V-0859 Abbé Pierre



Yüklə 1,78 Mb.
səhifə31/43
tarix24.12.2017
ölçüsü1,78 Mb.
1   ...   27   28   29   30   31   32   33   34   ...   43

V-0717 / DVD-0011

Rinnsteinpiraten

10 min/f - Christina Schindler - BRD 1993

Ein Junge faltet ein Papierschiffchen und lässt es im Rinnstein fahren. Drei winzige Gestalten kapern das Schiff, und es beginnt eine Reise voller Gefahren, Abenteuer und Hindernisse vorbei an dem Müll und Unrat, den die Menschen auf die Straße geworfen haben. - Phantasievoller und origineller Zeichentrick- und Realfilm. DVD mit Zusatzmaterial.

T h e m e n: Umwelt, Freundschaft

Ab 6.


V-1198

Risiko Genfood

31 min/f – Thomas Liesen – BRD 2000

Der Film geht aus vom Fall des ungarischen Wissenschaftlers Arpad Pusztai, der als Mitarbeiter eines schottischen Instituts nachweisen konnte, dass genetisch veränderte Kartoffeln die Organe seiner Versuchstiere schwer geschädigt hatten; nachdem er seine Ergebnisse veröffentlicht hatte, wurde er entlassen und diskreditiert, weil die Forschungen nicht ins politische Konzept der Blair-Regierung passten. Seitdem gilt Pusztai als Störenfried, denn weltweit werden schon rund 500 gen-veränderte Pflanzenzüchtungen erprobt bzw. schon auf dem Markt angeboten und der große europäische Absatzmarkt ist im Visier der Konzerne.

T h e m e n: Umwelt, Gesundheit, Ethik/Medizinische Ethik

Ab 16.


DVD-0024

Rom und der Anspruch auf Weltherrschaft

58 min/f – Jörg Röttger – BRD

Aus der Serie: "Schauplätze der Weltgeschichte". – Ein profan-, kunst- und religionsgeschichtlicher Blick auf die "Ewige Stadt" und ihre Kunstschätze. Römische Cäsaren der Kaiserzeit und in ihrer Nachfolge die Päpste bis zur Renaissance haben – so die These der Filmautors – die Stadt so gestaltet, dass der Anspruch universaler Macht sinnfällig deutlich wurde. So steht die Stadt einerseits für Krieg, Gewalt und Unterdrückung; zugleich aber entstanden in ihr Werke der Kunst von zeitloser Pracht, die der Film in schönen Bildern vorstellt.

T h e m e n: Rom, Kirchengeschichte, Päpste, Kunst

Ab 16.


V-0823

Rom, Vatikan, Katakomben

86 min/f - Ivan Stella - Italien 1991

Der Film zeigt die wichtigsten Monumente aus den 26 Jahrhunderten Geschichte der Stadt Rom: das antike Rom und das Rom der Renaissance, des Barock und der Moderne. U.a. werden gezeigt die Hadriansvilla, das Forum, das Kolosseum, der Pantheon (Innenaufnahmen!), die Katakomben, der Petersdom und die Brunnen der Stadt. - Die einzelnen Sequenzen sind von sehr unterschiedlicher Qualität; deshalb - und wegen der ausgedehnten Länge - empfiehlt es sich, eine Vorführung des Film in Ausschnitten vorzubereiten.

T h e m e n: Rom

Ab 14.


V-0068

Rom zu Fuß

45 min/f - Toni Kienlechner - BRD 1983

Der gutgemachte und schöne Film gibt einen informativen Einblick in die römischen Kunstwerke. Er beginnt mit den Überresten des antiken Rom und Forum Romanum über die Via Appia Antica bis zu der Hafenstadt Ostia Antica. Das Gesamtbild des antiken Rom wird dann mit einem Stadtmodell anschaulich verdeutlicht. Es folgen anhand zeitgenössischer Stiche die Blicke auf das Rom des Mittelalters und der Renaissance-Zeit. Dann kommen Bilder der heutigen Stadt, u.a. Peterskirche, der Vatikan, die Spanische Treppe, das Kapitol, der Trevi-Brunnen und die Engelsburg. Vom Hügel Gianicolo wird dem Zuschauer ein weiter Blick über die Stadt geboten.

T h e m e n: Kunst, Rom

Ab 14.


V-0473

Roma auf P 5 - Zur Situation einer ethnischen Minderheit

25 min/f - Benedikt Gollhardt/Peter Nix - BRD 1989

Der Film begleitet den Leidensweg von 600 Roma, denen in Köln die Abschiebung droht. Er zeigt die Arbeit des Sozialarbeiters, der Vertrauen zu den Roma gefunden hat, und dokumentiert die sozialen Vorbehalte und Vorurteile der deutschen Bevölkerung. Am Ende des Filmes werden die Vorbereitungen zum Weihnachtsfest der orthodoxen Roma gezeigt.

T h e m e n: Zigeuner, Außenseiter, Konflikte

Ab 14.


V-0829

Die Romanik

15 min/f - Christian Bauer (FWU) - BRD 1994

An vier Kirchen (Reichenau, St. Georg; Hildesheim, St. Michael; Kloster Maria Laach; Speyer, Dom) werden die wichtigsten Bau- und Stilelemente (u.a. Basilikenprinzip, Säulenordnung, Kreuzgratgewölbe) der Romanik vorgestellt. In die Betrachtung einbezogen werden auch kurz Religion, Symbolsprache und die Bedeutung der Klöster.

T h e m e n: Kunst/Christliche Kunst: Architektur, Kirchengeschichte

Ab 14.


V-0338

Romero

101 min/f - John Duigan - USA 1989

Der Film zeichnet die Geschichte Oscar Romeros von seiner Wahl zum Erzbischof von San Salvador bis zu seiner Ermordung nach. Dabei macht er die Entwicklung Romeros vom konservativen Kandidaten bis zum engagierten Fürsprecher der Armen und unerschrockenen Kämpfer gegen Ungerechtigkeit und Terror deutlich. - So entsteht ein diskussionswürdiger Beitrag zur Situation der Kirche in Lateinamerika und zu Themen der "Theologie der Befreiung".

T h e m e n: Dritte Welt, Theologie der Befreiung, Persönlichkeiten/Heilige, Gewalt, Spielfilme

Ab 16.


V-0720

Rosa Weiss

15 min/f - Karl-Heinz Käfer - BRD 1987

Trickfilm mit den Bildern aus dem gleichnamigen Buch von Roberto Innocenti. - Die etwa 10jährige Rosa erlebt in einer deutschen Stadt den Ausbruch des 2. Weltkriegs. Anfangs unterscheidet sie sich nicht besonders von den anderen Kindern; als sie aber Zeugin der Verhaftung eines jüdischen Jungen wird und nahe der Stadt ein KZ entdeckt, beschließt sie zu handeln. Heimlich bringt sie den Kindern im Lager Lebensmittel. Beim Herannahen des Kriegs wird das Lager verlegt. Rosa selbst wird in den letzten Kriegstagen noch getötet.

T h e m e n: Nationalsozialismus, Judentum, Krieg, Kinder, Nächstenliebe

Ab 12.


V-0424

Der rosarote Elefant

10 min/f - Jiri Miska - CSFR 1989

Der Zeichentrickfilm handelt von der Traumwelt des kleinen Schülers Fabius. Lehrerin und Vater wollen ihm beibringen, dass Elefanten nur mausgrau zu zeichnen sind. Aber Fabius lässt sich nicht beirren. Zuletzt schwingt er sich auf seinen rosarot gemalten Elefanten und fliegt mit ihm ins Wunderland der Phantasie davon.

T h e m e n: Schule, Erziehung, Kinder, Individualität

Ab 8.


V-1357

Rosen singen auf neuem Schnee

8 min/f – Yuan Zhang – Kanada 2002

Trickfilm. – Der Film erzählt eine Geschichte, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in China spielt: Maylin kocht im Restaurant ihres Vaters in China die besten Speisen. Doch die Anerkennung der Gäste fällt alleine ihrem Vater und ihren Brüdern zu. Erst als der Fürst in die Stadt kommt und auf das von Maylin zubereitete Gericht "Rosen singen auf neuem Schnee" aufmerksam wird, kommt die Wahrheit ans Licht. Der Fürst versucht nun, das Rezept nachzukochen; aber es gelingt ihm nicht: Denn auch wenn alle Zutaten gleich sind, entscheidend für dieses Gericht ist die Köchin Maylin. – Eine kleine Geschichte, in die viele Themen gepackt sind: Wahrheit, Respekt, Anerkennung, Fähigkeiten, Individualität; sie kann durch den malerischen Hintergrund der fremden chinesischen Kultur Interesse wecken.

T h e m e n: Individualität, Märchen, Dritte Welt

Ab 8.


DVD-0236

RTL-Bibelclips

2 DVDs - Ingo Brüggenjürgen ua - BRD 1997-2005

Bibelclips sind 30 Sekunden lange Fernsehspots, die - orientiert am Erscheinungsbild kommerzieller Sender - aktuelle Nachrichtenbilder mit einem Bibelvers kombinieren. Diese Bibelverse kommentieren oder kontrastieren die Bilder und machen deutlich, wie viel provozierende Kraft in der biblischen Botschaft stecken kann. - Auf der DVD sind in sieben thematischen Reihen (Kirche in Welt und Gesellschaft, Internationale und nationale Ereignisse, Kirchenjahr, Boulevardereignisse, Natur/Umwelt/Techni/Wissenschaften, Sport) 99 dieser Clips aus den Jahren 1997 bis 2005 zusammengestellt. - Begleitheft auf der DVD.

T h e m e n: Bibel, Medien, Kirche

Ab 14.


V-0479

Rückkehr ins Leben. Die Fazenda da Esperanza in Brasilien

58 min/f - Hans Schotte - BRD 1992

Drogenabhängige, HIV-infizierte Männer und Frauen, Alkoholiker und Strafgefangene leben gemeinsam auf einer Fazenda bei Guartingueta in Brasilien. Sie versuchen, auf der Grundlage des Evangeliums ein Leben zu führen, das ihnen wieder Hoffnung geben kann. Der Film schildert diese Rückkehr ins Leben.

T h e m e n: Aids, Drogen, Strafvollzug, Dritte Welt

Ab 14.


V-1206

Rückkehr zur Stille - Zen-Buddhismus in Deutschland

40 min/f - Reinhold Kringel - BRD 2000

Auf einen alten Gutshof in Schleswig-Holstein hat die Zen-Vereinigung Deutschland ein Zentrum errichtet, in dem regelmäßig Übungstage (Sesshins) unter der Leitung von Zen-Meister Tenryu Tenbreul stattfinden. Im Verlauf der ruhigen und stimmungsvollen Dokumentation lernt der Zuschauer den straff durchorganisierten Tagesablauf und besonders die japanisch-buddhistische Praxis des Za-Zen (Versenkung durch Sitzen) kennen. Außerdem berichten der Meister und drei seiner Schüler, welche Bedeutung Zen für sie hat.

T h e m e n: Meditation, Buddhismus

Ab 16.


V-0528

Rücksichtslos billig - Kinderarbeit in der Teppichproduktion

20 min/f - terre des hommes - BRD 1993

Videotonbild. - Eine Dokumentation über Kinder in Indien, die unter schlimmsten Bedingungen Teppiche knüpfen müssen. Dabei wird gleichzeitig aufgezeigt, dass es Möglichkeiten gibt das Leben der Kinder zu verändern.

T h e m e n: Dritte Welt, Kinderarbeit, Menschenrechte

Ab 10.


V-0679

Runaway

85 min/f - Claus Strigel/BZgA - BRD 1993

Lisa will von Zuhause weg und ihren eigenen Weg gehen; sie träumt von einem Motorradtrip zusammen mit ihrer Freundin Maxi durch die Wüste. Als Maxi aber ohne sie fährt, ist Lisa tief enttäuscht und gerät in einen Strudel von Orientierungslosigkeit, Anpassung und Tabletten- und Alkoholkonsum. Erst durch die ungewollte Schwangerschaft Maxis wird sie wieder wach und kann sich gegen ihre Sucht entscheiden. - Ein Film, der Gesprächsanlässe schafft, über die Situation Jugendlicher in der Phase der Loslösung vom Elternhaus zu diskutieren.

T h e m e n: Jugendliche, Familie, Drogen, Spielfilme

Ab 14.


V-0051

Die Rural Missionaries

30 min/f - Marietta Peitz - BRD 1980

Die Rural Missionaries auf den Philippinen sind eine aus Freiwilligen gebildete Arbeitsgruppe von Schwestern verschiedenster Kongregationen, die ihre Gemeinschaft in den Städten verließen, um mit der Landbevölkerung zu leben sich derer Probleme anzunehmen. Der Dokumentarfilm stellt drei dieser Projekte vor und beschreibt das engagierte Bemühen der Schwestern, durch die Schaffung eines solidarischen Bewusstseins und durch mehr Menschlichkeit gegen die Unterdrückung anzugehen. Dabei scheuen sie selbst politische Konflikte nicht.

T h e m e n: Dritte Welt, Kirche, Orden

Ab 14.


DVD-0071

Russisch. Deutsch. Land

29 min/f – Ulrich Leinweber – BRD 2005

In der Dokumentation über Migration kommen Russlanddeutsche – Jugendliche wie Erwachsene – ausführlich zu Wort. Sie berichten über die Gründe, die sie nach Deutschland geführt haben, ihr Leben in Deutschland, über Ihr Verhältnis zu den Deutschen, über Unterschiede und Gemeinsamkeiten. Expertinnen und Experten kommentieren und erläutern Hintergründe. - Bonusmaterialien ergänzen und vertiefen den Hauptfilm. Unter anderem gibt es einen Überblick über die Geschichte der Emigration von Deutschen in das ehemalige Russland.

T h e m e n: Ausländer

Ab 14.


V-0265

Saat der Märtyrer

30 min/f - M.Ch. Zauzich/B.Herfen - BRD 1989

Guatemalas Kirche nach der Verfolgung. - Der Bericht schildert das Leben der Indios in Guatemala nach der Zeit der Verfolgung und beschreibt, wie sie aus ihrem christlichen Glauben die leidvollen Erfahrungen verarbeiten. Es wird dargestellt, wie sich nach dem Lebensopfer so vieler Gläubigen, die Kirche gestärkt findet. Beeindruckend ist, wie die Menschen zur Versöhnung bereit sind.

T h e m e n: Dritte Welt, Adveniat

Ab 16.


V-1282 / DVD-0097

Der Sabbat und die Synagoge

16 min/f - André Rehse - BRD 2000

Der Film begleitet eine jüdische Familie in Berlin vom Freitagnachmittag bis zum Samstagabend. Er zeigt, wie der Sabbat zu Hause, in der Familie und im Gottesdienst der Synagoge begangen wird.

T h e m e n: Juden/Judentum

Ab 10.


V-0597

Der Sack

8 min/f - Tadeusz Wilkosz - Polen 1977

Trickfilm. - Ein roter, machthungriger Sack verschlingt alle Gegenstände seiner Umgebung. Unter der Führung eines gelben Lappens formieren sich die Übriggebliebenen zu einer Opposition. Gemeinsam können sie den roten Sack besiegen. Doch unverhofft wandelt der gelbe Lappen sich zum Sack; das "Spiel" beginnt von vorne.

T h e m e n: Freiheit, Gewalt

Ab 14.


V-1101

Säulen der Würde – Zum Menschenbild des Grundgesetzes

29 min/f – Franz Josef Wetz/Burghard Schlicht – BRD 1998

Ein Traktat über die Menschenwürde mit Blick in die Geschichte des Begriffs und seine politische Bedeutung. Aus der WDR-Reihe "Philosophie heute".

T h e m e n: Menschenbild, Menschenrechte

Ab 16.


DIE SAKRAMENTE

7 Filme: je 28 min/f - Gino Cadeggianini - BRD 1982

Eine Filmreihe über die Sakramente: Die sieben Filme sind etwa gleich aufgebaut. Bilder von der Feier der Sakramente wechseln mit meditativen Szenen, in denen (zu viele?) Anfragen zur Theologie der Sakramente gemacht werden. Dokumentierte Beispiele versuchen im Anschluss Übertragungsmöglichkeiten ins Alltagsleben. - Die Fülle und Dichte der Aussagen machen eine überlegte Einsatzplanung notwendig. Vor allem für die katechetische Arbeit mit Erwachsenen (Eltern, Katecheten) geeignet.

T h e m e n: Sakramente

Ab 16.


V-0024

1. Die Sakramente I

Umfasst folgende Einzelfilme: 1. Der Weg zur Quelle - Das Sakrament der Taufe, 2. Wovon lebt der Mensch - Das Sakrament der Eucharistie, 3. Ich suche deine Hand - Das Sakrament der Firmung, 4. Diener eurer Freude - Das Sakrament der Weihe.



V-0025

2. Die Sakramente II

Umfasst folgende Einzelfilme: 5. Leben in Fülle - Das Sakrament der Ehe, 6. Heilende Hände - Das Sakrament der Krankensalbung, 7. Worte der Versöhnung - Das Sakrament der Buße.



V-0346

Salaam Bombay!

113 min/f - Mira Nair - Indien 1988

Der halbdokumentarische Spielfilm erzählt die Geschichte des Jungen Krishna, der sein Dorf verlässt und nach Bombay reist, um dort Geld zu verdienen. Er wird zu einem der Straßenkinder, die im "Rotlichtbezirk" der Großstadt mit Drogen, Prostitution und Mord konfrontiert werden. In dieser kaputten Welt versucht Krishna, durch Freundschaft und Hilfsbereitschaft ein wenig Menschlichkeit zu verbreiten.

T h e m e n: Dritte Welt, Kinder, Freundschaft, Spielfilme

Ab 14.


DVD-0092

Salz der Erde – Die Gemeinschaft von Sant' Egidio

30 min/f – Gino Cadeggianini – BRD 1997

Die Gemeinschaft Sant'Egidio wurde 1968 in Rom gegründet von jungen Laien, die in der Kraft des Evangeliums und nach dem Vorbild des Franz von Assisi durch konkrete Hilfe soziale Konflikte lösen wollen; sie gingen zu den Armen in den Barackensiedlungen am Stadtrand und betreuten die Kinder der "Ausgegrenzten". Daraus ist eine Gemeinschaft entstanden, zu der heute über 15.000 Christen gehören. Sie widmen sich in Italien und in vielen anderen Ländern Europas, Afrikas und Amerikas den Armen und Ausgegrenzten. Ein weiterer Schwerpunkt ist ihr Bemühen, durch Kontakte und im direkten Dialog Frieden zu schaffen oder ihn zu erhalten, wo er bedroht ist (z. B. 1992 in Mozambique). Im Mittelpunkt dieser Friedensarbeit steht das jährliche Weltfriedensgebet, das Vertreter der Weltreligionen im Dialog und im gemeinsamen Gebet für den Frieden vereint. – Der Film zeigt vor allem die Gemeinde in Rom und informiert in Interviews mit den führenden Mitgliedern über die Struktur und Ziele der Gemeinschaft.

T h e m e n: Kirche, Rom, Christsein heute, Frieden, Nächstenliebe

Ab 14.


DVD-0231

Sandra wird fertig gemacht

30 min/f – Reinold Schnatmann – BRD 2002

Kurzspielfilm. – Sandra wird von einigen ihrer Mitschülerinnen in immer heftigerer Art und Weise gemobbt. Ihre Mutter und ihre Lehrer erkennen den Ernst der Situation nicht und sind hilflos gegenüber Sandras neuem Verhalten. Am Ende entzieht sich Sandra der Auseinandersetzung durch Krankheit und Fernbleiben vom Unterricht. - Der Film ist zentrales Medium der didaktischen DVD "Die geheime Gewalt – Mobbing unter Schülern". Die Gestaltung der DVD ermöglicht es, die Sequenzen des Films einzeln vorzuführen und anhand von Schaubildern und Texten zu erarbeiten; zusätzlich gibt es ein Begleitheft und Arbeitsmaterialien auf der DVD.

T h e m e n: Schule, Gewalt, Konflikte

Ab 12.


V-1355

Sankt Martin

15 min/f – Max Kronawitter – BRD 2003

In ruhigen, einfachen Bildern von Ivana Bartak erzählt der Film die Lebensgeschichte des heiligen Martin und die bekannten Legenden über sein Wirken. Der Film schließt mit einem Hinweis auf die Tradition der Martinsfeiern. (Vgl. auch die Dias und das Tonbild mit den gleichen Bildern: PH-142.)

T h e m e n: Persönlichkeiten/Heilige

Ab 5.


V-0574

Sarah? Sarah!

57 min/f - Jan Keymeulen - Belgien 1991

Die 9jährige Sarah lebt in einer kleinen belgischen Stadt am Meer. Eines Tages wird sie von einem Nachbarn, dessen Hund sie regelmäßig ausführt, vergewaltigt. Über das Erlebte spricht Sarah nicht, auf ihr verändertes Verhalten reagieren die ahnungslosen Eltern und Freundinnen hilflos. - Ein eindrucksvoller Spielfilm, der sich auch für die Elternarbeit in Kindergarten und Grundschule eignet.

T h e m e n: Sexueller Missbrauch

Ab 16.


V-0855

Satan ruft mich!

27 min/f,sw - Marja Liisa Huhta - Finnland 1994

Die 11jährige Minna, ihre Mutter und andere beteiligte Personen berichten, wie Minna in eine Clique von Teufelsanbetern geriet. Dort wurde sie missbraucht und zu kriminellen Taten verleitet. Nach mehreren gescheiterten Versuchen der Familie, sie von der Clique wegzubekommen, erfolgte ihre Zwangseinweisung in eine psychiatrische Klinik. - Die bedrückende Dokumentation - die Interviews werden durch Spielszenen illustriert und ergänzt - verdeutlicht, aus welchen Gründen sich Jugendliche von der Szene der Satanisten angezogen fühlen und wie schwierig es ist, von dort wieder loszukommen. - Finnisches Original mit dt. Untertiteln!

T h e m e n: Okkultismus, Jugend

Ab 14.


V-1298

Satanismus - zwischen Subkultur und Panikmache

20 min/f - Rainer Fromm - BRD 1999

Der Dokumentarfilm schildert verschiedene Facetten des gegenwärtigen Satanismus und beleuchtet seine Hintergründe, sein Menschenbild und die darin vorherrschende Ethik. Er interpretiert ihn als jugendliche Protestbewegung. Interviews mit Insidern, Aussteigern und mit kirchlichen Weltanschauungsexperten nehmen die Entstehungsbedingungen und insbesondere die destruktiven Seiten des Phänomens unter die Lupe. Der Film beleuchtet nicht nur den rituellen Satanismus (Thelema-Netzwerk des Dietmar Eschner), sondern geht auch seinen Spuren in der Musik-Szene nach.

T h e m e n: Okkultismus

Ab 16.


V-1243

Sattes Land - hungrige Kinder

30 min/f - Eric Friedler - BRD 2001

Wenn die Kleinsten um Essen anstehen. - Eine Reportage über Armut in Deutschland, die aufzeigt, dass als Folge in den betroffenen Familien besonders Kinder und Jugendliche hungern müssen. Es wird dokumentiert, um welche Kinder es sich dabei handelt, was Ursachen und Hintergründe sind, und wie einzelne Frauen und Männer, Gruppen und Organisationen versuchen, ihnen zu helfen.

T h e m e n: Armut, Kinder, Deutschland

Ab 14.


V-0752

Satya - Ein Gebet für den Feind

28 min/f - Ellen Bruno - USA 1993

Tibetanische Nonnen engagieren sich im politischen Widerstand gegen die chinesisch-kommunistische Besatzungsmacht. Motivation, Mut und Unbeugsamkeit für ihren Freiheitskampf gewinnen sie aus der buddhistischen Religion. Die Prinzipien der Gewaltfreiheit und des allumfassenden Mitleids verleihen ihnen die Kraft, trotz Vergewaltigung, Folter und Mord ihre Aktivitäten unbeirrt fortzusetzen. - Der engagierte und auch formal überdurchschnittliche Film vermittelt neben Informationen zur aktuellen Lage auch einen Einblick in buddhistisches Leben in moderner Zeit.

T h e m e n: Dritte Welt, Buddhismus, Gewalt, Frauen

Ab 16.


V-0676

Schadensmeldung

5 min/f - Guttorm Petterson - Norwegen 1993

Ein Dachdecker muss eine Schadensmeldung über einen Unfall, bei dem er sich schwere Verletzungen zugezogen hat, schreiben. Der Film macht daraus eine tragikomische Geschichte, von einem der immer Pech hat. - Ein witziges, kleines filmisches Meisterwerk.

T h e m e n: Arbeit, Unterhaltung, Medien

Ab 12.


V-0561

Schalom und guten Tag, Tatjana

31 min/f - Iva Scarcova - BRD 1992

Spielfilm. - Die junge Tatjana verlässt mit ihren Eltern die Ukraine, weil sie als Juden dort nicht mehr sicher sind. Aber auch in Deutschland ist das Leben für sie schwer; selbst die Anerkennung der jüdischen Gemeinde erhalten sie nur mühsam, und in der jüdischen Schule wird Tatjana ausgelacht. Erst allmählich bekommt sie Kontakt zu anderen Kindern, während sie bei den älteren Erwachsenen Erinnerungen an Krieg und Judenverfolgungen auslöst.

T h e m e n: Ausländer, Judentum, Kinder

Ab 12.


V-0917

Schamanenzauber und Schamanenglaube

15 min/f - Pia Landmann (FWU) - BRD/Finnland 1993

Die Zaubertrommel der lappischen Stämme. - Der Film schildert das Wesen des sog. Schamanismus, der wohl ältesten Erscheinungsform von Religion, anhand von Zaubertrommeln aus Lappland und den Zeichnungen, die sich auf ihnen finden. Diese geben Auskunft über den Alltag der Lappen, ihre religiösen Vorstellungen und die wichtigste Aufgabe der Schamanen, der Tanz in den Trance zur Heilung von Kranken.

T h e m e n: Religion, Religionen, Leid

Ab 16.


V-1351

Der Schatz im Wüstenkloster

35 min/f – Francois Traudisch – BRD 2003

Der Film dokumentiert die intensiven Forschungen Konstantin von Tischendorfs zur Überlieferungsgeschichte des biblischen Textes, die in der Auffindung des Codex Sinaiticus 1844 im Katharinenkloster auf dem Sinai gipfelten. – Ein Film mit interessanten Bildern alter Handschriften, der einen Eindruck von der mühsamen Arbeit Tischendorfs vermittelt und aufzeigt, wie sehr seine Forschungen wichtige Grundlagen schufen für die weiteren Bemühungen der biblischen Forschung (z.B. im Institut für neutestamentliche Textforschung in Münster) um einen möglichst exakten Bibeltext.

T h e m e n: Bibel

Ab 12.




Dostları ilə paylaş:
1   ...   27   28   29   30   31   32   33   34   ...   43


Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©genderi.org 2019
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə