V-0859 Abbé Pierre



Yüklə 1,78 Mb.
səhifə34/43
tarix24.12.2017
ölçüsü1,78 Mb.
1   ...   30   31   32   33   34   35   36   37   ...   43

V-0488

Das Spiel

15 min/f - Dusan Vukotic - Jugoslawien 1962

Ein Junge und ein Mädchen malen - Autos, Blumen, Tiere, Gewehre. Gelenkt von den spielenden Kindern, beginnen die Figuren und Gegenstände zu leben. Das Spiel steigert sich nun vom harmlosen Geplänkel, über Verfolgungsjagden und Kampf bis zur Vernichtung.

T h e m e n: Gewalt, Konflikte

Ab 14.


V-0184

Das Spielzeugdorf im Erzgebirge

29 min/f - Günther Geisler - BRD 1985

Dieser schöne Dokumentarfilm stellt das Dorf Seiffen im Erzgebirge vor, in dem seit 300 Jahren Weihnachtsschmuck und Spielzeug aus Holz angefertigt wird. Er zeigt die alten Methoden der Holzbearbeitung und die verschiedenen Motive, die als erzgebirgisches Spielzeug bekannt sind (Nussknacker, Lichterbogen, Kerzenengel, Lichterpyramiden).

T h e m e n: Deutschland, Weihnachten, Brauchtum

Ab 12.


DVD-0200

SPIN oder wenn Gott ein DJ wäre

8 min/f – Jamin Winans – USA 2005

Kurzspielfilm. - Ein DJ fällt vom Himmel. Mit Hilfe seiner Plattenteller ist er in der Lage, in den Ablauf der Dinge einzugreifen. So versucht er, einen Unfall, der durch einen Ball verursacht wurde, rückgängig zu machen. Doch ganz so einfach ist es nicht: die von ihm veränderte Bahn des Balls ruft eine neue Katastrophe hervor. Erst nach einer Reihe von Versuchen hat er die Situation im Griff und den Unfall endlich verhindert. Doch dann fällt einem kleinen Mädchen die Puppe aus der Hand und zerbricht. Der DJ müsste erneut eingreifen. Zunächst allerdings zögert er, denn er scheint die Geduld mit einer Welt, die ständiger Korrektur bedarf, verloren zu haben. Dann aber heilt er schnell auch noch diese Verletzung, bevor er sich aus dem Staub macht. – Ein videoclipartiger Film, heiter, ironisch, hintergründig.

T h e m e n: Leben, Gott

Ab 16.


V-1316

Der Spion des Königs? - Justus Gruners denkwürdige Reise durch Westfalen 1801

30 min/f - Klaus Kösters - BRD 2002

Vor 200 Jahren machte sich Justus Gruner, ein junger Mann aus Osnabrück, zu einer viermonatigen Reise durch Westfalen auf den Weg. Was er sah und erlebte, schrieb er zum Ärger vieler Zeitgenossen auf - zu einseitig nahm er Partei für den preußischen Staat, für Protestantismus und industriellen Fortschritt. Unterlegt mit Zitaten aus seinen Reisebeschreibungen zeigt der Film Justus Gruner auf seinen Weg durch Westfalen, das damals einen tiefgreifenden Wandel durchmachte, einen wirtschaftlichen, politischen und sozialen Umbruch, der gleichermaßen zur modernen bürgerlichen Gesellschaft wie zur Entwicklung zentraler Verwaltungsstrukturen führte. - Ein Film des Westfalischen Landesmedienzentrums als Beitrag zu den Veranstaltungen zum 200. Jahrestag des Reichsdeputationshauptschlusses, der die Säkularisierung auch im Westfalen einleitete.

T h e m e n: (Kirchen-)Geschichte, Münster

Ab 14.


V-1425

Spitze! - Schulen am Wendekreis der Pädagogik

66 min/f - Reinhard Kahl - BRD 2002

Beeindruckende und nachdenklich stimmende Dokumentation (52 min) über das Schulsystem und Schulen in Skandinavien, deren Erziehungs- und Bildungsprinzipien und ihr Vorbildcharakter. - Das Videoband enthält außerdem einen zweiminütigen Trailer und eine Kurzfassung (12 min). - "Vorstudie" des Autors zu seinem Film "Treibhäuser der Zukunft" (DVD-0039; Beschreibung siehe dort).

T h e m e n: Schule

Ab 16.


V-0799

Spots zum Nichtrauchen

6 min/f - BZgA - BRD 1996

Motto: "Ohne Rauch geht´s auch". - Neun Kinospots (30 bzw. 60 sec.) für Jugendliche und Erwachsenen aus der Kampagnen "Das Märchen von der Notwendigkeit des Rauchens", "Blauer Dunst" und "Du bist stark ohne Drogen".

T h e m e n: Rauchen

Ab 12.


V-0736

Sprache der Vögel

59 min/f - Fred-Jürgen Noczynski - BRD 1991

Spielfilm. - Der fünfjährige Thomas und sein Großvater sind ein Herz und eine Seele; gemeinsam wollen sie die Sprache der Vögel verstehen lernen. Doch eines Tages stirbt der Großvater. Nach zahlreichen kindgemäßen Versuchen, gegen diesen Verlust zu rebellieren, macht sich Thomas gegen die Traurigkeit seine eigenen Gedanken.

T h e m e n: Tod, Kinder, Spielfilme

Ab 10.


V-0342

Spuren jüdischen Lebens in Westfalen

20 min/f - V.Jakob/Labi Westfalen - BRD 1988

Ausgehend von Bildern jüdischer Friedhöfe wird anhand zeitgenössischer Fotos und Dokumente der Weg der jüdischen Gemeinden Westfalens in den Untergang rekonstruiert. Im zweiten Teil werden die verbliebenen Spuren dokumentiert - Synagogen, die z.T. als Lagerräume missbraucht werden. Abschließend macht ein Interview mit jungen Jüdinnen aus Westfalen ihr Lebensgefühl in Deutschland, dem ihnen "fremd-vertrauten Land", und ihre Angst vor dem Antisemitismus, den sie selbst in ihrer Umgebung erleben mussten, deutlich.

T h e m e n: Judentum, Münster, Nationalsozialismus

Ab 14.


SPURENSUCHE

7 Filme: je 60 min/f – Dietrich Lehmstedt/Wolfgang Rommel - BRD 1999

Mit dieser Filmserie versucht der renommierte Theologe Hans Küng eine aktuelle, die Entwicklungen der Jahrhunderte miteinbeziehende Darstellung der Weltreligionen. Sachlich und engagiert bietet er Information und Orientierung und versucht vor allem durch die Darstellung der positiven Funktionen von Religion zu einer neuen Einstellung zu motivieren – mit dem Ziel, durch in weltweite Verständigung zwischen den Religionen zu einem gemeinsamen "Weltethos" zu gelangen. – Die Filme sind formal sehr geschlossen: Zu aktuellen Bildern der religiösen Zentren und Orte, immer mit Blick auf die Menschen in ihrem Leben und ihren Funktionen, spricht Küng seine eigenen Texte mit persönlichem Engagement. Auch inhaltlich sind sie von hohem Niveau und sollten zusammen mit dem gleichnamigen Buch, das die Langfassung des Drehbuchs darstellt, gesehen und eingesetzt werden.

T h e m e n: Religionen, Hinduismus, Buddhismus, Judentum, Islam, Kirche, Orthodoxe Kirche

Ab 16.


V-1081 / DVD-0031

1. Stammesreligionen

Alles Denken zielt auf eine Ordnung, die alle Beziehungen der Menschen und Dinge zueinander regelt. Das Land ist heilig. Vor Urzeiten haben die großen Ahnengeister die Erde geformt und Tiere und Menschen geschaffen. Davon erzählen alte Geschichten, Lieder und Tänze.



V-1082 / DVD-0031

2. Hinduismus

So zahlreich wie die Götter sind auch die religiösen Strömungen und Traditionen Indiens. Was Europäer "Hinduismus" nennen, bezeichnen Hindus selbst als "Sanâtana dharma", als "ewige Ordnung". Hans Küng erzählt von den heiligen Schriften, vom Feuerritual, von der Philosophie der Upanishaden und von einer großen Leidenschaft für Erotik.



V-1083 / DVD-0031

3. Chinesische Religion

Als "Reich der Mitte" und Zentrum der Welt verstanden sich die Bewohner Chinas. Die Lehre des Konfuzius kümmerte sich mehr um die äußere Harmonie der Gesellschaft, während der Daoismus mit der Weisheitslehre des legendären Laozi die Befreiung von Leidenschaft und die kosmische Ordnung einschloss.



V-1084 / DVD-0031

4. Buddhismus

Buddhas Botschaft will nicht die Welt erklären und vertröstet auf kein Jenseits. Die vier edlen Wahrheiten sollen helfen, das Leben und damit das Leiden zu verstehen und zu bewältigen. Es geht um ein In-der-Welt-sein bei gleichzeitiger Distanz zu ihr. Mitgefühl, Friedfertigkeit, Gelassenheit und Toleranz zeichnen den Buddhismus aus.



V-1085 / DVD-0032

5. Judentum

Zahlenmäßig eine kleine Gemeinschaft ist das Judentum geistig, kulturell und wirtschaftlich eine Großmacht und eine Weltreligion ganz eigener Art. Sie bildet eine Schicksalsgemeinschaft, geformt aus Volk, Land und Religion. Mit ihr schloss der Gott Israels einen Bund, der die besondere Verpflichtung übertrug, sein auserwähltes Volk zu sein.



V-1086 / DVD-0032

6. Christentum

Feier des Glaubens und soziales Engagement waren die christlichen Grundkonstanten. Im Mittelalter verabschiedete sich die kollegial-ökumenische Kirche in eine absolutistisch-monarchische Kirchenkonzeption. Die heutige Globalisierung stellt die Geltungsansprüche eines europäisch-geprägten Christentums in Frage.



V-1087 / DVD-0032

7. Islam

Auf fünf Grundpfeilern ruht das Haus des Islam: Glaubensbekenntnis, Gebet, Almosen, Fasten und die große Wallfahrt nach Mekka. Neben dem Koran steht als gleichberechtigte Autorität die Tradition, zu der auch das islamische Recht, die Scharia, zählt. Hans Küng plädiert innerhalb des Islam wie auch zwischen den verschiedenen Religionen für "Brückenbauer", um ein Überleben der Welt zu sichern.



V-0909

St. Agatha-Domizil, Gronau-Epe

38 min/f - BRD 1997

Die Eigenproduktion stellt das Altenwohn- und Pflegeheim in Gronau-Epe, das "Wohnung und Zuhause für fast 130 Senioren" und "sinn-stiftende Arbeitsplätze für über 100 Menschen" bietet, vor.

T h e m e n: Alter, Münster

Ab 14.


DVD-0243

Stärker als Steine und Mauern – Eine Spur in Jerusalem

15 min/f – Petra Schulz/Winfried Pilz – BRD 2008

Die 12-jährige Mona führt durch Jerusalem und erzählt uns an den Stätten der Passion (Tempelberg, Ölberg, Via Dolorosa, Grabeskirche) vom Leiden und der Auferstehung Jesu. - Ein Film des Kindermissionswerks..

T h e m e n: Israel, Bibel, Passion, Kindermissionswerk

Ab 8.


V-1346 / DVD-0094

Stammtischparolen

23 min/f - Ulrich Baringhorst - BDR 2002

Stammtischparolen sind beliebt; sie sind haltlos, rassistisch, sexistisch. Viele fühlen sich hilflos, wissen nicht, wie sie reagieren sollen. Es gibt Strategien, mit denen man sich gegen solche Stammtischparolen wehren kann: Ironie, gezieltes Hinterfragen, Einbeziehung von Unbeteiligten. Die Dokumentation zeigt Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Workshops, die solche Argumentationsstrategien einüben und in Rollenspielen ausprobieren. Leiter des Workshops ist der bekannte Erwachsenenpädagoge Klaus-Peter Hufer, auf dessen Buch "Argumentationstraining gegen Stammtischparolen" der Film basiert.

T h e m e n: Vorurteile, Ausländer, Rassismus

Ab 14.


V-0500

Eine starke Frau

30 min/f - M.-Ch. Zauzich/Bert Herfen - BRD 1992

Die Indianerin Rosalina Tuyuc in Guatemala lebt unter ständigen Todesdrohungen, weil ihre Organisation, die CONVIGUA - ein Zusammenschluss zehntausender Witwen in Guatemala - das In- und Ausland über den Terror in ihrem Land informiert und energisch gegen die Straffreiheit der Mörder und für eine bessere Versorgung der Waisen und Halbwaisen kämpft.

T h e m e n: Dritte Welt, Persönlichkeiten, Frauen, Adveniat

Ab 16.


V-0789

Ein starker Abgang

13 min/f - Dt. Verkehrssicherheitsrat - BRD 1993

Spielfilm. - Nachts in einem Musik-Café: Die Jungs kippen lässig ihre Drinks, obwohl sie wissen, dass sie anschließend noch Auto fahren müssen. Den jungen Frauen, die sie begleiten, wird jedoch angesichts dieser "geballten Männlichkeit" eher mulmig. Sie und ein Gast, der schon einen Unfall unter Alkohol verschuldet hat, können die Situation in letzter Minute entschärfen und die Alkoholisierten am Fahren hindern.

T h e m e n: Alkoholismus, Jugendliche

Ab 14.


V-0334

Starthilfen

58 min/f - Jürgen Grundmann - BRD 1990

Spielfilm. - Typische Szenen aus dem Leben einer Aussiedlerfamilie, die mit den Schwierigkeiten in den ersten Monaten in der BRD fertig zu werden versucht. - Der Film will helfen, diese Eingliederungsschwierigkeiten frühzeitig zu erkennen, und Mut machen, ihnen mit guten Informationen und einer gründlichen Kenntnis der Sprache zu begegnen. - Der Film ist in deutsch mit russischen Untertiteln.

T h e m e n: Aussiedler

Ab 14.


V-1422

Sterben

18 min/sw - Johanna Stuttmann - BRD 2004

Dokumentarfilm über drei Frauen aus verschiedenen Generationen, die über ihr Leben und ihren bevorstehenden Tod sprechen: Ursula (48), Carmen (76), Esther (27). - Schlicht und unaufdringlich zeigt der Film die Frauen, die sehr authentisch und persönlich ihre Einsichten und Einstellungen vermitteln und den Zuschauern so einen überzeugenden Zugang zu den Themen um "Leben und Tod" (Krankheit, erfülltes Lebens, Wünsche an das Leben, Angst vor dem Tod, Nahtod, Leben nach dem Tod) ermöglichen.

T h e m e n: Tod

Ab 14.


V-0152

Sterben ohne Angst

39 min/f - Paul Schlecht - BRD 1981

Der Journalist Günter Rolling befragt die bekannte Sterbeforscherin Elisabeth Kübler-Ross über ihren Werdegang und ihre Arbeit. Zur Sprache kommen auch die Themen "Sterbebegleitung" und "Leben nach dem Tode".

T h e m e n: Tod

Ab 16.


DVD-0235

Sterbezeit ist Lebenszeit

25 min/f – Max Kronawitter – BRD 2008

Der Film ist eine Begegnung mit Patienten, Seelsorgern, Medizinern und Pflegekräften auf einer Palliativstation und die Annäherung an eine neue Art der „Sterbehilfe“. Die spirituellen Wurzeln und Bedürfnisse des Patienten geraten dabei genauso in den Blick wie der neue, offene Umgang mit dem Thema Sterben und die Therapien, die das Ziel verfolgen, die Autonomie des Patienten zu stärken, damit das Leben bis zum letzten Tag diesen Namen verdient. Diese neuen Wege verändern nicht nur die Arbeit in den Kranken- und Sterbezimmern, sondern auch die Menschen selbst.

T h e m e n: Tod

Ab 14.


V-1128

Stern am Himmel - Ein brasilianisches Volk kämpft um Land

20 min – Cledes Marcos/Peter Knoch – Brasilien 1994/BRD 1999

Das Mischlingsvolk der Cafuzos, Nachkommen von Schwarzen und Indianern, leben in ständigem Kampf um Land, auf dem sie leben und ihren eigenen Lebensstil bewahren können; wie die Mehrheit der Bevölkerung in Brasilien leiden sie an der ungerechten Verteilung des Landes. Was sie stark macht, drücken sie im Symbol des Kreuzes aus; Jesu Tod steht ihnen für das ganze Leid der Menschen. – Bei dem Film handelt es sich um einen für deutsche Verhältnisse veränderten und umgeschnittenen Film, den ein deutscher Student der evgl. Theologie während der 13 Monate, in denen er bei den Cafuzos gearbeitet hat, über und für diese gedreht hat.

T h e m en: Dritte Welt, Theologie der Befreiung

Ab 14.


V-0971

Der Stern ist mir nicht schnuppe

25 min/f – ZDF - BRD 1998

Kommentierte Ausschnitte aus einer ZDF-Sendung von 1994 über das Kindermissionswerk und die Sternsingeraktion mit Interviews (Prälat Poll und Bischof Lehmann), Filmbeiträgen und Musik; zur vorbereitenden Information.

T h e m e n: Dritte Welt, Kinder, Brauchtum, Weihnachten, Kindermissionswerk

Ab 10.


V-1055

Der Stern von Betlehem

4 min/f - Wasko-Karsten Krekow - BRD 1997

Ein kurzer wissenschaftlicher Bericht über die ungewöhnliche Sternenkonjugation in der Zeit um Christi Geburt. Der Versuch, die Existenz des Sterns von Betlehem mit Hilfe der Planetenkonjunktionshypothese von Jupiter und Saturn astronomisch zu verifizieren, ist jedoch in Astronomie und Bibelwissenschaft umstritten.

T h e m e n: Weihnachten

Ab 14.


DVD-0195

Sternsinger für die Eine Welt

26 min - Petra Schulz - BRD 2007

Ein Film über die weltweite Not von Kindern, das Engagement der Sternsinger und die Hilfe, die daraus erwächst. Als ein Beispiel dafür gibt der Film einen informativen Einblick in das Leben von Clement, Paul und Brian und berichtet, wie sie von Straßenkindern zu Schulkindern wurden. Noch bis vor einiger Zeit lebten Clement, Brian und Paul auf den Straßen der kenianischen Hauptstadt Nairobi. Dabei sind die drei erst zwölf Jahre alt. „Mama Jane“, eine Sozialarbeiterin, hat sie zurück zu ihren Familien gebracht. Jetzt gehen sie jeden Tag in die Schule, auch wenn es Brian noch ein wenig schwer fällt, stillzusitzen. Alle drei sind stolz darauf, dass sie es aus eigenem Antrieb geschafft haben, ihr Leben zu ändern.

T h e m e n: Kindermissionswerk, Kinder, Dritte Welt

Ab 8.


V-0579

"Steh auf..." - Von Behinderten Glauben lernen

60 min/f - Erich Kock - BRD 1993

Der im Auftrag des Erzbischöflichen Generalvikariates Köln erstellte Film möchte die religiöse Betroffenheit und Glaubenstiefe Behinderter dokumentieren. Dazu zeigt er an vier Beispielen den religiösen Alltag und Festtag von Behinderten: Mehrfachbehinderte bereiten mit Nichtbehinderten einen Gemeindegottesdienst vor; in einer psychiatrischen Klinik versammeln sich die Patienten zu einem Gottesdienst, den sie selber mit ihren Gebeten gestalten; körperbehinderte Jugendliche äußern sich zu religiösen Fragen; hörgeschädigte und gehörlose Menschen erleben einen Gottesdienst mit einer szenischen Darstellung des Evangeliums. - Der Film kann ein Appell sein, das Miteinander von Behinderten und Nichtbehinderten in unseren Pfarrgemeinden zu fördern.

T h e m e n: Behinderte, Kirche

Ab 14.


V-0878

Die Sterne lügen nicht - sie schweigen

30 min/f - Angelika Schmidt-Bisalski - BRD 1996

Was ist dran an der Astrologie? In diesem Film kommen praktizierende und "ausgestiegene" Astrologen zu Wort, ferner Menschen, die sich "erfolgreich" haben beraten lassen, und solche, die - wie die Autorin - den Blick in die Sterne schlicht für Unfug halten. Einen breiten Raum nimmt in dem Film die Frage nach der Vereinbarkeit des christlichen Glaubens mit der Astrologie ein.

T h e m e n: Esoterik, Sinn des Lebens, Aberglauben

Ab 14.


V-0429

Sternentaler

45 min/f - D. Bongartz/W. Seeger - BRD 1991

Im "Stammhaus", einem ehemaligen Aussiedlerhof in Köln-Weiden, lebt eine Gruppe von jungen, schwerbehinderten Leuten. Dort sind sie unabhängiger und weniger isoliert als zuvor im Elternhaus. Der beeindruckende Film zeigt, dass Behinderte ebenso wie Nichtbehinderte ihre Ansprüche an das Leben haben und mit Widersprüchen fertig werden müssen.

T h e m e n: Behinderte

Ab 14.


V-0525

Die Stille

14 min/f - P. Golubovic - Jugoslawien 1972

Spielfilm. - Während des 2. Weltkriegs plündern jugoslawische Bauern deutsche Soldaten aus, die im Gefecht mit Partisanen gefallen sind. Dabei finden sie auch einen angeschossenen Deutschen. Einer der Bauern versucht nun, den schwerverletzten Feind in sein Dorf zu bringen. Als er aber sieht, dass die Deutschen bei einer Strafexpedition das ganze Dorf zerstört haben, erschlägt er den wehrlosen Deutschen, den er eben noch retten wollte.

T h e m e n: Krieg, Schuld, Gewissen

Ab 16.


V-0554

Stille Zeit... - Anregungen zum Advent

23 min/f - Max Kronawitter - BRD 1992

In ruhiger Folge beschreibt der Film das Brauchtum in der Adventszeit, informiert über seine Geschichte und deutet die adventlichen Symbole. Damit sollen auch Anregungen für die Gestaltung des Advent in Familie und Gemeinde gegeben werden.

T h e m e n: Advent, Brauchtum

Ab 14.


V-0557

Stilles Glück

12 min/f - Egon Hase - BRD 1993

Spielfilm. - Zwei Freunde - der eine ist inzwischen ein "braver" Familienvater geworden, der andere reist als Reiseschriftsteller durch die Welt - treffen sich zehn Jahre nach dem Abitur wieder und werden mit ihren Lebenszielen von damals konfrontiert; sie erkennen, dass sich ihre Wege unterschiedlich weit davon entfernt haben.

T h e m e n: Sinn des Lebens, Arbeit, Glück, Familie

Ab 16.


V-0495

Stoppt die Brände am Amazonas!

45 min/f - Herbert Girardet - BRD 1992

Ein gelungener Film über die Zerstörung des Regenwaldes am Amazonas in Brasilien, der den Protest der Indianer und ihre Bekämpfung durch die Großgrundbesitzer dokumentiert und anhand von zwei Projekten zeigt, dass auch eine schonende, ökologisch verträgliche Bewirtschaftung des Waldes die Bewohner ernähren kann.

T h e m e n: Dritte Welt, Umwelt

Ab 16.


V-0921

Strahlender als die Sonne

30 min/f - Dio van Maaren/Stephan Waal - BRD 1998

Gott als Grundton bei Hildegard von Bingen. - Sieben Menschen - eine Ärztin, eine Malerin, eine Sängerin, ein Dichter, ein Musiker, ein Priester und ein Mönch - verbringen eine Woche in Zelten auf dem Disibodenberg. Sie setzen sich an dem Ort, am dem Hildegard ihr Klosterleben begann, mit Hildegards Persönlichkeit auseinander. Sie fangen an, den "Grundton" und den "Blick Hildegards auf das Ganze" zu verstehen, und gestalten als Ausdruck dessen Bilder, Texte und Musik.

T h e m e n: Persönlichkeiten/Heilige

Ab 16.


V-0327

Straßenkinder

15 min/f - Karl Gähwyler - Schweiz/BRD 1989

Der Film schildert in realistischer Nähe das Leben der Straßenkinder in Sao Paulo, Brasilien. Sie wohnen in Slums und müssen zum Familienunterhalt beitragen. Drogenmissbrauch und Kriminalität gehören zu ihrem Leben. - Der Film stellt am Ende verschiedene Hilfsprogramme der Caritas vor.

T h e m e n: Dritte Welt, Kinder, Caritas

Ab 14.


V-0442

Straßenkinder

30 min/f - Marlene Franca - Brasilien

Ein Hintergrundbericht über die Straßenkinder in Sao Paulo: Sie schildern aus ihrer Perspektive die Brutalität, mit der die Polizei und Mordgruppen gegen sie vorgehen.

T h e m e n: Dritte Welt, Kinder

Ab 16.


V-1423 / DVD-0103

Streit mit Gott - Ein Priester im Rollstuhl

29 min/f - Max Kronawitter - BRD 2004

Durch eine plötzliche Virusentzündung erlahmt Pfarrer Michael Mayer, Friedensaktivist und Herausgeber einer Jugendzeitschrift. Seine Gebete und die vieler Freunde machen ihn nicht wieder gesund - er muss seitdem im Rollstuhl leben. Er ringt mit Gott und den Vorstellungen vom "lieben Gott", von dem er sich verraten fühlt; er denkt sich am Ende seines priesterlichen Lebens. Erst allmählich - vor allem durch das Gebet der Psalmen durch die Verbundenheit mit seiner Gemeinde - findet er die Kraft wieder, sich neuen Aufgaben zu stellen. Seitdem arbeitet Michael Mayer als Krankenhausseelsorger; mit vorsichtigem Reden versucht er Menschen die Hoffnung auf Gott zu vermitteln und erfährt gleichzeitig im Umgang mit den Patienten, wie der Glaube helfen kann, Leid zu ertragen. Dass er so die Kraft fand, die ihn zu einem neuen Leben aufrichtet, ist für ihn das Wunder, auf das er immer gehofft hatte. - Ein Dokumentarfilm, der den Zweifel und die Kraft glaubwürdig darstellt.

T h e m e n: Gott, Leid, Behinderte, Psalmen, Kirche

Ab 14.


V-0409

Streng geheim

30 min/f - Brigitta Dresewski - BRD 1989

Die Mutter des zehnjährigen Thomas hat nach ihrer Scheidung noch einmal geheiratet. Kurz bevor sie mit ihrem neuen Mann in die Flitterwochen fährt, steckt der Junge ihr ein Päckchen zu. Der "streng geheime" Inhalt ist eine Kladde, in der Thomas seine ganz persönlichen Probleme mit der neuen Familiensituation aufgeschrieben hat. Der Film schildert rückblickend aus der Perspektive von Thomas die Zeit, in der er lernte, der neuen Situation zustimmend zu begegnen.

T h e m e n: Kinder, Ehe, Familie

Ab 10.




Dostları ilə paylaş:
1   ...   30   31   32   33   34   35   36   37   ...   43


Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©genderi.org 2019
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə