Intensiv Notfallmed Symp Prog 2018



Yüklə 46,36 Kb.

tarix17.11.2018
ölçüsü46,36 Kb.


7. Intensiv- und Notfallmedizinisches 

Symposium am Wörthersee

Österreichische Gesellschaft 

für Internistische und 

Allgemeine Intensivmedizin &

Notfallmedizin

Österreichische Gesellschaft 

für Anästhesiologie, 

Reanimation und Intensivmedizin

7. – 8. September 2018

Parkhotel Pörtschach

Federation of Austrian Societies 

of Intensive Care Medicine

Verband der intensivmedizinischen 

Gesellschaften Österreichs



1

Sehr geehrte Frau Kollegin!

Sehr geehrter Herr Kollege!

Das 7. Intensiv- und Notfallmedizinische Symposium am Wörthersee

wird nach längerer Pause am 7. und 8. September 2018 wieder statt-

finden. Wir würden uns freuen Sie zu dieser Veranstaltung begrüßen zu

dürfen.

Die  Veranstaltung wird von den Abteilungen für Anaesthesiologie und



Intensivmedizin sowie für Innere Medizin und Kardiologie des

 Klinikums Klagenfurt am Wörthersee ausgerichtet. Das Programm

 beinhaltet Themenschwerpunkte wie kardiologische Intensiv-

medizin/Notfallmedizin, Organersatztherapien, Ethik/Quality of life

sowie Sepsis und MODS. 

Um der wichtigen Interdisziplinarität in diesem Bereich adäquat

 Rechnung tragen zu können umfasst das zweitägige Programm

 genauso Aspekte für Pflegeberufe wie für Ärzte/innen. 

In den Pausen besteht die Möglichkeit zum Besuch der begleitenden

Industrieausstellung und für interprofessionellen Erfahrungsaustausch. 

Wir hoffen, dass diese wichtigen und stetig im Umbruch befindlichen

Themen der Intensivmedizin Ihr Interesse finden und würden uns

freuen, wenn Sie an einer interessanten und lebhaften Veranstaltung

teilnehmen.

Für die Veranstalter:

Hannes Alber

Rudolf Likar

Marion Stippich

Heribert Bauer

Roland Steiner

Johannes Reiger



Freitag, 07. September 2018

08:30 – 09:00

Eröffnung des Symposiums

09:00 – 10:30

PFLEGE-SYMPOSIUM I

09:00 – 09:30

„Mit Samtpfoten auf der Intensivstation“ 

Nessmann Benedikt

09:30 – 10:00

Einführung der Computergestützten Anaesthesie

und Intensivdokumentation (PDMS) am Klinikum

 Klagenfurt am Wörthersee

Schwarz Wolfgang

10:00 – 10:30

Organprotektive Intensivtherapie – eine

 „besondere“ Herausforderung für das betreuende

Behandlungsteam 

Pemberger Sonja

10:30 – 11:00



Pause

11:00 – 13:00

PFLEGE-SYMPOSIUM II

11:00 – 11:30

Pflegerische Schwerpunkte beim kardiogenen

Schock nach Koronarangiographie



Knauder Walter

11:30 – 12:00

„Wenn die Luft ausgeht“ – pflegerische Aspekte

im Rahmen der NIV Therapie



Murnig Kevin

12:00 – 12:30

Pflegeschwerpunkte beim bariatrischen ECMO

Patienten 



Koch Patrick

12:30 – 13:00

Frühmobilisation des Intensivbehandlungs-

patienten



Schmid Peter

13:00 – 14:00



Mittagspause

2



Freitag, 07. September 2018

14:00 – 15:30

SYMPOSIUM III: 

ETHIK UND LEBENSQUALITÄT

14:00 – 14:30

Lebensqualität auf der Intensivstation

Likar Rudolf

14:30 – 15:00

Ethische Entscheidungen auf der Intensivstation

Friesenecker Barbara

15:00 – 15:30

Entscheidungen: emotional oder rational?

Günthör Josefa

15:30 – 16:15



Pause

16:15 – 18:15

SYMPOSIUM IV: 

UPDATE KARDIOGENER SCHOCK

16:15 – 16:45

PCI im kardiogenen Schock – 

State of the Art 2018



Stühlinger Markus

16:45 – 17:15

Antithrombotische Therapie beim Myokardinfarkt

mit kardiogenen Schock



Dörler Jakob

17:15 – 17:45

Katecholamine/Inotropika und Stellenwert des

Rechtsherzkatheters im kardiogenen Schocks 



Alexander Geppert

17:45 – 18:15

Management mechanischer Komplikationen beim

akuten Myokardinfarkt



Schachner Thomas

19:30


Gesellschaftsabend 

(Unkostenbeitrag 

€ 25,–)

3




Samstag, 08. September 2018

08:30 – 10:00

SYMPOSIUM V: 

INVASIVE ORGANERSATZTHERAPIE

08:30 – 09:00

Herzersatztherapie

Pogatschnig Michael

09:00 – 09:30

Nierenersatztherapie

Karger Ingo

09:30 – 10:00

Lungenersatztherapie

Steiner Roland

10:00 – 10:30



Pause

10:30 – 12:00

SYMPOSIUM VI: SEPSIS/MODS 

Vorsitz: Druml Wilfred, Kramer Ludwig

10:30 – 11:00

Geschichte der Sepsis von der Antike bis zur 

Gegenwart sowie epidemiologische und 

ökonomische Aspekte



Reiger Johannes

11:00 – 11:30

Sepsis-assoziiertes Nierenversagen 

Joannidis Michael

11:30 – 12:00

Die Leber als Zielorgan bei Sepsis: Hepatorenales-

Hepatopulmonales-Hepatocardiales Syndrom 



Kramer Ludwig

12:00 – 12:30



Pause

12:30 – 14:00

SYMPOSIUM VII: 

MEDIATOREN-ELIMINATION

Vorsitz: Joannidis Michael, Reiger Johannes

12:30 – 13:00

Stellenwert der Entzündungsparameter bei Sepsis:

CRP, Fibrinogen, PCT, oLAb, Neopterin 

Wonisch Willibald

13:00 – 13:30

Empirische Antimikrobielle Therapie bei Sepsis

und SIRS 



Janata Oskar

13:30 – 14:00

Ist eine Metabolische Reanimation der Ernährung

bei Sepsis notwendig? 



Druml Wilfred

14:00


ENDE des Symposiums und Farewell

Alber Hannes, Likar Rudolf

5



Prim. Priv.-Doz. Dr. Alber Hannes, 

Abteilung Innere Medizin und  Kardiologie, 

Klinikum Klagenfurt am Wörthersee

OA Dr. Dörler Jakob, 

Kardiologie und Angiologie, 

Universitätsklinik für Innere Medizin III, Innsbruck

Univ.-Prof. Dr. Druml Wilfred, 

Medizinische Universität Wien,  Innere Medizin III / Nephrologie

Univ.-Prof. Dr. Friesenecker Barbara, 

Univ.-Klinik für Allgemeine und chirurgische Intensivmedizin,

 Medizinische Universität Innsbruck

Univ.-Doz. Dr. Geppert Alexander, 

3. Medizinische Abteilung, Herzintensivstation,

Wilhelminenspital

Günthör Josefa, 

Pflegedienstleitung, Krankenanstalt Rudolfstiftung Wien

OA Dr. Janata Oskar, 

Krankenhaushygiene, 

Sozialmedizinisches Zentrum Ost –  Donauspital

Univ.-Prof. Dr. Joannidis Michael, 

Internistische Notfall- und  Intensivmedizin, 

Medizinische Universität Innsbruck

Dr. Kager Ingo, 

Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin, 

 Klinikum Klagenfurt am Wörthersee

Knauder Walter, 

DGKP ICU Klinikum Klagenfurt am Wörthersee

Koch Patrick, 

DGKP ICU Klinikum Klagenfurt am Wörthersee

Prim. Univ.-Prof. Dr. Kramer Ludwig, 

1. Medizinische Abteilung, 

 Krankenhaus Hietzing mit Neurologischem Zentrum Rosenhügel



ReferentInnen

6



Univ.-Prof. Dr. Likar Rudolf, 

Abteilung für Anästhesiologie und  Intensivmedizin, 

Klinikum Klagenfurt am Wörthersee

Murnig Kevin, 

DGKP ICU Klinikum Klagenfurt am Wörthersee

Nessmann Benedikt, 

DGKP ICU Klinikum Klagenfurt am Wörthersee

Pemberger Sonja, 

DGKP ICU Klinikum Klagenfurt am Wörthersee

Dr. Pogatschnigg Michael, 

Abteilung für Anästhesiologie und  Intensivmedizin, 

Klinikum Klagenfurt am Wörthersee

OA Dr. Reiger Johannes, 

Wiener Neustadt, Außenstelle Bad Erlach

ao. Univ.-Prof. Dr. Schachner Thomas, 

Universitätsklinik für  Herzchirurgie, 

Medizinische Universität  Innsbruck

Schmid Peter, 

DGKP ICU Klinikum Klagenfurt am Wörthersee

Schwarz Wolfgang

DGKP ICU Klinikum Klagenfurt am Wörthersee

Dr. Steiner Roland, 

Abteilung für Anästhesiologie und  Intensivmedizin, 

Klinikum Klagenfurt am Wörthersee

Priv.-Doz. Dr. Stühlinger Markus, 

Kardiologie und Angiologie,  

Universitätsklinik für Innere Medizin III, 

Medizinische Universität Innsbruck

Priv.-Doz. Dr. Mag. Wonisch Willibald, 

Lehrstuhl für Physiologische Chemie

Medizinische Universität Graz

ReferentInnen

7



7. Intensiv- und Notfallmedizinisches 

Symposium am Wörthersee

7. – 8. September 2018

Veranstalter: 

•  Abteilung für Anästhesiologie und allgemeine

Intensivmedizin, Notfallmedizin, interdisziplinäre

Schmerztherapie und Palliativmedizin

Klinikum Klagenfurt am Wörthersee

•  Abteilung für Innere Medizin und Kardiologie

Klinikum Klagenfurt am Wörthersee

•  Gesellschaft für Herz-Kreislauf-Forschung und -Fortbildung 

(ZVR-Zahl: 1340010211)

Veranstaltungsort: 

Parkhotel Pörtschach am Wörthersee

Hans Pruscha Weg 5, 9210 Pörtschach am Wörthersee

Wissenschaftliche Leitung: 

Prim. Priv.-Doz. Dr. H. Alber; Dr. Heribert Bauer

Abteilung für Innere Medizin und Kardiologie

Prim. Univ.-Prof. Dr. R. Likar Msc; Dr. Roland Steiner

Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Klinikum Klagenfurt am Wörthersee



Kongress-Sekretär: 

Dr. Johannes Reiger



Pflegeprogramm:

DGKP Marion Stippich

akad. geprüfte Leiterin im Gesundheitsmanagement

 Bereichsleitung

Klinikum Klagenfurt am Wörthersee

Wissenschaftlicher Beirat:

Prof. DDr. G. Grimm, Pörtschach; 

DGKS J. Günthör, Wien; 

Prof. Dr, M. Joannidis, Innsbruck; 

Prim. Dr. E. Trampitsch,  Villach; 

Prof. Dr. J. Takala, Bern

8

Diese Veranstaltung ist für insgesamt 16 Diplomfortbildungspunkte



der Österreichischen Ärztekammer akkreditiert. (FortbildungsID

621927)  Anästhesiologie und Intensivmedizin: 3 Punkte, Innere

Medizin: 6 Punkte, Sonstige Fortbildung: 7 Punkte.



7. Intensiv- und Notfallmedizinisches 

Symposium am Wörthersee

7. – 8. September 2018

Patronanz:

Organisation: 

Medizinische Ausstellungs- und Werbegesellschaft (MAW)

Frau Sonja Chmella, Freyung 6, 1010 Wien

Tel.: (+43/1) 536 63-32, Fax: (043/1) 535 60 16 

e-mail: maw@media.co.at

Anmeldung Online: 

https://registration.maw.co.at/intensivklag18



Teilnahmegebühren: 

StudentInnen (mit gültigem StudentInnen-Ausweis):

frei

Pflegepersonal:



€ 30,–

ÄrztInnen:

€ 70,–

Tageskarten für Pflegepersonal:



€ 20,–

Tageskarten für ÄrztInnen:

€ 40,–

Sponsoren:

(Stand bei Drucklegung)

Druck: ROBIDRUCK, 1200 Wien – www.robidruck.co.at

AstraZeneca




Everolimus Eluting Coronary Stent System

INTRODUCING

XIENCE Sierra

With the safety you’ve  

always relied on and the  

deliverability you’ve always  

wanted, choosing the right  

stent is now an easier decision.



•  

Best in Class Deliverability:  

Ultralow crossing profile (0.039”) and improved pushability

1

•  

Expanded Treatment Options:  

From 3.5mm to 5.5mm post-dilatation

2

 

LEARN MORE AT XIENCESTENT.COM



References: 

1.   Bench test data shows that XIENCE Sierra performed better in crossability and was not statistically 

different in trackability and pushability compared to Resolute Onyx and SYNERGY stents. Bench test 

results may not necessarily be indicative of clinical performance. Test performed by and data on file at 

Abbott. Testing performed on XIENCE Sierra Everolimus Eluting Coronary Stent System (3.0 x 18 mm) 

n=5, SYNERGY Stent System (3.0 x 20 mm) n=5, Resolute Onyx Stent System (3.0 x 18 mm) n=5.  

Catheter performance crossability test measures average force to cross a challenging lesion model. 



2.   Increased maximum expansion compared to other XIENCE Everolimus Eluting Coronary Stent System.

Products intended for use by or under the direction of a physician. Prior to 

use, reference the Instructions for Use provided inside the product carton 

(when available), at eifu.abbottvascular.com or at Manuals.sjm.com for 

more detailed information on Indications, Contraindications, Warnings, 

Precautions and Adverse Events. Information contained herein is for 

distribution for Europe, Middle East and Africa ONLY. Please check the 

regulatory status of the device before distribution in areas where CE marking 

is not the regulation in force. Illustrations are artist’s representations only 

and should not be considered as engineering drawings or photographs. 

Photos on file at Abbott.

Illustrations are artist’s representations only and should not be considered as 

engineering drawings or photographs. Photos on file at Abbott. 

Abbott International BVBA  

Park Lane, Culliganlaan 2B, 1831 Diegem, Belgium, Tel: 32.2.714.14.11 

www.Vascular.Abbott  

©2018 Abbott. All rights reserved.  1-EH-2-7905-01 04-2018




Dostları ilə paylaş:


Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©genderi.org 2017
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə