod

Ab 14.

V-0713

3. Ein Mensch allein kann kein Dach tragen

17 min/f


Die besondere Bedeutung des Gemeinschaftslebens für die Afrikaner wird auch in den Kunstwerken deutlich; die Künstler erkennen im Gelingen des dörflichen - die Ahnen einschließenden - Miteinanders eine Einübung in eine Lebenspraxis, wie sie auch Jesus von seinen Jüngern forderte.

T h e m e n: Dritte Welt, Kirche, Kunst, Gemeinschaft

Ab 14.


V-0722

Insel der Blumen

12 min/f - Jorge Furtado - Brasilien 1989

Ein Film über eine Müllhalde für Lebensmittel in Porto Allegre, auf der Schweine gezüchtet werden. Die armen und hungernden Menschen dürfen diese Halde für nur fünf Minuten in Gruppen zu 10 betreten und in den von den Schweinen übriggelassenen Lebensmitteln nach Essbarem zu suchen. - Eine ironisch-polemischer und provozierende Collage, orientiert an der Ästhetik von Video-Clips, über die ökologischen und ökonomischen Probleme Brasiliens.

T h e m e n: Dritte Welt, Umwelt

Ab 16.


V-0191

Irmgard Gietl...kämpft für ihre Heimat

45 min/f - B. Verhaag/C. Strigel - BRD 1988

Oberpfalz; Wackersdorf. Eine, die dagegen protestiert, ist Irmgard Gietl - 53 Jahre alt, katholisch, verheiratet, Mutter von drei Kindern. "Als wir das erste Mal zu einer Demonstration nach Schwandorf gegangen sind, haben wir uns an sich etwas geschämt, weil wir geglaubt haben, Leute wie wir gehen nicht zum Demonstrieren." Zwei Jahre später: "Heute sehen wir das mit ganz anderen Augen. Solche Sachen, wie die WAA, müssen einem erst vor die Tür gesetzt werden, dann wird man wach...". Frau Gietl ist wach geworden.

T h e m e n: Frauen, Atom, Verantwortung

Ab 14.


DER ISLAM

2 Filme: je 30 min/f - Gudrun Friedrich - BRD 1990



V-0635

1. Der Islam: Glaubensgrundlagen

Teil 1 stellt die Glaubensgrundlagen des Islam als einer monotheistischen Religion - auch mit seinen Unterschieden zum Judentum und zum Christentum - dar. Dabei orientiert er sich einerseits an der Biographie Mohammeds, zum anderen an den sog. Fünf Säulen, den Grundpflichten. - Der Film "dient nicht der Grundinformation, sondern der Problemanalyse. Die Zuschauer müssen über ein gewisses theologisches Allgemeinwissen und Vokabular verfügen und bereits in die Thematik des Islam eingeführt worden sein."



T h e m e n: Islam, Gott

Ab 16.


V-0636

2. Der Islam: Religion und Gesellschaft

Der zweite Teil des Films geht von der Spannung zwischen traditionellem und modernem Islam aus und spricht Konfliktbereiche, wie die Stellung der Frau, das Eheverständnis, Toleranz und Religionsfreiheit im Islam und das Phänomen des islamischen Fanatismus an. - Zum Einsatz s.den HInweis zu Teil 1!



T h e m e n: Islam

Ab 16.


DVD-0181

Islam

Didaktische DVD – FWU – BRD 2002

Medien zur Einführung in den Islam. – Enthält drei Filme ("Die Moschee - Das Gotteshaus der Muslime", "Das heilige Buch des Islam – Der Koran", "Unter Verdacht – Muslime in Deutschland") und Bilder/Grafiken/Arbeitsmaterial zu den weiteren Themen: Mohammed, Ausbreitung des Islam, Säulen des Islam, Islam und Gesellschaft.

T h e m e n: Islam

Ab 12.


V-1280

Islam. Ein Opferfest für Allah

15 min/f - Richard Keefe - Großbritannien 1996/BRD 2001

Aus der Reihe "Welten des Glaubens". - Ein erster lebendiger Einblick in die islamische Welt (Ägyptens): Jedes Jahr zum Fest "Eid al Adha" fährt der 16jährige Sherif aus Kairo mit seiner Familie zu den Verwandten in ein Dorf im Nildelta. Vier Tage lang feiern alle gemeinsam und erinnern sich an die Geschichte Abrahams, der bereit war, seinen einzigen Sohn zu opfern. Anstelle des Sohns ließ Allah ihn ein Schaf schlachten, was von den Muslimen während des "Eid al Adha" wiederholt wird. Zu den Traditionen, die mit diesem Fest verbunden sind, gehört auch, dass man von dem geopferten Schaf zunächst den Armen zu essen gibt. - Viele Impulse zur Weiterarbeit.

T h e m e n: Islam

Ab 12.


V-1098

Die Jagd nach der Bundeslade

44 min/f – Georg Graffe – BRD 1999

Aus der ZDF-Reihe "TERRA-X". - Die Bundeslade mit den Zehn Geboten verschwand bei der Eroberung Jerusalems durch Nebukadnezzar II. spurlos. Über deren Verbleib wird seit damals gerätselt. Neueste archäologische Entdeckungen lassen die Vermutung zu, dass die Bundeslade im Tunnelsystem unter dem Jerusalemer Tempelberg verborgen sein könnte. Die spannende Dokumentation folgt den Spuren "der vielen Jäger des verlorenen Schatzes", von den Tempelrittern über britische Forscher des 19. Jh.s bis hin zu Wissenschaftlern und Glücksrittern der Gegenwart und unternimmt zudem ein ungewöhnliches Experiment: Ein britischer Archäologe folgt den Angaben in der Bibel wörtlich und beaufsichtigt einen detailgetreuen Nachbau der Bundeslade.

T h e m e n: Bibel

Ab 14.


V-1248

Die Jahrhundertflut

45 min/f - Carl-A. Fechner - BRD 1997

"Oder - Jammer oder Chance?" - Nach der Oderflut 1997 bereist der Journalist Carl-A. Fechner die Überflutungsgebiete in Tschechien, Polen und Deutschland. Er befragt die Betroffenen über die Schäden und ihre Wiederaufbaumaßnahmen, dokumentiert besonders die ökologischen Ursachen der Katastrophe und zeigt Konsequenzen und Alternativen (Freigabe natürlicher Überflutungsflächen!) auf.

T h e m e n: Umwelt

Ab 14.


DVD-0149

Der Jakobsweg

15 min/f – Raimund Ulbrich – BRD 2006

Ein kurzer kunstgeschichtlicher und historischer Blick auf den Jakobsweg von den Pyrenäen bis nach Santiago de Compostela. Eindrucksvolle Bilder und Kameraperspektiven. - Aus der Fernsehserie des SR "Schätze der Welt – Erbe der Menschheit".

T h e m e n: Wallfahrt, Kunst/Christliche Kunst

Ab 14.


DVD-0136

Jamila

15 min/f – Ingeborg Jansen – Niederlande 2004

Dokumentarfilm. - Jamila ist 16 und spielt erfolgreich in einer niederländischen Damenmannschaft Fußball. Aber als gläubige Muslima legt sie ihr Kopftuch auch auf dem Fußballplatz nicht ab; ebenfalls geht sie ohne ihre Kameradinnen zum Duschen. Obwohl im Team das gemeinsame Interesse am Fußball überwiegt, hat Jamila zu kämpfen. Sie möchte die Regeln ihres Glaubens einhalten. Allerdings lehnt sie die weitergehende Forderung ihres Vaters, mit langen Hosen zu spielen, ab. - Die Konsequenz, mit der Jamila beides lebt, muslimischen Glauben und Fußball, bietet vielfältige Anregungen zur Diskussion über religiöse und gesellschaftliche Toleranz.

T h e m e n: Islam

Ab 14.


V-0637

Janusz Korczak - Pädagoge, Schriftsteller, Arzt

15 min/f,sw - Dieter Reifahrt - BRD 1987

Bilder, Filmdokumente und die Erzählung eines ehem. Waisenkindes dienen dazu, die Person Janusz Korczaks, der als Leiter eines Warschauer Waisenhauses mit seinen Schützlingen ins KZ ging, vorzustellen und erste Informationen über sein Werk zu vermitteln.

T h e m e n: Persönlichkeiten, Nationalsozialismus, Erziehung

Ab 14.


V-0097

Jazz College Gaesdonck 1986

59 min/f - BRD 1986

Im Jahre 1986 führt das Jazz College of Great Britain (Stan Baker, Digby Faierweather, Jeff Clyne und der Schlagzeuger Uli Hinz) mit Schülern des Bischöfl. Gymnasiums Collegium Augustinianum und Schülern anderer Gymnasien des Niederrheins ein Jazz College über improvisiertes Spielen durch. Der Videofilm dokumentiert im ersten (kürzeren) Teil diese Arbeit und im zweiten das Schlusskonzert mit der Schülerband und den Jazzlehrern im solistischem Spiel. - Auch ein Musik-Video.

T h e m e n: Schule, Bistum Münster, Musik

Ab 12.


V-0138

Jeden Tag neu - Petrus Ceelen, Gefängnisseelsorger

29 min/f - Bernd und Heide Umbreit - BRD 1987

Ein eindrucksvoller Dokumentarfilm über den Gefängnisseelsorger und Gesprächstherapeuten P. Ceelen, der seit 12 Jahren im Krankenhaus der Haftanstalt Hohenasperg täglich mit den Nöten der kranken Gefangenen konfrontiert wird. Schreibend setzt er sich mit dem, was er erlebt, auseinander; seine Texte wollen auch die Augen öffnen für die Situation der Strafgefangenen.

T h e m e n: Strafvollzug, Kirche, Schuld

Ab 16.


V-0583

Jeden Tag trete ich vor Dein Antlitz

33 min/sw - Drahomira Vihanova - CSFR 1992

Dieser Dokumentarfilm ist das filmische Porträt des 86jährigen Franz Eimann aus Gründle in Ostböhmen. Er erzählt seine Lebensgeschichte, während der Film ihn bei seinen täglichen Arbeiten im Haus und Hof, beim Kirchgang und bei der Teilnahme an der tschechischen Messe begleitet. Dabei kann sein inniger Glaube wie sein einfacher und genügsamer Lebensstil jeden beeindrucken, der bereit ist, sich auf diesen Film einzulassen.

T h e m e n: Christsein heute, Sinn des Lebens, Alter

Ab 16.


V-0389

Jeder konnte es sehen

21 min/sw - Karl Gass - DDR 1988

Die eindrucksvolle dokumentarische Montage mit Archivmaterial aus Ost und West beschreibt die Vernichtung der Juden im Dritten Reich als ein Geschehen in einer "normalen", "bürgerlichen", Gesellschaft unter den Augen vieler schweigender Zeugen "Mit dem Zusehen und Schweigen", so der Kommentar, "begann die Schuld."

T h e m e n: Juden, Nationalsozialismus

Ab 14.


V-0731

Jeder Tropfen zählt

13 min/f - Wolfgang Poeplau - BRD 1996

Videomontage als Einführung ins Thema "Wasser": Bedeutung des Wassers, Mangel, Verschmutzung, Verbrauch, Wasserbau in der Dritten Welt. - Misereor-Produktion.

T h e m e n: Dritte Welt, Misereor, Symbole

Ab 12.


V-0996

Jeder zweite kommt durch

42 min/f - Gernot Schley - BRD 1998

Menschenjagd an der mexikanischen Grenze. - An der Grenze zu den USA haben Missionare ein Zentrum errichtet, in dem die illegalen Grenzgänger, die wieder zurückgewiesen wurden, erste Schritte für einen Neuanfang machen können. Als Beispiel wird im Film ein junges Ehepaar mit zwei Kindern gezeigt, die immer wieder versuchen, "ins gelobte Land der Dollars" zu gelangen. Als sie es irgendwann schaffen, ist es auch nicht das Große Glück.

T h e m e n: Dritte Welt, Flüchtlinge, Adveniat

Ab 16.


DVD-0110

Jenseits des Himalaya – Tibets Kinder im Exil

44 min/f – Maria Blumencron – BRD 2005

Im Jahre 2000 flüchteten sechs tibetischen Kinder von Tibet ins Exil nach Indien. Ihre gefährliche Reise über die hohen Schneepässe dokumentiert die Dokumentation "Flucht über den Himalaya" (Entleihnummer: V-1151). – Der neue Film zeigt, was aus den Kindern, die seit ihrer Ankunft in Nordindien in einem tibetischen SOS-Kinderdorf des Dalai Lama leben, geworden ist und wie ihnen allmählich klar wird, dass ihr Abschied von den Eltern vor fünf Jahren ein Abschied für immer war. Deshalb beschließen sie, an die Grenze Tibets zu reisen, um wenigstens einen Blick in ihre alte Heimat werfen zu können.

T h e m e n: Flüchtlinge, Menschenrechte, Kinder, Dritte Welt

Ab 14.


V-0898

Jenseits von Entenhausen

30 min/f - Max Kronawitter - BRD 1997

Religiöses in der Kunst der Comics. - Der Film will (und kann) auf das Medium Comic und die Beschäftigung mit religiösen Themen darin neugierig machen. Gegen weit verbreitete Vorurteilen zeigt er die verschiedenen spezifischen (darstellerischen und erzählerischen) Möglichkeiten der Kunstform auf. Er stellt u.a. die Bibelcomics von Rüdiger Pfeiffer und eine Reihe von hervorragend gezeichneten Comics, die Inhalte wie Grenzerfahrungen, Überschreitung sinnlicher Wahrnehmung oder Transzendenz thematisieren, vor.

T h e m e n: Medien, Religion

Ab 14.


V-1291

Jenseitsreisen - Erfahrungen an der Grenze des Todes

32 min/f - Joachim Faulstich - BRD 2000

Fernsehdokumentation über NED (Near-Death-Experience). - In ausführlichen Interviews erzählen drei Menschen von ihren "Nahtoderfahrungen", Computersimulationen setzen ihre Bilderwelten um. In einem historischen Rückblick werden Jenseitsreisen von Gläubigen im Mittelalter und u.a. das Bild "Der Aufstieg ins himmlische Licht" von H. Bosch zitiert. Zu diesen Erfahrungen äußern sich Wissenschaftler, deren Aussagen der Film in einem Statement von Michael Schröter-Kunhardt (Leiter der deutschen Nahtodes-Forschung) gipfeln lässt, dass die Nahtoderfahrungen signalisieren, "dass es ein Leben nach dem Tod geben kann und dass die Nahtoderfahrung sozusagen dieses Leben nach dem Tod vorbereitet".

T h e m e n: Tod

Ab 16.


V-0746

Jerusalem. Die heilige Stadt

30 min/f - Henning Marten - BRD 1995

Das Reisevideo (aus der Fernsehserie "himmlisch reisen") zeigt die verborgenen Reize rund um Jerusalem, um Alternativen und Tipps zum üblichen Besuchsprogramm zu präsentieren. Persönlichkeiten, wie der Ex-Bürgermeister Teddy Kollek, führen zu ihren ganz persönlichen Lieblingsplätzen, erklären Bräuche wie die koschere Küche und zeigen das Naturschauspiel der Judäischen Wüste.

T h e m e n: Bibel, Israel

Ab 14.


DVD-0025

Jerusalem - Stadt zwischen den Religionen

55 min/f - Georg Graffe - BDR 1997

Aus der Reihe "Schauplätze der Weltkulturen". - In feuilletonistischer Weise beschreibt der Film die Stadt Jerusalem als die Stadt der drei monotheistischen Weltreligionen. In schönen Bildern gibt er Einblicke in Brauchtum und Kult der Religionen (bes. des Judentums und des Christentums), zeigt die wichtigsten historischen Stätten (u.a. ausführlich die Grabeskirche) und informiert über die wechselvolle Geschichte der Stadt von der Steinzeit bis zu den - nach der Staatsgründung und dem Sechs-Tage-Krieg - aufgetretenen Spannungen zwischen Juden und Arabern.

T h e m e n: Bibel, Juden/Judentum, Israel

Ab 16.


V-0807

Jessi

15 min/f - Patrick van Hauten - Belgien 1995

Spielfilm. - Mitten im Spiel fällt die kleine Jessie um und wird in ein Krankenhaus eingeliefert. Ihr geht es schlecht; deprimiert stellt sie fest, dass ihre Haare ausfallen. Ein Clown bringt sie mit anderen Kindern aus dem Krankenhaus zusammen. Sie freundet sich mit Henk (der Name steht im Nachspann des Films), der schon gar keine Haare mehr auf dem Kopf hat, an, und sie verbringen nun viel Zeit miteinander. Doch Jessie erlebt, wie Henk immer kränker und schwächer wird. Schließlich stirbt Henk, und Jessie bleibt traurig und mit ungewisser Zukunft zurück. - Ein Film, der betroffen macht, aber nicht ohne Hoffnung lässt, denn - so der Nachspann - "drei von vier" an Krebs erkrankten Kindern können heute geheilt werden.

T h e m e n: Tod, Leid, Kinder, Freundschaft

Ab 10.


V-0880

Der Jesuit - Petrus Canisius und die Reformation der Kirche

45 min/f - Michael Franke - BRD 1997

Der aufwändig produzierte Film zeichnet den Lebensweg des Petrus Canisius, der - als einer der ersten Jesuiten - durch seine umgreifenden Reformen im Bildungswesens zum Kirchenreformator Deutschlands wurde. - Die dokumentarischen Aufnahmen von Bildern, Dokumenten, den Originalschauplätzen werden durch szenische Aufnahmen, die die Zeit des 16. Jahrhunderts veranschaulichen und stimmungsmäßig erfassen wollen, ergänzt. Einige kurze Interviews beschäftigen sich mit Impulsen, die aus dem Leben des Petrus Canisius für das heutige Ordensengagement und die religiöse Erziehung entstehen können.

T h e m e n: Persönlichkeiten/Heilige, Kirchengeschichte, Orden

Ab 14.


DVD-0230

Jesus der Christus

15 min/f – Max Kronawitter - BRD 2007

Reihe: Unser Glaube. - Die DVD wendet sich auch an Adressaten, die nur wenige Vorkenntnisse bezüglich der biblischen Jesusüberlieferung und der Tradition des Glaubens haben. - Sequenzen: Grundlegende Informationen über die Umwelt Israels zurzeit Jesu – Mittelpunkt des Wirkens Jesu: die Botschaft vom Reich Gottes – die letzten Tage Jesu in Jerusalem - die Entstehung des Bekenntnisses zu Jesus als dem Sohn Gottes. – Mit Materialien auf der DVD.

T h e m e n: Bibel

Ab 14.


V-0282

Jesus, der Jude

45 min/f - Reinhold Iblacker - Österreich 1985

Dreiteiliger Fernsehfilm: 1. Hochzeit, Beschneidung, Bar Mitzvah, 2. das "Pessachmahl", 3. Tempel, Synagoge, Schrift. - Der Film ist um eine durchgehende Verschränkung von - möglicher - Jesustradition und kultischem Leben heutiger jüdischer Gemeinden bemüht. Im zweiten Teil werden zahlreiche Ähnlichkeiten zwischen jüdischem Gottesdienst und christlicher Liturgie deutlich.

T h e m e n: Bibel, Judentum, Eucharistie

Ab 14.


V-0891

Jesus macht nicht mehr mit

6 min/sw - Uwe Thein - BRD 1997

Nach einer Erzählung von Wolfgang Borchert. - Eine einsame Wintergegend. Drei Soldaten der Wehrmacht sprengen für ihre gefallenen Kameraden Gräber in den gefrorenen Boden. Einer von ihnen, den sie "Jesus" nennen, muss sich hineinlegen, um zu testen, ob das Loch groß genug ist. Es kommt zu einem Konflikt, als der "Grabtester" nicht mehr will und den Gehorsam verweigert. - Auch ein Beitrag zur Präsenz Jesu in der Gegenwartsliteratur und zum Thema Literaturverfilmung.

T h e m e n: Krieg, Anpassung, Bibel: Jesus Christus

Ab 14.


V-0397 / DVD-0041

Jesus von Montreal

110 min/f - Denis Arcand - Kanada 1989

Ein junger Schauspieler nähert sich auch im Privatleben immer stärker der Figur Jesu an, als er in Montreal die provokante Neuinterpretation eines Passionsspieles inszeniert. Beim Publikum löst er Begeisterung aus, bei der Amtskirche stößt er auf Ablehnung. - Der Film entwickelt eine subjektive und vielschichtige Auseinandersetzung mit dem Jesus der Evangelien und entwirft auf unterhaltsame Art eine pointierte Gesellschafts- und Kirchenkritik. - DVD mit Zusatzmaterial.

T h e m e n: Bibel, Passion, Christsein heute, Spielfilme

Ab 16.


DVD-0152

Jesus von Nazareth

3 x 45 min/f – Claude Bragard – Großbritannien 2001

Die dreiteilige Dokumentarreihe der BBC möchte zum einen das Leben Jesu und die Texte der Evangelien im Lichte neuer wissenschaftlicher (vor allem archäologischer) Erkenntnisse darstellen, zum anderen deren politisch-religiösen Hintergrund aufzeigen. Dadurch wird besonders die zeitkritische Dimension der Botschaft Jesu entfaltet.

1. Die frühen Jahre

Themen: Die Quellen über Jesus, Bethlehem als Geburtsort, der Stern als astronomisches Ereignis, Jungfrauengeburt, Alltag in einem galiläischen Dorf (u.a. Kinderspiele). der Tempel in Jerusalem (rekonstruierende Computergrafik), die Stadt Sepphoris, Messiaserwartungen und jüdische Aufrührer, Taufe Jesu als Wendepunkt.



2. Der Auftrag

Themen: Jesus in Kapernaum (Petrus' Boot und das Leben der Fischer am See), Tempel und Reinigungsrituale, Jesu Ethik und Verkündigung (sein Kampf gegen die korrupte religiöse Hierarchie), Jesus und Außenseiter, Bergpredigt, Einzug in Jerusalem.



3. Die letzten Tage

Themen: Der Weg Jesu vom Abendmahl bis zu Auferstehung (Rekonstruktion des Jesus-Prozesses), das Sterben am Kreuz (gerichtsmedizinische Darstellung), das Bild von Jesus (Dokumentation eines wissenschaftliches Versuch herauszufinden, wie Jesus wirklich ausgesehen hat).



T h e m e n: Bibel, Passion, Weihnachten

Ab 16.




Dostları ilə paylaş:
1   ...   14   15   16   17   18   19   20   21   ...   43


Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©genderi.org 2019
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə