V-0859 Abbé Pierre



Yüklə 1,78 Mb.
səhifə5/43
tarix24.12.2017
ölçüsü1,78 Mb.
1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   43

V-0932 / DVD-0216

7. David

171 min/f - Robert Markowitz - BRD/Italien/USA 1997

Der episch angelegte Film spannt den Bogen von der Salbung Sauls zum König (1Sam 9) bis zur Rückkehr Davids nach Jerusalem (2Sam 18). - Darsteller: Jonathan Pryce (Saul), Nathaniel Parker (David), Leonard Nimoy (Samuel), Franco Nero (Natan), Sheryl Lee (Batseba).

V-1139 / DVD-0217

9. Jeremia

90 min/f - Harry Winer - BRD 1998

Von Gott beauftragt versucht Jeremia, die Könige Judas von ihrem Götzenkult und ihrer verfehlten Politik abzubringen, denn sie haben sich nicht nur von Gott abgewandt, sondern provozieren auch noch die Großmacht Babylon, was schließlich zur Zerstörung Jerusalems und zur Verschleppung der Juden ins Exil führt. (Für den Film wurden vor allem die Kapitel 1, 7, 27 bis 39 und 52 des biblischen Buches herangezogen.) - "Trotz (vieler) Schwächen geling es dem Film alles in allem aber doch, das Porträt eines Propheten, seiner Berufung und seiner Aufgabe zu zeichnen und vor allem das in der Bibel zentrale Thema des Bundes-Verhältnisses zwischen Gott und seinem Volk in die inhaltliche Mitte zu stellen." (M. Woerther) - Darsteller: Patrick Dempsey (Jeremia), Klaus Maria Brandauer (Nebukadnezar).

V-1140

10. Esther

90 min/f - Raffaele Mertes - BRD/USA/Italien 1998

Verfilmung eines der drei Bücher des AT, die Namen einer Frau tragen: Die Geschichte der Jüdin Esther im persischen Exil, die zur Frau des Perserkönigs und zur Königin aufsteigt. - Die Verfilmung bleibt relativ nahe am biblischen Text. Die Dialoge sind z.T. wörtlich der biblischen Vorlage entnommen; dadurch wirken sie oft hölzern und sehr dicht, was das Sehen und Erfassen des Films erschweren kann. - Darsteller: Louise Lombard (Esther), Thomas Kretschmann, Jürgen Prochnow, Ornella Muti.

V-1113 / DVD-0028

11. Jesus

173 min/f – Roger Young – BRD/Italien/USA 1999

Der zweiteilige Film setzt ein, als Jesus etwa 30 Jahre alt ist und spannt den Bogen bis zur Auferstehung. Jesu Geburt und Kindheit werden in Rückblenden gezeigt. - Regisseur Roger Young orientiert sich an der Tradition des Jesusfilmgenres, versucht jedoch auch, neue Wege zu gehen: Jesus wird als Mensch gezeigt, der das Leben genießt; er flirtet, tanzt auf Festen und fühlt sich wohl in der Gemeinschaft seiner Jünger, die auch seine Freunde sind. - Der Film überzeugt vor allem in der Rekonstruktion der sozialen und politischen Lage (bes. im 1. Teil), wenig Profil erhält die Reich-Gottes-Botschaft Jesu. Ungewöhnlich ist der Versuch einer Aktualisierung des biblischen Textes: In Konfrontationen mit dem Satan hält dieser - mit Verweis auf die Geschichte des Christentums - Jesus die Vergeblichkeit seines Sterbens vor. Ingesamt ein Film, der zur persönlichen Auseinandersetzung anregt und anschließende Bibelarbeit ermöglicht und verlangt. - Mit Jeremy Sisto (Jesus), Armin Müller-Stahl (Joseph), Jacqueline Bisset (Maria), Gary Oldman (Pilatus), Christian Kohlund (Kaiaphas) und Jeroen Krabbe (Satan).

V-1242 / DVD-0218

12. Paulus

172 min/f - Roger Young - USA/BRD/Italien 2001

Dem Film liegen im Wesentlichen die Apostelgeschichte und Auszüge aus Paulusbriefen zugrunde. Als Schwerpunkte der Verfilmung wurden der Konflikt zwischen dem etablierten Judentum und der neuen "jüdischen“ Sekte, die persönliche Entwicklung des Paulus, das politische und theologische Umfeld Israels mit seinen Gruppierungen, die Beziehungen innerhalb der Jünger sowie die Reise- und Missionstätigkeit ausgewählt. - Mit Johannes Brandrup (Paulus) und Franco Nero (Gamaliel).

V-1339 / DVD-0219

13. Die Apokalypse

89 min/f - Raffaele Mertes - BRD/Frankreich/Italien/USA 2001

90 n.Chr., z.Zt. der Christenverfolgung unter Kaiser Domitian: Johannes überlebt als einziger ein Massaker der römischen Soldaten an der Bevölkerung eines Dorfes in Kleinasien und kommt als Gefangener auf die Insel Patmos. Dort hat er seine Offenbarungen, die er niederschreibt, damit sie den Gemeinden verkündet werden können. In Patmos nimmt die junge Christin Irene Kontakt zu ihm auf. Irene liebt Valerius, der sich als Spitzel der Römer im Gefangenenlager aufhält. Am Ende scheitert ein Fluchtversuch der Gefangenen. Da taucht Rufus, der Adoptivvater von Valerius, auf und verkündet eine Amnestie, die der Nachfolger des verstorbenen Domitian erlassen hat. - Die letzte Folge der Bibel-Reihe unternimmt den Versuch, Inhalt und Bedeutung der Offenbarung des Johannes aus der Zeit und Situation ihrer Entstehung aufzuzeigen. Dazu verknüpft er bildliche Darstellungen der Visionen (aus den Kapiteln 1-11 und 21 des Offenbarung) mit einer fiktiven Film-Handlung incl. einer Liebesgeschichte. Der Film ist gut konsumierbar und von seinem Ansatz her vielleicht auch brauchbar; er bedarf aber - wenn ein Kennenlernen und eine Auseinandersetzung mit dem biblischen Buch das Ziel ist - unbedingter Nacharbeit und weiterer Kommentierung.

V-0670

Die Bibelwand

30 min/f - K. Ulla Middendorf - BRD 1994

Für die reformierte Gemeinde in Moers-Asberg hat Katharina Gun Oehlert (geb. 1953) die "Bibelwand" erstellt; dieses eindrucksvolle Kunstwerk ist besteht aus mit Bibeltexten bedruckten Papierstreifen, die die Künstlerin zu einem meterhohen Wandbehang zusammengewebt hat. Der Film berichtet von der Entstehung des Kunstwerks und - in einfühlsamen Interviews - von der Auseinandersetzung der Künstlerin mit den biblischen Texten, die sie ausgewählt hat.

T h e m e n: Bibel, Kunst

Ab 16.


V-1305

Der Biberburgenbaumeister

6 min/f - Anne Maar - BRD 1999

Der Biber Balthasar und sein Sohn Ben bauen Biberburgen. Eines Tages macht Ben den Vorschlag, doch einmal einen Turm zu bauen. Sein Vater jedoch will nichts von solchen neuen Ideen wissen. Ben baut ohne das Wissen seines Vaters einen Biberturm. Alle anderen Biber sind begeistert und wollen nun nur noch Türme gebaut bekommen. Darüber streiten sich Ben und Balthasar so sehr, dass sie von nun an getrennte Wege gehen. Bei einem Sturm im Herbst wird Balthasars Burg überschwemmt, und er rettet sich in Bens Turm. Doch der Wind weht die Turmspitze ab. Nur durch Zusammenarbeit können sie verhindern, dass der Turm ganz zerstört wird. Von nun an bauen sie wieder gemeinsam Biberburgen, aber mit Turm. - Ein schöner Trickfilm darüber, was geschehen kann, wenn jemand andere, neue Ideen hat!

T h e m e n: Familie, Konflikte, Versöhnung

Ab 5.


V-0516

Biete Niere - suche Herz

30 min/f - Martin Blachmann - BRD 1992

Was spricht für und gegen eine Organspende? - Aufzeichnung eines Streitgespräches, in dem Gegner und Befürworter über Fragen der rechtlichen Regelung und der ethischen Bewertung der Transplantationschirurgie diskutieren. - Der Film setzt Informationen über den Stand der Transplantationschirurgie voraus.

T h e m e n: Ethik, Technologie

Ab 16.


V-1209

Big Bagger - Das Video!

20 min/f - Georg Garz u.a. - BRD 2001

Dokumentation einer Jugend-Aktion im Bistum Münster, die Engagement zeigen und fördern wollte: Im Juni 2001 stellten sich 15.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsenen in 340 Gruppen aus dem ganzen Bistum der Herausforderung, eine soziale oder ökologische Aufgabe innerhalb von drei Tagen zu lösen. Ein Videoteam fuhr quer durch das ganze Bistum und begleitete sechs Gruppen bei ihrer Arbeit. Ein zweiter Film (5 min) dokumentiert die Abschlußveranstaltung in der Halle Münsterland.

T h e m e n: Münster, Jugendliche, Kirchliche Verbände

Ab 12.


DAS BILD ALS BOTSCHAFT

4 Filme: je 25 min/f - Kathy Kaaf - BRD 1989

"Das Bild als Botschaft" war eine Sendereihe von RTLplus, in der Kunstwerke mit religiösen Themen vorgestellt und betrachtet wurden. Auf den folgenden Kassetten sind jeweils fünf dieser fünfminütigen Sendungen zusammengefasst. Zu den meisten Sendungen gibt es auch Diaserien (Gesamtansicht und Ausschnitte ), die bei einer ausführlichen Betrachtung und Meditation des Bildes helfen können.

V-0270

1. Allerheiligen und Advent

Dürer: Allerheiligenbild (1511), Der heilige Nikolaus (um 1400), Bouts: Die Predigt Johannes des Täufers (um 1460), Kokoschka: Verkündigung (1911), Maria und Elisabeth (Piermont, um 1550).



T h e m e n: Kunst, Persönlichkeiten/Heilige, Weihnachten, Advent, Meditationen

Ab 14.


V-0271

2. Weihnachten

Schongauer: Geburt Christi (um 1470), Anbetung der Könige (um 1450), Flucht nach Ägypten (Schottenaltar, um 1470), Darstellung Jesu im Tempel (Köln, um 1339), Nolde: Der 12jährige Jesus.



T h e m e n: Kunst, Weihnachten, Meditationen

Ab 14.


V-0272

3. Fastenzeit

Schäufelein: Jesu Gemeinschaft im Mahl (1515), Girieud: Judas (1908), Corinth: Ecce homo (1925), Jung: Simon von Zyrene (1946), Meister Bertram: Kreuzannagelung (um 1394).



T h e m e n: Kunst, Passion, Eucharistie, Fastenzeit, Meditationen

Ab 14.


V-0273

4. Ostern

Frauen am Grabe (Codex aureus, um 1030), Der dreifaltige Gott (Oberrhein, um 1480), Cranach: Hinabgestiegen in das Reich des Todes (um 1520), Rembrandt: Himmelfahrt Christi (1633), Herabkunft des Geistes (Ikone, um 1750).



T h e m e n: Kunst, Ostern, Christi Himmelfahrt, Pfingsten, Gott, Meditationen

Ab 14.


V-1054 / DVD-0080

Bin weg - Lisa

8 min/sw - Matthias Kutschmann - BRD 1999

Fred wacht auf und findet die Nachricht: "Bin weg - Lisa". Fred nimmt an, dass Lisa sich von ihm getrennt hat. Zunächst reagiert er wütend, hilflos und enttäuscht. Doch schnell wird ihm bewusst, dass er jetzt ein freier Mensch ist, und er beginnt, die unverhoffte Freiheit in vollen Zügen zu genießen - bis er den Rest der Notiz liest: "P.S. Bin Einkaufen". – Ein pointierter Kurzspielfilm über Zwänge in der Partnerschaft und Männer-"Sehnsüchte".

T h e m e n: Partnerschaft, Männer, Freiheit

Ab 16.


V-1169

Biofleisch statt Rinderwahn

45 min/f - Franz Alt/SFW - BRD 1996

Neue Wege für die Landwirtschaft. - Die Landwirtschaft steckt in einer ökonomischen und ökologischen Krise: Rinderwahn, kaputte Böden, verseuchtes Trinkwasser, Gift im Essen, subventionierte Überschüsse. Wenn die Entwicklung so weitergeht, dann gibt es in 30 Jahren keine Bauern mehr. Der Film mit Franz Alt zeigt einen Weg zur Gesundung von Landwirtschaft und Lebensmitteln und zeigt, wie bis zum Jahre 2030 in Deutschland und der EU die ökologische Landbauwende vollendet sein kann - mit einer Fleischproduktion ohne Chemie, ohne Tierquälerei und ohne Rinderwahn.

T h e m e n: Umwelt, Gesundheit

Ab 14.


V-1424

Der Bischof und die Jugendbanden

45 min/f – Gernot Schley – BRD 2004

Dieser Adveniat-Film dokumentiert den Einsatz des Weihbischofs von San Salvador, Rosa Chavez, für die Jugendlichen der Stadt. Dabei geht er auf Konfrontation mit der Polizei, die unter Missachtung aller Menschenrechte Hetzjagd auf Jugendbanden macht, die Jugendlichen in eines der gefürchteten Gefängnisse einliefert und sie ohne Rechtsschutz dort gefangen hält – obwohl viele der festgenommenen Jugendlichen völlig unbescholten sind.

T h e m e n: Adveniat, Kirche, Dritte Welt, Jugendliche, Persönlichkeiten

Ab 14.


V-0542

Bis zum letzten Level

23 min/f - Bertram Rotermund - BRD 1992

Spielfilm. - Kinder beim Gameboyspielen. Plötzlich taucht Shradder in der Realität auf und entführt ihre Freundin Farina. Der Computer teilt den Kindern mit, sie hätten 10 Leben, um Farina zu retten. Eine Verfolgungsjagd zur Rettung Farinas beginnt, wobei der Film immer wieder zwischen dem Gameboyspiel und der Realität wechselt. - Die Spielhandlung wird zweimal von Aussagen von Kindern unterbrochen, die Figuren von Gameboyspielen beschreiben.

T h e m e n: Medien, Kinder, Erziehung

Ab 10.


V-1161

Bisweilen färbt sie das Licht... - Einblicke in den Dom zu Trier

30 min/f - Dio van Maaren/Stephan Wahl - BRD 1999

Impressionen mit Licht und Steinen und Informationen über den Trierer Dom: Daten zur Baugeschichte und den verschiedenen Bauphasen; Geschichte, Legenden und symbolische Bedeutung des Heiligen Rocks; die Orgel.

T h e m e n: Wallfahrt, Kunst/Christliche Kunst

Ab 14.


V-0497

Bitte nicht füttern

5 min/f - Nick Park - Großbritannien 1989

In diesem schönen und witzigen Trickfilm (Oscar-Preisträger 1991) kommen Tiere im Zoo zu Wort. Sie sagen, wie es ihnen im Zoo gefällt: mal gut, weil man für sie sorgt - mal weniger gut, weil doch nichts so ist wie in Freiheit und natürlicher Umgebung.

T h e m e n: Freiheit, Kommunikation, Umwelt, Anpassung

Ab 12.


V-0604

Black Power

1 min/f - Borislav Sajtinac - BRD 1973

Trickfilm. - Ein schwarzer und ein weißer Boxer im Ring. Der weiße schlägt pausenlos auf den schwarzen ein. Am Ende fällt nicht der Geprügelte, sondern der vermeintliche Sieger vor Erschöpfung um.

T h e m e n: Gewalt, Rassismus

Ab 14.


DVD-0046

Der blaue Stuhl

43 min/f – Ulrich Leinweber – BRD 2005

Wünsche, Hoffnungen und Perspektiven junger Menschen in NRW – dazu wurden 16 junge Frauen und Männer, zwischen 18 und 26 Jahren alt, in Schulen und Universitäten, in Werkstätten und Fabrikhallen und auf Bauernhöfen befragt. - Der Dokumentarfilm gliedert ihre Antworten in 7 thematische Kapitel: Wünsche und Ziele fürs Leben; Ein Haus, ein Auto, Urlaub; Familie und Beruf; Mein Leben im Jahre 2010; Wenn ich einmal alt bin; Fühle ich mich sicher in Deutschland?; Was ist Demokratie für mich? – Sehr interessantes Material, aus dem dank der guten Menuführung der DVD treffsicher ausgewählt werden kann.

T h e m e n: Jugendliche, Leben, Sinn des Lebens

Ab 16.


DVD-0169

Der blaue Stuhl 2: Europa, Werte, Religion

45 min/f – Ulrich Leinweber – BRD 2007

Fortsetzung des Films von 2005 mit Aussagen und Meinungen von 20 jungen Menschen zwischen 15 und 23 aus NRW zu den Themen: Europa, Werte, Religion. – In den Interviews zum Thema "Werte" geht es u.a. um Treue, Nächstenliebe, Verantwortung und die Sorge für die Eltern, zum Thema "Religion" gibt es sechs Fragekreise: Was bedeutet Glauben und Kirche?, Zweifel am Glauben, Warum und woran glaubst du?, Glauben im Leben, Andere Religionen, Partnerwahl und Religion. - Sehr interessantes Material, aus dem dank der guten Menuführung der DVD treffsicher ausgewählt werden kann.

T h e m e n: Jugendliche, Religion, Europa

Ab 16.


V-0854

Blick ins Jenseits - Grenzerfahrungen zwischen Leben und Tod

18 min/f - Kurt Hoffmann/Peter Kropf - BRD 1995

Erlebnisse während des Sterbens werden in den Blick genommen; dabei kommen drei unterschiedliche Sichtweisen zu Wort: Eine Frau, die nach einem Verkehrsunfall reanimiert wurde, ein Psychiater und ein Theologe (Hans Küng). Kultur- und geschichtsübergreifend wird eine Ähnlichkeit der geschilderten Abläufe beim Sterben festgestellt und vorsichtig nach Deutungsmöglichkeiten gefragt.

Themen: Tod

Ab 16.


V-0502

Blick nach vorn - Lepra, Tuberkulose und Aids in Tanzania

30 min/f - Martin Gertler - BRD 1992

Der Film des Deutschen Aussätzigen-Hilfswerks zeigt die Arbeiten in den - bei der Bekämpfung der Lepra erfolgreichen - Projekten in Afrika und beschreibt die neuen Aufgaben, die auf die Mitarbeiter des DAHW bei der Bekämpfung von TB und Aids hinzugekommen sind. Deutlich werden auch die Gründe für die erschreckende Verbreitung dieses neuen "Aussatzes" genannt.

T h e m e n: Aids, Lepra, Dritte Welt

Ab 14.


V-1152

Blind sein

12 min/f - WDR - BRD 2000

Zweiteiliger Beitrag aus der "Sendung mit der Maus". - Teil 1 über die Blindenschrift: wie sehen die Buchstaben des Blindenalphabets aus, wie werden Bücher für Blinde gemacht. Teil 2 über das Mobilitätstraining für Blinde: eine blindes Mädchen lernt, mit seinem weißen Stock auf den Straßen zurecht zu kommen.

T h e m e n: Behinderte

Ab 5.


DVD-0078

Die Blindgänger

87 min/f – Bernd Sahling – BRD 2004

Marie und Inga, beide 13 Jahre, sind beste Freundinnen. Sie haben die üblichen Probleme von Mädchen ihres Alters: Jungs, Aussehen und Lehrer. Nur in einer Beziehung unterscheiden sie sich von den anderen: Marie und Inga sind blind und leben in einer Internatsschule für Sehbehinderte. Beide lieben die Musik, mit der sie auf ihre Weise ihre Gefühle ausdrücken können. Ihr klar geregeltes Leben verändert sich, als sie einen jungen Russlanddeutschen in ihrer Schule vor der Polizei verstecken. Herbert will – ohne Erlaubnis seines Vaters – zurück in seine Heimat Kasachstan. Marie fühlt sich zu dem verschlossenen Jungen hingezogen und möchte ihm helfen. Nach einem ersten vergeblichen Versuch als Straßenmusiker nehmen sie unter dem Bandnamen „Blindgänger“ heimlich für einen TV-Wettbewerb ein eigenes Musik-Video auf. Aber Herberts kriminelle Vergangenheit durchkreuzt wieder ihre Pläne. Die Polizei nimmt ihn fest und übergibt ihn seinem Vater. Doch jetzt hilft Herr Karl (Dominique Horwitz) , einer der Internatslehrer. Die „Blindgänger“ gewinnen den ersten Preis und so hat Herbert genügend Geld für die Rückkehr nach Kasachstan. Marie muss sich von Herbert verabschieden. – Ein überzeugendes Beispiel für einen guten Kinderfilm. Deutscher Filmpreis für den besten Kinder- und Jugendfilm 2004 und Hauptpreis des Kinderfilmfests der Berlinale 2004.

T h e m e n: Freundschaft, Behinderte, Spielfilme

Ab 10.


V-1445

Blue Eyed

60 min/f – Bertram Verhaag – BRD 1996/2001

Der aufwühlende Film dokumentiert einen Workshop der amerikanischen Lehrerin und Trainerin Jane Elliott. Darin versucht sie einerseits, den Teilnehmern im Rollenspiel (Diskriminierung aufgrund der Augenfarbe) jene Gefühle nahe zu bringen, die Menschen empfinden müssen, die aus rassistischen oder sonstigen vorurteilsgesteuerten Gründen in der Gesellschaft ausgegrenzt und diskriminiert werden, andererseits Menschen zu zeigen, die diese Ausgrenzungen und Diskriminierungen bewusst hinnehmen oder sogar verstärken. Die Beobachtungen im Workshop werden ergänzt durch Statements von Elliott, in denen sie die Geschichte ihrer Technik skizziert. Filmaufnahmen von ihrem ersten Experiment und sehr kurze Interviews mit Teilnehmern an diesem Experiment sollen die Entstehung der Technik und ihre Wirkung illustrieren.

T h e m e n: Vorurteil, Ausländer, Rassismus, Außenseiter

Ab 14.


DVD-0079

Blueprint

110 min/f – Rolf Schübel – BRD 2003

Spielfilm nach dem Roman "Blueprint Blaupause" von Charlotte Kerner. - Irgendwann in naher Zukunft: Siri Sellin (Franka Potente) erfährt, dass sie ein Klon ihrer Mutter, der weltberühmten Pianistin und Komponistin Iris Sellin, ist. Iris ist unheilbar krank und hat den ehrgeizigen Reproduktionswissenschaftler Martin Fisher überzeugt, mit einem Klon ihr musikalisches Talent - und ihn als Forscher - unsterblich zu machen. Siri zerbricht fast an dem Wissen, eine Kopie ihrer Mutter zu sein, und flieht in die Abgeschiedenheit kanadischer Wälder. Dort begegnet sie dem jungen Architekten Greg, der ihr das Gefühl gibt, um ihrer selbst willen geliebt zu werden. - Die DVD enthält Materialien zur Arbeit mit dem Film: u.a. Grafiken, Fotos, Arbeitsblätter und Unterrichtsvorschläge.

T h e m e n: Ethik, Identität, Menschenbild, Spielfilme

Ab 14.


DVD-0234

Die Blume

7 min/f – Wolf-Armin Lange – BRD 1999

Trickfilm. - Ein älterer allein lebender Mann bemerkt in einem Blumengeschäft eine fantastisch rote Blume. Er kauft sich einen Samen von ihr, steckt ihn zu Hause in einen Blumentopf und gießt Wasser darüber. Voller Erwartung betrachtet er sein Werk. Doch nichts geschieht und mehrere versuche, das Wachstum der Blume zu fördern schlagen fehl. Erst als er ihr etwas auf der Panflöte vorspielt, blüht sie in voller Pracht auf. Der Mann ist überglücklich und stolz auf seine "Blumenfreundin". Aber eines Morgens beginnt seine Blume zu kränkeln und zu verblühen. Der Mann weint jämmerlich. Doch plötzlich bemerkt er wie die vergehende Blume vier große rote Samen abwirft. Diese steckt er in neue Blumentöpfe und zieht sich mit Hilfe der Panflötenmusik neue wunderschöne Blumen.

T h e m e n: Einsamkeit, Natur

Ab 8.


V-1118 / DVD-0108

Blutiger Elfmeter

26 min/f - Dirk Bitzer - BRD 1999

Eine Dokumentation (gedreht bei einem Spiel zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach) über Hooligans, die auch selber zu Wort kommen, über die Polizeiarbeit bei einem Bundesligaspiel und über einen Sozialarbeiter, der versucht, die Hooligans zu betreuen.

T h e m e n: Gewalt, Jugendliche

Ab 14.


V-0704

Bob's Birthday

11 min/f - Alison Snowden/David Fine - Kanada 1993

Zeichentrickfilm. - Für den Zahnarzt Bob ist es ein deprimierender Tag, der Anlass gibt über den Sinn des Lebens und die verpassten Chancen nachzudenken: er wird 40. Auch die Überraschungsparty, die seine Frau ihm ausrichten will, wird zu einer peinlichen Angelegenheit. - Ein Film über die "Midlife-Crisis", der auch das gemeinsame Älterwerden von Partnern anspricht.

T h e m e n: Männer, Sinn des Lebens, Ehe

Ab 16.


V-0856

Boden der Realität

6 min/f - Olaf Böhme - BRD 1996

Trickfilm. - Ein "verwirrendes" Spiel mit Realitäten und Standpunkten: Zwei Männer begegnen sich; zwar sind sie einander sehr ähnlich, doch bewegen sie sich auf verschiedenen Ebenen. Als jeder versucht, den andern auf seinen Standpunkt hinüberzuziehen, endet alles in einer Katastrophe. - Ein Impulsfilm zu kommunikationstheoretischen und wissenschaftstheoretischen Themen.

T h e m e n: Kommunikation

Ab 16.


DVD-0012

Bonhoeffer - Die letzte Stufe

90 min/f - Eric Till - BRD/USA/Kanada 1999

Biografischer Spielfilmfilm über den evangelischen Theologen Dietrich Bonhoeffer: Bonhoeffer (Ulrich Tukur) sieht den offensichtlichen Kniefall der christlichen Kirche vor dem Nazi-Regime mit Sorge, deshalb schließt er sich der bekennenden Kirche an und arbeitet als Kurier für die Widerstandsgruppe innerhalb der deutschen Spionageabwehr. Die Gruppe fliegt auf; Bonhoeffer wird verhaftet. Nach dem Attentat auf Hitler kommt er ins Konzentrationslager Flossenbürg, wo er hingerichtet wird. - DVD mit umfangreichem didaktischen Zusatzmaterial.

T h e m a: Nationalsozialismus, Persönlichkeiten, Spielfilme

Ab 14.


V-0140

Bonifatius - Apostel der Deutschen

18 min/f - Friedrich Klütsch - BRD 1986

Der dokumentarische Film folgt den Spuren des Heiligen in England, Friesland, Bayern, Hessen und Rom und endet mit Aufnahmen von der Dt. Bischofskonferenz in Fulda.

T h e m e n: Kirchengeschichte, Persönlichkeiten/Heilige

Ab 14.


V-0643

Brauchen Kinder Gott?

45 min/f - Isabel Löchte - BRD 1994

Der Film setzt sich mit der Frage der religiösen Erziehung in einer Zeit "kirchlicher Auflösung" und Unsicherheit auseinander. Er ist in vier Teile gegliedert, die jeweils eine These illustrieren und Beispiel-Material für Gespräche über Aspekte des Themas bieten: 1. Religion macht Spaß (Kinderkirche in Köln), 2. Der Mensch braucht Rituale (Die Jugendweihe in der ehem. DDR), 3. Religion braucht den anderen (Religiöse Erziehung im Kindergarten), 4. Eltern müssen lernen (Familienkatechese).

T h e m e n: Erziehung, Religion, Kinder

Ab 16.




Dostları ilə paylaş:
1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   43


Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©genderi.org 2019
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə