V-0859 Abbé Pierre



Yüklə 1,78 Mb.
səhifə29/43
tarix24.12.2017
ölçüsü1,78 Mb.
1   ...   25   26   27   28   29   30   31   32   ...   43

Parabel

22 min/f - T. Rock/R. Forsberg - USA 1964

Schauplatz der Filmhandlung ist ein Zirkus. In das übende Zirkusvolk wird die Gestalt eines Mimen eingeführt, der sich anders als die anderen verhält. Er tritt als Stellvertreter der schwachen und leidenden Menschen ein und gerät so in Konflikt mit anderen Interessen, die in der Auseinandersetzung mit dem großen Magnus, dem Drahtzieher eines Marionettentheaters gipfeln. Am Ende wird er getötet. - In vier Bildsequenzen wird auf diese Weise das stellvertretende Einstehen Christi bis zum Leiden und Tod am Kreuz allegorisiert.

T h e m e n: Passion, Bibel

Ab 14.


DVD-0105

Passion

29 min/f – Max Kronawitter – BRD 2005

Eine Folge aus dem TV-Magazin der Steyler-Missionare über die Feier der Karwoche in einem Fischerdorf auf der philippinischen Insel Cebu: der Gründonnerstag mit der Fußwaschung, die ein Zeichen für die Solidarität der Missionare mit den Fischern wird, der Karfreitag, an dem sich in einem Passionsspiel büßende Männer ans Kreuz binden lassen und dort als Sühne für ihre Vergehen bis zur Erschöpfung verbleiben, und die Osternacht, in der angesichts der großen sozialen Probleme der Fischer wenig österliche Freude aufkommt. Deshalb bemühen sich die Missionare, in mehreren Projekten neue Existenzgrundlagen für die Fischer zu schaffen, damit auch für sie greifbar wird, was die österliche Hoffnung zum Ausdruck bringt: Ein neues Leben hat begonnen.

T h e m e n: Dritte Welt, Passion, Orden

Ab 14.


V-1064

Passion und Auferstehung

25 min/f – Max Kronawitter/Anton Täubl – BRD 1997

Volksreligiosität in Lateinamerika. – Der Film dokumentiert vier Beispiele aus Argentinien: eine Palmprozession in einer Kleinstadt, eine Kreuzwegandacht von Frauen eines Armenviertels, eine Osternachtsfeier vor der Kathedrale und eine Lichtprozession am Vortag zum Weißen Sonntag. - Vergleich und Anregungen für die Gestaltung der Passions- und Osterfeier bei uns.

T h e m e n: Passion, Ostern, Dritte Welt

Ab 14.


V-1062 / DVD-0205

Pastry, Pain and Politics

30 min/f – Stina Werenfels – Schweiz 1998

Spielfilm. - Ellen und Fritz Weintraub, ein jüdisches Ehepaar aus den USA, verbringen ihren Urlaub in der Schweiz. Ellen wollte zwar nach Israel reisen, da sie im Krieg an der Schweizer Grenze zurückgewiesen wurde, doch Fritz setzte sich durch, da es in Israel zu heiß sei und es dort "zu viele Araber" gäbe. Nach einer plötzlichen Herzschwäche landet Fritz im Hospital, wo er von der palästinensischen Krankenschwester Hayat gepflegt wird. Fritz ist außer sich, einer "Terroristin" ausgeliefert zu sein. Bei einem organisierten Ausflug an den Rheinfall und in den Schwarzwald, an dem Ellen und Hayat durch Zufall beide teilnehmen, werden die Frauen ungewollt zu Schicksalsgefährtinnen: Ellen will partout nicht nach Deutschland, dem Land, das sie verfolgte, und Hayat hat kein Visum... Die vielschichtige Geschichte behandelt ein delikates Thema spannend und voller Witz. Sie erzählt von menschlichen, religiösen und nationalen Grenzen und entlarvt Vorurteile und Rassismen aller Beteiligten. – Originalsprachen (zum Teil mit dt. Untertiteln).

T h e m e n: Israel, Judentum, Vorurteil

Ab 14.


DVD-0175

Paul Gerhardt – Geh' aus mein Herz

30 min/f – Gerold Hofmann – BRD 2007

Paul Gerhardts Lieder zählen zu den bekanntesten Texten der deutschen Literatur. "Geh aus mein Herz und suche Freud", "Lobet den Herren, alle die ihn ehren", "Nun ruhen alle Wälder" sind gleichsam im kollektiven Gedächtnis der Deutschen gespeichert. Die stimmungsvolle Fernsehdokumentation aus Anlass des 400-jährigen Geburtstags von Paul Gerhardt zeichnet dessen Werdegang als Theologe und Lieddichter nach und führt an die Stätten seines Wirkens. Sie zeigt, wie sehr Gerhardt das religiöse Empfinden der Menschen bis auf den heutigen Tag beeinflusst. Neben der ausgezeichneten musikalischen Untermalung durch den Leipziger Thomanerchor äußern sich Angela Merkel, Norbert Blüm und Roger Willemsen zu Gerhardts Werken.

T h e m e n: Persönlichkeiten, Protestantismus, Musik

Ab 14.


V-0747

Paul IV

68 min/f - Cornelia Schwartz-Grünberg - BRD 1994

Spielfilm. - Paul, der vierte in einer Generationenfolge von Fleischern, lebt mit seinen Eltern in geordneten Verhältnissen in einem ebensolchen Stadtviertel. Da stört es schon sehr, wenn nebenan eine ungewöhnliche Familie einzieht: ohne Vater, die Mutter ständig am PC arbeitend und vier Kinder mit ganz eigenen Marotten. Konflikte und Streitereien sind unvermeidlich; nur Paul geht vorbehaltlos auf die Neuen zu...

T h e m e n: Vorurteil, Außenseiter, Freundschaft, Kinder, Spielfilme

Ab 8.


V-0779

Pelle, der Eroberer

150 min/f - Bille August - Dänemark/Schweden 1987

Spielfilm. - Aus wirtschaftlicher Not wandert um die Jahrhundertwende ein 13jähriger schwedischer Junge mit seinem Vater nach Dänemark aus. Entgegen ihren Hoffnungen erwartet sie dort ein ärmliches Leben als Stallknecht und Viehhirte auf einem Gutshof, entwürdigt und ausgebeutet. Da der Vater nicht mehr die Kraft findet, sich aus der Unterdrückung und Abhängigkeit zu befreien, bricht der Junge schließlich allein auf, um nach Freiheit und Solidarität zu suchen. Episch breite Romanverfilmung (Martin Andersen Nexö), die durch menschlich dicht gezeichnete, hervorragend gespielte Hauptfiguren und unpolemische Ehrlichkeit beeindruckt.

T h e m e n: Freiheit, Menschenrechte, Jugend, Spielfilme

Ab 16.


V-0647

Pessach - Gedanken zum jüdischen Fest des ungesäuerten Brotes

16 min/f - Richard C. Schneider (FWU) - BRD 1992

Der Film schildert Vorbereitungen, Ablauf und die geschichtlichen Hintergründe des (Pessach-)Passah-Festes. Im Mittelpunkt steht die häusliche Feier am Sederabend; deren Symbole und Handlungen werden ausführlich und mit informativen Bildern dargestellt.

T h e m e n: Judentum, Bibel

Ab 12.


V-0992

Peter und der Wolf

27 min/f - Michel Jaffrennou - Frankreich 1996

Eine Verfilmung des musikalischen Märchens von Sergej Prokofjew mittels einer innovativen Technik: Reale Schauspieler (u.a. Peter Ustinov) sind in ein computeranimiertes Setting (Kulisse, Hintergrund) eingebunden und agieren dort mit computeranimierten Figuren. Eine phantasievolle Welt!

T h e m e n: Musik, Märchen, Medien

Ab 6.


V-0644

Petrus - Eine historische Spurensuche

20 min/f - Klaus Schmid/M.W. Bruners (FWU) - BRD 1993

Der Film geht den historischen Spuren des biblischen Petrus in Betsaida, Kafarnaum, Caesarea Philippi, Jerusalem und in Rom nach und beschreibt das historische Umfeld der entsprechenden neutestamentliche Texte.

T h e m e n: Bibel, Persönlichkeiten/Heilige, Rom

Ab 14.


DVD-0163

Petrus

17 min/f – Daniel Knopp – BRD 2006

Vom "Tu es Petrus" aus dem Matthäusevangelium her nähert sich der Film der Gestalt des Petrus, wie sie das Neue Testament und die Tradition (z.B. bei der Frage nach dem Petrusgrab) zeichnet. Dabei werden auch die Fragen nach der Bedeutung des Petrusamtes, nach seiner Begründung in der frühchristlichen Überlieferung und nach seinem heutigen Verständnis (mit Blick auf die Einheit der Christen) gestellt.

T h e m e n: Bibel, Persönlichkeiten/Heilige, Papsttum, Rom, Kirche

Ab 14.


V-0432

Das "Pfarr-Asyl"

30 min/f - M. Kronawitter/J. Rzitka - BRD 1990

Mit der Bitte um Kirchenasyl wenden sich 7 Flüchtlinge aus Bangladesh an eine Pfarrgemeinde in Augsburg. Die Gemeinde entscheidet sich dafür, dem Hilferuf zu entsprechen. Die Anwesenheit der Asylbewerber, so zeigt dieser Dokumentarfilm, verändert das Selbstverständnis, die Einstellung zu Fremden und das Leben der Gemeinde.

T h e m e n: Asyl, Kirche, Nächstenliebe

Ab 14.


V-0339

Pfarrer im Heere Hitlers

77 min/f - Karl G. Peschke - BRD 1989

Militärseelsorge im Zweiten Weltkrieg. - Acht evangelische und katholische Feldseelsorger (darunter auch einer aus dem Bistum Münster und der evgl. Pfarrer und Schriftsteller Albrecht Goes) geben Auskunft über ihre Erlebnisse sowie über ihre politisch/ethische Rolle im Nationalsozialismus.

T h e m e n: Krieg, Kirche, Nationalsozialismus

Ab 16.


V-1187

Pferdestärken

25 min/f - Carolin Otto - BRD 2001

Die 14jährige Pferdenärrin Luzie verbringt zum ersten Mal ihre Ferien auf dem Hof ihrer Patentante. Hier gibt es auch ein Pferd, das soll aber in zwei Tagen zum Schlachter gebracht werden, weil Luzies Onkel das Geld braucht. Gegen alle Verbote kümmert sie sich aber um das Pferd und entführt es schließlich. Bei dieser nächtlichen Aktion kann sie sogar ihrem gleichaltrigen Vetter Max, der sich zusammen mit seinen Freunden ständig nur mit Mopeds beschäftigt, durch ihr mutiges Auftreten beeindrucken. Am Ende können sie zusammen dem Onkel eine Lösung vorschlagen, die das Pferd vor dem Schlachter rettet. - Eine aus der Perspektive des Mädchens erzählte Geschichte, die in unterhaltender Form wichtige Fragen des Erwachsenwerdens aufgreift: Träume und Sehnsüchte, Identifikationen, Spannungen und Gemeinsamkeiten zwischen Jungen und Mädchen, Konfliktverhalten.

T h e m e n: Natur, Jugendliche, Frauen (Mädchen), Individualität

Ab 10.


V-0197

Pflanzenschutz im Wandel der Zeit

11 min/f - Kurt Herrlein - BRD 1989

Ein Film des Industrieverbandes Agrar, der die Notwendigkeit chemischer Pflanzenschutzmittel einsichtig machen will. Vor allem die Aussage zum Thema "Pflanzenschutz in der Dritten Welt" sind Gegenpositionen zu dem, was in Filmen wie "Früchte im Dschungel" (V 137) und "Neue Hoffnung für den Sahel" (V 102) als zukunftsweisend dargestellt wird.

T h e m e n: Umwelt, Dritte Welt

Ab 12.


V-0718

Pingu

6 Filme: je 5 min/f - Otmar Gutmann - Schweiz/BRD 1991

Sechs folgen aus der beliebten ZDF-Trickfilmserie, in der humorvoll und kindgemäß Geschichten aus dem Alltag einer Pinguinfamilie erzählt werden, in deren Mittelpunkt der kleine Pingu mit seine Problemen steht. Diese Kassette enthält folgende Folgen mit den Themen: 1. Pingu hat Langeweile (Langeweile, Streit, Trost), 2. Pingu ist eifersüchtig (Geschwisterprobleme), 3. Pinga geht verloren (Verantwortung übernehmen), 4. Pingu läuft weg (Trotz, Strafe, Angst, Angenommen-sein durch die Eltern), 5. Pingu baut einen Iglu (Streit, Versöhnung, Gemeinschaft), 6. Pingu und Pinga allein zu Hause (Selbständigkeit).

T h e m e n: Familie, Gemeinschaft, Kinder

Ab 4.


PLANET ERDE

7 Filme: je 55 min/F - WQED Pittsburgh - USA 1988

Viele Geheimnisse der Erde konnten durch neue naturwissenschaftliche Forschungsergebnisse gelüftet werden. Die aufwendige Produktion verbindet seltene Dokumentaraufnahmen mit erläuternden Trickbildern und wirft einen Blick auf die Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Planeten.

V-0769

1. Die lebende Maschine

Die Entdeckung der Plattentektonik wird von Forschern genutzt, um Naturphänomene wie Vulkanausbrüche und Erdbeben zu erklären.



V-0770

2. Der blaue Planet

Erkenntnisse aus der Raumfahrt haben ein neues Kapitel in der Ozeanographie eröffnet. Tauchfahrten zeigen neue Entdeckungen in der Welt unter Wasser.



V-0771

3. Das Klimapuzzle

Die Zivilisation hat sich in einem kleinen Zeitabschnitt zwischen langen Eiszeiten entwickelt. Der Film geht der Frage nach, wie das Klima die Erde geprägt hat und ob sich eine neue Katastrophe anbahnt.



V-0772

4. Geschichten aus anderen Welten

Reisen zu anderen Planeten haben gezeigt, dass die Erde einzigartig ist. Entdeckungen im Sonnensystem lassen Rückschlüsse auf die Entwicklung der Erde zu.



V-0773

5. Die Schätze der Erde

Die Erde bildet ein geschlossenes System mit begrenzten Rohstoffen. Geologen suchen mit modernsten Techniken nach neuen Vorkommen.



V-0774

6. Das Sonnenmeer

Die Sonne ist für das Leben auf der Erde unverzichtbar. Ihre Erforschung liefert Erkenntnisse, die vielleicht schon den alten Sonnen-Kulturen in Ägypten und Südamerika bekannt waren.



V-0775

7. Das Schicksal der Erde

Die Entstehung des Lebens ist von großer Bedeutung für die Entwicklung der Erde. Auch hier gibt es sensationelle neue Erkenntnisse. Stellen die Menschen die größte Bedrohung für die Zukunft des Planeten dar?



T h e m e n: Natur, Umwelt, Technologie, Symbole (2. und 6.)

Ab 14.


V-0603

Ein Platz an der Sonne

5 min/f - Frantisek Vystrcil - CSSR 1964

Trickfilm. - Zwei Männchen streiten sich erbittert um ihren "Platz an der Sonne". Erst als beide nicht mehr von der Sonne haben, versöhnen sie sich wieder. - Ein Trickfilm-Klassiker.

T h e m e n: Konflikte, Versöhnung

Ab 6.


V-1367

Ponette

97 min/f – Jacques Doillon – Frankreich 1996

Nach dem Tod seiner Mutter verharrt ein vierjähriges Mädchen in einer tiefen Trauer, die es intuitiv durch die Zwiesprache mit Gott zu lindern versucht. Zunächst bleiben seine Gebete unerhört, doch als der Leidensdruck am größten ist, zeigt sich ein Hoffnungsschimmer, durch den die Trauer verarbeitet und ins weitere Leben eingeordnet werden kann. Ein sensibler und poesievoller Film, der eine kindlich-naive Perspektive einnimmt, um Glaubensfragen und Gottesvorstellungen zu thematisieren. Bei aller inszenatorischen Kargheit ein eindrucksvoller, radikaler Beitrag zum Thema Glauben. "Ein kleines filmisches Wunder, das auffordert, an den Glauben zu glauben und die Hoffnung nie aufzugeben." (Hans Messias) - Preis der OCIC-Jury in Venedig 1996; Kinotipp der Katholischen Filmarbeit. (O.m.d.U.)

T h e m e n: Tod, Glaube, Spielfilme

Ab 16.


DVD-0094

Ponzlow – Geschichte X

45 min/f – Jörg Jeshel/Brigitte Kramer – BRD 2005

In einem Dorf in der Uckermark misshandeln und töten drei stark alkoholisierte, rechtsradikale Jugendliche ihren Kumpel Marius. Vorlage für die Tat ist eine Szene aus dem Spielfilm "American History X". Obwohl es Zeugen und Mitwisser gibt, herrscht vier Monate lang Schweigen im Dorf. Später wird die Leiche des 16-jährigen Marius in der Jauchegrube bei einem Schweinestall entdeckt. - Auf der Basis der Verhörprotokolle der Täter und nach vielen Gesprächen mit den Beteiligten erarbeiten der Regisseur Andres Veiel und seine Co-Autorin Gesine Schmidt später das Theaterstück "Der Kick". Der Film wiederum dokumentiert, wie Tat und Theaterstück zusammenhängen und zeigt somit gleichzeitig eine Tat und ihre künstlerische Verarbeitung.

T h e m e n: Rechtsradikalismus, Gewalt, Medien

Ab 16.


V-1073

Positiv leben

38 min/f - BzgA - BRD 1998

Der Film wurde aus Ausschnitten der ZDF-Vorabendserie "Jede Menge Leben" zusammengestellt und erzählt, wie der HIV-infizierte Cafe-Bar-Besitzer Patrick mit tätiger Unterstützung seiner Freunde die Kraft findet, mit der Infektion zu leben.

T h e m e n: AIDS

Ab 14.


DVD-0062

Der positive Blick auf das Kind

31 min/f – Franziska Wilke – BRD 2005

Bildungsprozesse von Kindern, beobachtet im Berliner "Kinder- und Familienzentrum Schillerstraße", dem ersten Early Exellence Centre in Deutschland. – Der Film verfolgt anhand dreier Kinder, wie gezielte Beobachtungen eingesetzt werden können, um die individuelle Förderung der Kinder zu verbessern und die Arbeit der Erzieherinnen professioneller und transparenter zu gestalten, womit auch die Zusammenarbeit mit den Eltern verbessert wird.

T h e m e n: Erziehung, Kinder

Ab 16.


DVD-0069

Der Preis des Überlebens

56 min/f – Louis van Gasteren – Niederlande 2003

Der eindrucksvolle niederländische Dokumentarfilm ist ein erschütterndes Porträt eines KZ-Überlebenden, der als Auswirkung seiner Traumatisierung seine belastenden Erinnerungen auf seine Frau und seine drei Kinder überträgt. Dies geht so weit, dass seine ganze Familie Alpträume hat - von Geschehnissen aus dem Vernichtungslager, die sie selbst nie erlebt haben.

T h e m e n: Nationalsozialismus, Europa

Ab 16.


PRIESTER

5 Filme


V-0112

1. Wir sind Utopia

45 min/f - Dagmar Damek - BRD 1985

Spielfilm nach der gleichnamigen Novelle von Stefan Andres. - Erzählt wird die Geschichte von Paco, einem ehemaligen Karmeliterpater, der nach seinem Austritt aus dem Orden als Matrose diente und nun als Revolutionär im Spanischen Bürgerkrieg in seinem ehemaligen Kloster, das von den Soldaten zum Gefängnis umfunktioniert wurde, inhaftiert wird. Die Umgebung seiner alten Zelle weckt in Paco Erinnerungen an die Zeit seines Ordenslebens und an seine späteren Glaubenszweifel.

T h e m e n: Krieg, Buße, Zukunft

Ab 16.


V-0113

2. Spuren

45 min/f - Eberhard Pieper - BRD 1986

Spielfilm nach dem Roman "Der rote Priester" von Hans-Joachim Sell. - Klaus, ein junger Mann aus Wolfsburg, will mit seinem Freunden in Andalusien Urlaub machen. Durch Maria, eine junge Frau aus dem Dorf, werden die Urlauber in die Geschichte der Region hineingezogen. Klaus muss sich mit der Erwartung der Bevölkerung, die ihn in der Rolle des Priesters drängt, auseinandersetzen.

T h e m e n: Kirche, Christsein heute

Ab 16.


V-0114

3. Liddl 17

45 min/f - Rainer Wolffhardt - BRD 1986

Spielfilm nach dem Roman "Liddl, Eichhorn und andere" von Kurt-Martin Magiera. - Eichhorn, geachteter Dekan in der Kleinstadt, steht kurz vor der Feier seines 25jährigen Priesterjubiläums. Eine bisher sporadisch aufgetretene Persönlichkeitsspaltung lässt sich nun nicht mehr unter Kontrolle halten. In einer Identitätsveränderung verwandelt sich der Geistliche in ein konträres Wesen. Einen Neuanfang findet Eichhorn erst wieder bei den Stadtstreichern und in einem Altenpflegeheim.

T h e m e n: Individualität, Christsein heute

Ab 16.


V-0115

4. Acht Tage in den Bergen

45 min/f - Eberhardt Itzenplitz - BRD 1986

Der Film, der auf den Roman "Wein und Brot" von Ignazio Silone zurückgeht, spielt in Italien im Herbst des Jahres 1935. Der von der faschistischen Polizei gesuchte Kommunist Pietro Spina verbirgt sich im Gewand eines Geistlichen in einem Bergdorf. Die Bewohner des Dorfes, die über die wahre Identität Pietros in Unkenntnis sind, fordern ihn mit all den seelsorgerischen Aufgaben eines Pfarrers.

T h e m e n: Kirche

Ab 16.


V-0116

5. Tod in Sacre-Coeur

45 min/f - Wolfgang Kirchner - BRD 1986

Spielfilm nach dem Roman "Rue-Notre-Dame" von Daniel Perzeril (Weihbischof in Paris). - Der Tod eines alten Freundes stürzt den 80jährigen Priester Georges Serrurier, Domherr in Paris, in eine tiefe Krise. Gequält von Selbstzweifeln, ob er sein Priesterleben überhaupt an den Prinzipien des Christentums ausgerichtet hat, versucht er, dem Rest seines Lebens noch einen Sinn zu geben. Er nimmt sich eines zum Tode verurteilten Verbrechers an. Am Abend vor der Hinrichtung pilgert er hinaus nach Sacre-Coeur.

T h e m e n: Schuld, Buße, Alter

Ab 16.


DVD-0085

Der Priesterblock

18 min/f – Max Kronawitter – BRD 2005

Der Dokumentarfilm versucht, das Leben im Priesterblock Dachau vorzustellen. Anhand der Schicksale der Priester im KZ soll die Rolle der Katholischen Kirche im "Dritten Reich" erhellt werden. Der vielfach verbreitete Vorwurf, die Kirche hätte, von ganz wenigen Märtyrern abgesehen, versagt, wird damit relativiert. Die Solidarität unter den Priestern, aber auch das Eintreten für andere Gefangene zeigen, dass sich der Glaube gerade unter unmenschlichen Bedingungen bewähren konnte. Die Schilderungen von zwei Zeitzeugen (u.a. Pfarrer Hermann Scheipers aus Ochtrup), geben diesem Teil des Films eine besondere Authentizität. Der Film endet mit der geheimen Priesterweihe Karls Leisners in KZ Dachau.

T h e m e n: Nationalsozialismus, Kirche, Persönlichkeiten, Münster

Ab 14.


V-1142

Der Prinz von Ägypten

99 min/f - Brenda Chapman u.a. - USA 1998

Der Zeichentrickfilm "erzählt die Geschichte des jungen Moses, der am ägyptischen Hof zusammen mit Ramses, dem Sohn des Pharao Seti, aufwächst, seine wahre Identität entdeckt und im Auftrag Gottes sein Volk Israel aus der Knechtschaft der Ägypter führt. Der Kern der Handlung konzentriert sich dabei auf die Jugendjahre und die Konfrontation mit dem Pharao bis zur Flucht und dem Durchzug durch das Rote Meer. - Der mit großem Aufwand produzierte Film für Kinder und Erwachsene versucht, die Qualitäten der Familienunterhaltung nach Disney-Format auf ein zentrales Thema des Glaubens zu übertragen. Er verbindet Musik, Action und Komik mit religiösen Elementen. Dabei ist der Film, der sich in der Gestaltung dramaturgische Freiheiten nimmt, durchgehend von Respekt vor der biblischen Geschichte gekennzeichnet." (P. Hasenberg)

T h e m e n: Bibel, Spielfilme

Ab 10.


DVD-0051

Psalm 151 – Bitte um Mut zur Änderung

10 min/f – Udo Dreutler – BRD

Wie die Psalmen des AT spiegelt auch dieser meditative Film-Psalm, der mit ruhigen Bildern gestaltet ist, konkrete Empfindungen von Freude und Not in der Gegenwart wider. Sein Thema ist die Schöpfung und ihre Gefährdungen (durch Krieg, Arbeitslosigkeit, Armut usw.).

T h e m e n: Natur, Meditation, Umwelt, Bibel

Ab 12.


DVD-0094

Pünktchen, Pünktchen, Bärtchen, Strich – Nazis im Comic

18 min/f – Dirk Bitzer – BRD 2006

Mit dem Comic "Andi" versucht der Verfassungsschutz von NRW, Jugendliche über Neonazis aufzuklären. Der Film stellt nicht nur diesen Comic vor, sondern beleuchtet auch die Chancen und Probleme, die Comics bei der Vermittlung ernsthafter Inhalte bieten. Gezeigt wird der Verlauf einer Schulstunde, in der neben "Andi" auch andere ausgewählte Comic-Veröffentlichungen behandelt werden, die Hitler und das Dritte Reich behandeln. Allen ist eines gemeinsam: Ein Tabubruch. Diktatoren und Völkermord, reduziert auf einen Bilderreigen: Darf man das? Und kann man die schrecklichsten Ereignisse des zwanzigsten Jahrhunderts überhaupt in Phantasiegeschichten erzählen? Comictypische Fragen, die immer noch gestellt werden können.

T h e m e n: Rechtsradikalismus, Medien

Ab 16.


V-0810 / DVD-0038

Quest

11 min/f - Thomas Stellmach/Tyron Montgomery - BRD 1996

Trickfilm. - Eine aus Sand geformte menschliche Gestalt findet sich in einer Wüste vor. Als sie das Tropfen von Wasser hört, macht sie sich auf die Suche und gerät dabei in verschiedene Welten: eine Papierwelt, eine Steinwelt und eine Maschinenwelt. Zwar findet sie in jeder Welt Spuren von Wasser, kann aber nicht herausfinden, wo es herkommt und wo es hinsickert. Als die Gestalt schließlich unterhalb der Maschinenwelt einen See entdeckt, ist es zu spät. Bevor sie ihn erreichen kann, wird sie von den Maschinen zerdrückt und rieselt als Sand ins Wasser. Aus diesem Sand entsteht eine neue Gestalt, die in der Wüste liegt... - Einer der visuell beeindruckendsten Filme, der tiefgreifende Fragen aufwirft und zu persönlicher Stellungnahme herausfordern und Gespräche anregen kann.

T h e m e n: Sinn des Lebens, Religion, Menschenbild

Ab 16.




Dostları ilə paylaş:
1   ...   25   26   27   28   29   30   31   32   ...   43


Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©genderi.org 2019
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə