V-0859 Abbé Pierre


V-1244 Quiero Ser - Gestohlene Träume



Yüklə 1,78 Mb.
səhifə30/43
tarix24.12.2017
ölçüsü1,78 Mb.
1   ...   26   27   28   29   30   31   32   33   ...   43

V-1244

Quiero Ser - Gestohlene Träume

34 min/f - Florian Gallenberger - BRD/Mexiko 1999

Kurzspielfilm. - Die Brüder Juan (10) und Jorge (16) kämpfen sich gemeinsam in Mexico City durchs Leben. Jeden Penny, den sie bekommen, legen sie beiseite für ihren Traum vom besseren Leben: ein Sortiment von Luftballons, das sie dann weiterverkaufen wollen. Doch kurz bevor sie die benötigte Summe zusammenhaben, nimmt Jorge heimlich einen Teil des Geldes, um ein Rendezvous zu finanzieren. Als er danach voll des schlechten Gewissens nach Hause kommt, lügt er seinen Bruder an. Tief enttäuscht nimmt Juan seine Sachen und die Hälfte des Geldes und geht fort. Jahre später treffen sich beide wieder: Juan ist zu Wohlstand gekommen, Jorge lebt noch immer auf der Straße. - Originalfassung mit dt. Untertiteln. - Oscar für den besten Kurzspielfilm 2000 und viele andere Preise.

T h e m e n: Dritte Welt, Kinder, Arbeit, Familie, Armut, Egoismus

Ab 12.


V-1398

Quits

12 min/f - Christoph Heckenbücker - BRD 2002

Seit seinem tragischen Treppensturz, den sein älterer Bruder Ringo mutwillig verursacht hat, ist Newman geistig behindert. Ringo nutzt Jahre später diesen Zustand aus und lässt Newman in seinem Bestattungsunternehmen nur die niedrigen Arbeiten erledigen. Bis Newman Ringo eine Falle stellt und ihm mit gleicher Münze heimzahlt, was sein Bruder ihm in Kindertagen angetan hat. Danach sind sie quitt; Newman scheint wie befreit. - Ein zwiespältig-komischer Kurzspielfilm über familiäre Strukturen, über Abhängigkeit und Rache, der die Frage nach Vergebung und Versöhnung provoziert.

T h e m e n: Konflikte, Familie, Versöhnung

Ab 16.


V-1364

Rabenkinder

15 min/f – Dietrich von Ruffer – BRD 2001

Der (für unterrichtliche Zwecke gekürzte) Film aus der ZDF-Serie "37°C" porträtiert den 22-jährigen Darko, der in einer 12-Quadratmeter-Zelle im Jugendknast einsitzt; denn bei einem seiner Überfälle hat er sein Opfer mit dem Messer fast getötet. Erst allmählich beginnt Darko, unterstützt von einer Psychologin, über das Leid, das er anderen zugefügt hat, nachzudenken und an seiner Persönlichkeitsentwicklung weiter zu arbeiten. – Besonderer Schwerpunkt der Dokumentation ist zu einem die Frage, wie und warum Kinder aus intakten Familien zu brutalen Gewalttätern werden, zum anderen die Frage nach Resozialisierung und Schuldeinsicht.

T h e m e n: Gewalt, Jugendliche, Schuld

Ab 14.


DVD-0210

Rabenmutter

23 min/f – Axel Schmidt – BRD 2006

Kurzspielfilm. - Die 19-jährige Chris, die seit einigen Jahren in einem Heim auf dem Land lebt, erfährt, dass sie schwanger ist. Daraufhin fährt sie nach Berlin, um ihre Mutter, die sie seit Jahren nicht mehr gesehen hat, zu suchen. Als sie die Wohnung der Familie betritt, trifft sie aber nicht auf ihre Mutter, vielmehr holen sie ihre schlimmen Kindheitserinnerungen ein. Am nächsten Tag findet sie ihre Mutter und stellt sie zur Rede. Sie will herausfinden, warum diese eine so schlechte Mutter war, denn Christ hat Angst, so wie ihre Mutter zu werden. Als sie merkt, dass sie von ihrer Mutter keine Hilfe erwarten kann, verlässt sie sie endgültig. In einer dramatischen Nacht voll Wut, Ekstase und Erinnerungen kommt sie zur Entscheidung. Gestärkt kehrt sie ins Heim zurück. – Eine beeindruckende Geschichte und ein interessanter Film, dessen Wirkung auch auf dem kunstvollen Verwobensein der verschiedenen Zeit- und Realitätsebenen basiert.

T h e m e n: Familien, Erziehung, Kinder

Ab 14.


V-0701

Die Rabenmutter - Aus Liebe zum Kind

29 min/f - Heidi und Bernd Umbreit - BRD 1995

In diesem Film berichten vier Frauen mit unterschiedlichen Erfahrungen, sehr offen und ehrlich, warum sie ihr Kind zur Adoption freigegeben haben und wie sie und ihre Umgebung mit dieser Situation fertig werden.

T h e m e n: Frauen, Kinder, Familie

Ab 16.


V-0343

Radio Vatikan - Die Stimme des Papstes

24 min/f - Radio Vatikan - Vatikan 1990

Seit fast 60 Jahren sendet Radio Vatikan. Der Film zeigt Beispiele aus dem Programm (Direktübertragung aus dem Petersdom, Rosenkranzgebet mit dem Papst) und stellt die Arbeit der Sprachenabteilung, die Redaktionstätigkeit des deutschsprachigen Teams und die technischen Anlagen vor.

T h e m e n: Rom, Medien, Kirche, Papst

Ab 12.


V-1025

Das Rätsel der Heiligen Drei Könige

14 min/f - Georg Wieghaus/Hanno Brühl - BRD 1998

Ein Film aus der Schulfernsehserie "Domgeschichten". - Die kindgemäße Dokumentation verbindet die Geschichte der Gebeine der Heiligen Drei Könige mit einem Bericht über eine Sternsingeraktion zum Dreikönigsfest. Außerdem erhält man Informationen über den Kölner Dom (insbesondere über den goldenen Schrein), zu Heiligenverehrung und kirchlichem Brauchtum.

T h e m e n: Persönlichkeiten/Heilige, Weihnachten, Brauchtum

Ab 8.


DVD-0060

Rain is Falling

15 min/f – Holger Ernst – BRD 2004

Irgendwo im Norden Afrikas, wo Wasser nicht als selbstverständlich gilt und es Mühe und Aufwand kostet, es zu besorgen: Ein Mädchen arbeitet schwer, um das Wasser in Behältern nach Hause zu schleppen und sich um die kranke Mutter und den Haushalt zu kümmern. Aber schnell wird das Wasser auch zur Bedrohung, als das Dach den plötzlichen Gewitterregen nicht mehr halten kann. Doch dem Kindes gelingt es, die Mutter vor dem in die Hütte tropfenden Wasser zu schützen. – Ein ausdrucksstarker Kurzspielfilm, der ohne Sprache eine Geschichte von Existenzkampf und Fürsorge erzählt.

T h e m e n: Dritte Welt, Symbole, Familie, Kinder

Ab 10.


DVD-0137

Ramadan

18 min/f – Gregory Hahn – BRD 2006

Ramadan ist der 9. Monat des islamischen Kalenders, in dem die Offenbarung des Korans an Mohammed begann. In diesem Monat soll täglich der Koran gelesen und das Gebot des Fastens erfüllt werden. Der Film führt in diese religiösen und weltlichen Aspekte des Festmonats ein, erläutert den Zeitpunkt des Beginn und Ende des Fastens und zeigt (mit Aufnahmen aus dem Ruhrgebiet und dem Rheinland) die Feierlichkeiten und Feste in der Moschee, in der Familie und in den sog. "Ramadan-Zelten". – Vergleiche und Hinweise im Film auf die Erwähnung biblischer Personen im Koran sollen zum interreligiösen Dialog anregen. – Auf der CD-ROM-Ebene des Film: Handreichung zum Einsatz des Films, Glossar, Filmtext und Filmbilder.

T h e m e n: Islam

Ab 10.


V-0524

Die Ramme

11 min/f - Alexandr Ilic - Jugoslawien 1977

Eine Parabel über den Umgang mit Schwachen und Kranken: In einer Hühnerfarm sortieren Arbeiter auf einem Förderband Küken aus. Die kranken werden zusammen mit den Eierschalen in einen Bottich geworfen und brutal zerstampft. Ein schwarzes Küken aber überlebt.

T h e m e n: Gewalt, Außenseiter

Ab 16.


V-0163

Randale und Liebe

62 min/f - Thomas Schmitt - BRD 1981

Dokumentarfilm. - Jugendliche in der Großstadt: Teds, Rocker, Popper und Punks stellen sich dar, zeigen Regeln und Riten ihrer jeweiligen "Fraktionen" und gewähren Blicke in ihre Räume: in Punkschuppen, Ted-Lokale, Popper-Cafes. - Die Beispiele aus der Kölner Szene lassen fragen, was sich hinter den Ausdrucksformen jugendlicher Subkultur, den Verhaltensweisen, der Kleidung und Musik an Selbstverständnis und Lebensgefühl letztlich verbirgt. Attitüde erweist sich oft nur als Fassade, verdeckt Widersprüchliches, Ratlosigkeit und Enttäuschung.

T h e m e n: Jugendliche, Sinn des Lebens

Ab 16.


V-1132

Ratzenspatz

15 min/f - Gisela Zick - BRD 1990

Film nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Rudolf Herfurtner und Reinhard Michl (Betz). - Friedrich, der schwächliche Nachzügler unter den Spatzenkindern, hat Pech und landet beim ersten Flugversuch in einem Kellerschacht, aus dem er alleine nicht mehr hinauskommt. Aber er trifft auf drei Ratten, welche ihm helfen, ihm einen Flugapparat à la Leonardo da Vinci bauen und ihn dann mit einer Mausefalle aus dem Keller katapultieren. Jetzt kann er zum Erstaunen seiner Eltern auch fliegen - "wie ein Adler". - Eine amüsante Geschichte (in der Umsetzung als Kurzfilm vielleicht zu komplex konstruiert!) von einem "Nachzügler", der mit Optimismus, der Hilfe guter Freunde, mit Durchsetzungsvermögen und Glück den Start ins Leben schafft.

T h e m e n: Leben, Freundschaft, Nächstenliebe, Individualität

Ab 8.


RAUL CASTROS BILDER VOM LEBEN JESU

3 Filme: je 30 min/f - M.-Chr. Zauzich/Bert Herfen - BRD 1988ff.

In einem Souvenirladen in Lima (Peru) entdeckte ein deutscher Pfarrer einen "schreibenden Christus" aus Ton und begann, den Künstler zu suchen. Dieser hatte, wie sich herausstellte, 15 Jahre lang wie ein Sklave für Souvenirläden gearbeitet, die seine Tonplastiken für 100 Dollar pro Stück verkauften. Der Pfarrer lud Raul Castro nach Deutschland ein, wo jetzt unter seinen Händen bemalte Tonfiguren über das Leben Jesu entstanden sind. - In den Filmen wird zuerst über die Entstehung dieser Figuren berichtet, dann werden die biblischen Texte mit den Figuren nacherzählt.

V-0664

1. Bethlehem und die Folgen

Ein peruanischer Künstler modelliert die Kindheit Jesu.



V-0665

2. Glauben mit Hand und Fuß

Ein Peruaner modelliert Szenen aus dem Leben Jesu: Taufe Jesu, Wunder, Begegnungsgeschichten.



V-0170

3. Peruanische Passion

R. Castros Kreuzweg für Heiligenbronn: Passionsgeschichte vom letzten Abendmahl bis zur Kreuzigung.



T h e m e n: Bibel, Passion, Ostern, Weihnachten, Kunst, Adveniat (3.)

Ab 10.


V-0902

Raver, Rausch und Risiko

29 min/f - Dietrich von Ruffer - BRD 1997

Eine Dokumentation über den Drogengebrauch in der Partyszene (Techno-Szene), in dem Raver, Dealer und Pharmaexperten zu Wort kommen. Vorgestellt wird auch die Berliner Initiative "Eva and Rave", die vor den Gefahren warnen und zu vorsichtigem Umgang aufrufen will.

T h e m e n: Drogen

Ab 16.


V-0541

RC II

3 min/f - Odd Syse - Norwegen 1991

Spielfilm. - Mit artigen, weil ferngesteuerten Kindern geht ein Elternpaar im Schnee spazieren. Als den Eltern das Steuergerät entgleitet, laufen die Kinder in neugewonnener Freiheit davon. Schließlich sind sie so weit entfernt, dass sie nicht wieder zu bändigen sind; da hilft nur ihre Zerstörung.

T h e m e n: Kinder, Erziehung, Familie

Ab 14.


V-1153

Der Rebell vom Tigerberg - Bischof Lona und der trockene Kanal

43 min/f - Michael Enger/Justus Ferner - BRD 2000

Seit drei Jahrzehnten kämpft der Bischof von Tehuantepec, Arturo Lona Reyes, im Süden Mexikos für die Rechte und für die Verbesserung der Lebensverhältnisse der indianischen Bevölkerung. Er ist auch einer der Wortführer beim Widerstand gegen ein ehrgeiziges Projekt der Regierung, das an der schmalsten Stelle des Landes die atlantische und pazifische Küste durch einen Kanal miteinander verbinden will - mit schwerwiegenden Folgen für Mensch und Natur. Der Film stellt diese beeindruckende Persönlichkeit ebenso vor wie die erfolgreiche Pastoralarbeit der Ortskirche von Tehuantepec. - Ein Film von Adveniat.

T h e m e n: Dritte Welt, Adveniat, Kirche

Ab 14.


DVD-0094

Rechtsextrem – zwischen Lifestyle und Gewalt

10 Filme auf 2 DVDs

Diese DVD der Landeszentrale für politische Bildung enthält 10 Filme zum Thema "Rechtsextremismus", deren Beschreibung unter den Einzeltiteln zu finden ist: 1. Moderne Walküren, 2. Nicht nur am Rande, 3. Glatzen, Marken und Tatoos, 4. Rechtsextreme Musik, 5. Potzlow – Geschichte X, 6. Pünktchen, Pünktchen, Bärtchen, Strich – Nazis im Comic, 7. Stammtischparolen, 8. Einmal Nazi – Immer Nazi, 9. Hitlers Traum von Micky Maus, 10. Der Kampf ums Dasein.

T h e m e n: Rechtsradikalismus

Ab 14/16.



V-1344 / DVD-0094

Rechtsextreme Musik

27 min/f - Rainer Fromm/Barbara Kernbach - BRD 2002

Zwischen Führer und Feeling - Rechte Musik ist "Independent"-Musik, nicht Mainstream: Das macht sie für einige Jugendliche interessant. Rechter Sound gilt als "ultimative Subkultur", weil man ihn nicht mal schnell im Musikshop um die Ecke kaufen kann - man muss über spezielle Kontakte oder Zugänge im Internet verfügen. Die musikalischen Genres der rechten Musik variieren von den völkischen Weisen des NPD-Liedermachers Frank Rennike bis hin zu rassistischen Hardrock-Klängen der Gruppe "Nordwind". Sie provozieren und schockieren Eltern und Erzieher, ziehen aber viele, auch unpolitische Jugendliche an. Rechtsextreme Organisationen nutzen dies für ihre "Werbe-Veranstaltungen". Das Ergebnis: Die NPD ist Anfang 2002 die "jüngste" Partei - der Altersdurchschnitt ihrer Gefolgschaft liegt weit unter dem der etablierten Parteien.

T h e m e n: Rechtsradikalismus, Musik

Ab 16.


V-0153

Reden können - weinen können

30 min/f - Erika Fehse - BRD 1987

Der Film stellt drei unterschiedliche Initiativen im Ruhrgebiet vor, mit denen Trauernden geholfen werden soll, ihre Trauer zu bewältigen: ein Gesprächskreis, von einer Ordensfrau initiiert und geleitet; eine Selbsthilfegruppe von Frauen, die ihre Kinder verloren haben; ein Verein, dessen Mitglieder Familien besuchen, in denen Angehörige gestorben sind.

T h e m e n: Tod

Ab 16.


V-0839

Regenwald: Alles Banane

25 min/f - Wolfgang Lünenschloß - BRD 1995

Aus der Serie: Mittendrin. - Als Moderator erklärt Peter Lustig, warum die Bananen so billig sind. Er zeigt zum einen deren industriellen Anbau mit all seinen ökologischen Folgen, zum anderen die Ausbeutung der Arbeiterinnen und Arbeiter in den Plantagen. Doch es gibt z.B. - so der zweite Teil des Films - im Kaffeeanbau schon Gegenmodelle, die die Natur schonen und den Herstellern gerechte Löhne bieten. - Eine Dokumentation, die in unterhaltsamer Art den Problemkreis um Ökologie, Wirtschaft und Anbau erläutert.

T h e m e n: Dritte Welt

Ab 10.


V-1159

Reichskristallnacht

6 min/f - WDR - BRD 2000

Ein Beitrag aus der "Sendung mit der Maus". - Der Film stellt eine Synagoge als Gebäude (Computersimulation der ehemaligen Kölner Synagoge) und dessen Bedeutung für gläubige Juden vor. In knapper Form wird dann über die sog. "Reichskristallnacht" 1938 und die Judenverfolgung informiert.

T h e m e n: Juden, Nationalsozialismus

Ab 8.


V-0166

"Reichskristallnacht" - 9./10. November 1938

21 min/f - Yossi Goddard - Israel 1988

In diesem Video werden durch Film- und Bilddokumente und durch Aussagen von Zeitzeugen der Hergang der Ereignisse und die Ausschreitungen in der sog. "Reichskristallnacht" rekonstruiert

T h e m e n: Nationalsozialismus, Juden

Ab 14.


V-1016

Die Reise

14 min/f - Bogdan Zizic - Jugoslawien 1972

Ein parabelhafter Kurzspielfilm und "Klassiker" der religiösen Bildungsarbeit, der die Zuschauer mit existentiellen Fragen konfrontiert. - Sieben Fahrgäste eines Zuges, die in ihrem Aussehen und Verhalten verschiedene Menschentypen charakterisieren, werden mit einer Unheilsituation konfrontiert: Immer wenn der Zug durch ein Tunnel fährt, verschwindet ein Mitfahrer spurlos. Es gibt kein Entrinnen, die Angst steigert sich.

T h e m e n: Tod, Sinn des Lebens, Leben

Ab 16.


RELIGIONEN DER WELT

3 Filme: je 44 min/f - Peter Motagnon - Großbritannien 1977

Bearbeitung englischer Fernsehfilme. Die Filme sind keine systematische Einführung in die Lehre und die Praxis der Religionen; sie zeigen in journalistischer Aufbereitung Szenen aus dem Leben ihrer Anhänger, lassen gelehrte Religionsvertreter zu Wort kommen und erläutern Fakten aus der Geschichte der Religion. - Die Filme setzten Grundkenntnisse voraus und eignen sich eher zur Anreicherung und Konkretisierung.

V-0088

1. Das auserwählte Volk: Judaismus

Jüdische Persönlichkeiten (u.a. der Friedensnobelpreisträger Elie Wiesel und ein moderner Pharisäer) und Personengruppen (Hafenarbeiter aus New York) schildern, was ihnen der Glaube bedeutet. Sie deuten die Berufung und das harte Geschick Israels. Weiterhin werden der jüdische Kult (Gebet, Sabbat, Studium der Thora mit interessanten Bildern aus einem jüdischen Seminar in New York) und der Staat (Israel) behandelt.



T h e m e n: Judentum, Israel

Ab 16.


V-0089

2. Allah ist groß: Islam

Szenen aus einem ägyptischen Dorf, das seit Jahrhunderten vom Islam geprägt ist, sollen Grundsätzliches über diese Religion (Geschichte, Glaube, Praxis) deutlich machen; im zweiten Teil des Film wird ein Ärztepaar aus Kairo vorgestellt, das die mystischen und sozialengagierten Strömungen im modernen Islam präsentiert.



T h e m e n: Islam, Dritte Welt

Ab 16.


V-0090

3. Eine Spur von Buddha: Buddhismus

Der Buddhismus ist auf Sri Lanka noch am ursprünglichsten erhalten. Gelehrte Männer dieser Religion erläutern die Lehre. Mit Bildern aus dem buddhistischen Mönchtum wird die religiöse Denkweise veranschaulicht. Der Film zeigt religiöse Riten und bringt zahlreiche Informationen über den Buddhismus.



T h e m e n: Buddhismus, Dritte Welt

Ab 16.


RELIGIONEN DER WELT

2 Filme - Oliver Henry - USA 1992ff.

Filmreihe zur Einführung in die Weltreligionen. Das Vorhaben wird - angesichts der Schwierigkeit des Themas und der Aufgabenstellung - zufriedenstellend gelöst, was ihren Einsatz auch bei Schülern der Sek. I ermöglicht.

V-0892

1. Hinduismus

22 min/f - Oliver Henry - USA 1992

Der Dokumentarfilm behandelt die Vielzahl der Religionen Indiens, die unter dem Begriff "Hinduismus" zusammengefasst werden. Entstehung, Glaubensgrundlagen, Götterwelt, Tempel, Feste, religiöse Praxis werden in einer Vielzahl von Sequenzen vorgestellt, so dass ein buntgefächerter Eindruck - auch von den Stimmungen des Landes - entsteht.

T h e m e n: Hinduismus

Ab 14.


V-0893

2. Buddhismus

25 min/f - Oliver Henry - USA 1993

Der Film will in die religiösen Grundüberzeugungen und die Praxis des Buddhismus einführen. Ausgehend von der Lebensgeschichte des Stifters werden, unterbrochen von Interviews, verschiedene Schulen des Buddhismus vorgestellt und die religiöse Praxis und Kultur gewürdigt.

T h e m e n: Buddhismus

Ab 14.


DVD-0205

Relou

6 min/f – Fanta Régina Narco - Frankreich 2001

Kurzspielfilm. - Eine junge, blonde Frau ist in einem Vorort von Paris mit ihrer Freundin im Bus unterwegs. Hier wird sie von drei jugendlichen Franzosen maghrebinischer Herkunft aufs Übelste angemacht, beleidigt und beschimpft - in Arabisch, Französisch und im silbenverkehrten Jugendslang Verlan. Die anderen Fahrgäste verhalten sich still-ausweichend, und die beiden jungen Frauen reagieren kaum. Doch die vermeintliche Überlegenheit der jungen Männer mündet in eine große Überraschung: die junge Frau ist eine von ihnen. – Beklemmend führt der Film die Eskalation verbaler und tätlicher Gewalt vor, wobei es kaum notwendig ist, das Gesagt zu verstehen – die Bilder „sprechen für sich“. - Frz. mit dt. Untertitel.

T h e m e n: Gewalt, Konflikte, Ausländer, Rassismus

Ab 16.


DVD-0128

Remedio

13 min/sw – Walburg von Waldenfels – BRD/Polen 1992

Kurzspielfilm. - Die selbst schon gealterte Tochter wäscht ihre Mutter auf dem Sterbebett und erzählt dazu, während die Kamera in Großaufnahmen über die Körperteile der Mutter fährt, Schlüsselstationen aus dem gemeinsamen Leben: Not und Aufopferung, aber auch Strafen und Ungerechtigkeiten der Mutter - Dinge, die sie ihr noch nie gesagt hat. Hass und Liebe verbinden sich in diesem komprimierten Lebensrückblick zu einer starken Emotionalität, die auch vom Film ausgeht.

T h e m e n: Alter, Leben, Tod, Familie

Ab 16.


V-0802

Die Republik der Straßenkinder

45 min/f - Alberto Pandolfi - BRD 1995

Ein Dokumentarfilm aus der Fernsehreihe "Missionare". - Der Salesianer Bruno Sechi kommt aus Italien. Seit dreißig Jahren kämpft er in Belém und in ganz Brasilien für die Straßenkinder. Für ihn bedeutet Mission stets, auf drängende Probleme konkrete Antworten zu geben. Für seine Initiativen wurde er 1989 mit dem angesehenen internationalen Preis der UNICEF geehrt. (Vgl. auch den Film "Benposta - Die Republik der Straßenkinder", V-1186)

T h e m e n: Dritte Welt, Kinder, Orden

Ab 14.


DVD-0205

Respekt statt Rassismus

Didaktische DVD: 9 Filme

Zusammenstellung von Kurzfilmen unter dem Motto "Vorurteile überwinden, Diskriminierung vermeiden, Menschenrechte fördern". Titel: "Frontiere", "Mohamed", "Schwarzfahrer", "The Cookie Thief", "Pastry, Pain and Politics", "Und dann wurde ich ausgeschafft", "Angst isst Seele auf", "Relou", "Die Farbe der Wahrheit". (Inhaltsangaben zu den Filmen finden Sie unter den jeweiligen Titeln.) – Arbeitsmaterial (Unterrichtsvorschläge, Arbeitsblätter, Kopiervorlagen) auf der DVD.

T h e m e n: Menschenrechte, Vorurteil, Rassismus, Ausländer,

Ab 8/14/16.



DVD-0056

Rhythm is it!

100 min/f – Thomas Grube/Enrique Sánchez Lansch – BRD 2004

Dokumentarfilm. – Berlin, Januar 2003. Vor 3000 Zuschauern tanzen in der alten Omnibus-Remise im Industriehafen fast 250 Berliner Kinder und Jugendliche aus 25 Nationen und aus unterschiedlichsten sozialen und kulturellen Verhältnissen das Ballett "Le Sacre du Printemps" von Igor Strawinsky, choreographiert von Royston Maldoom und gespielt von den Berliner Philharmonikern unter Sir Simon Rattle. - "Rhythm is it!" dokumentiert die mehrwöchige Probearbeit und begleitet vor allem drei jugendliche Protagonisten: Marie, die noch um ihren Hauptschulabschluss bangt, Olayinka, erst vor kurzem als Kriegswaise aus Nigeria nach Berlin gekommen, und Martin, der mit seinen eigenen inneren Barrieren zu kämpfen hat. Hartnäckig und mit starkem Erfolgswillen leiten Royston Maldoom und sein Team die ersten Tanzschritte der Kinder und Jugendlichen an. Im Verlauf der Proben lernen sie alle Höhen und Tiefen kennen, Unsicherheiten, Selbstbewusstsein, Zweifel und Begeisterung. – Ein wichtiger Film - vor allem für alle, die mit Kinder und Jugendlichen pädagogisch arbeiten. Auf der DVD Zusatzmaterialien für die Arbeit mit dem Film.

T h e m e n: Erziehung, Jugendliche, Musik

Ab 14.


V-0514

Die Riders

30 min/f - Gerburg Rhode-Dahl - BRD 1992

Kurzspielfilm. - Zwei Freunde suchen Anschluss an die Jugendbande der "Riders". Es gilt einige "gefährliche Mutproben" zu bestehen. Die Aufnahmeprüfung - Diebstahl und mutwillige Zerstörung - wird aber zur Belastung für die Freundschaft der Jungen.

T h e m e n: Freundschaft, Kinder, Gebote

Ab 10.




Dostları ilə paylaş:
1   ...   26   27   28   29   30   31   32   33   ...   43


Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©genderi.org 2019
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə